WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

Zeichen von meiner toten Oma?

E

Ela

Gast
Ein liebes und herzliches Hallo zusammen,

ich bin mehr oder weniger durch Zufall auf Euer Forum gestoßen und lese schon seit einigen Tagen sehr interessiert mit.
Meine Oma ist vor 2 Wochen nach einer schweren Krankheit verstorben. Obwohl es nicht das erste Mal ist, dass ich einen Angehörigen verliere,
macht es mir dieses Mal doch sehr zu schaffen und immer wieder stehe ich vor der Frage, worin der Sinn meines Lebens eigentlich liegt.
Auf der Suche nach Antworten habe ich dann hier her gefunden.

Am Morgen des Todes meiner Oma ging um 04:58Uhr das Licht meiner Nachttischlampe an. Ich habe mir aber nichts dabei gedacht, das Licht
wieder gelöscht und weiter geschlafen. Dann kam am Mittag die Nachricht von meinen Eltern, dass meine Oma gestorben ist.
Ich weiss eigentlich nicht warum, aber ich habe gefragt, wann das gewesen ist. Man sagte mir, dass es so gegen 5:00Uhr am Morgen gewesen sei.
Seither kreisen meine Gedanken ständig darum, was meine Oma wohl empfunden haben mag, ob sie gelitten hat, ob es ihr gut geht und wo sie
nun ist. Ob sie mich sehen kann und lauter solche Sachen. Ich fühle mich irgendwie auch durcheinander und konfus.
Ich habe dann für mich innerlich (sozusagen) meine Oma gebeten mir (wenn möglich) ein Zeichen zu senden. Aber es passierte natürlich nichts.

An der Beerdigung ging es mir sehr schlecht und ich war sehr traurig. Als ich dann am offenen Grab stand um mich ein letztes Mal zu verabschieden
und mich zu bedanken, dass ich sie so lange an meiner Seite hatte und noch bevor ich meine Blumen ins Grab warf, tauchten plötzlich genau über dem Grab
zwei weiße Schmetterlinge auf, die vergnügt darüber im Kreis flogen.
Irgendwie habe ich mich da plötzlich gefreut und habe dies als ein Zeichen gedeutet, dass es meiner Oma gut geht und sie "angekommen" ist.

Vor Kurzem habe ich dann wieder einen dieser Schmetterlinge bei mir im Garten gesehen und sofort an meine Oma gedacht.

Mit meiner Familie kann ich darüber nicht sprechen, weil die mich wahrscheinlich für verrückt erklären würden. Auch herrscht dort die Meinung, dass nach dem Tod alles vorbei ist. Damit will und kann ich mich aber nicht anfreunden und ich habe immer das Gefühl, dass es das nicht gewesen sein kann und das Leben doch sonst umsonst ist. Also muss es etwas geben.

Haltet ihr es für denkbar, dass mir meine Oma auf diesem Wege eine Nachricht gesendet hat und mich wissen lässt, dass der Tod nicht das "Ende" ist und es ihr
gut geht. Oder ist das nur Zufall und Einbildung?
Wie seht ihr das und wie steht ihr dazu?

Danke für´s Lesen.

Es grüßt Euch alle,
Ela
 
S

sensuality

Gast
liebe ela,

erstmal mein aufrichtiges mitgefühl zu deinem verlust.
leider kann ich dir deine fragen nicht beantworten, aber ich persönlich glaube fest daran das es nach dem tod noch etwas gibt.
ich kann dir nur über meine persönliche erfahrung berichten. vor zwei monaten ist mein großvater gestorben, ich bin fast den ganzen tag an seiner seite gewesen, um 17:00 uhr blickte ich auf eine uhr die im krankenhaus über der tür hing. plötzlich sah ich sternchen vor meinen augen (so ähnlich wie wenn ma zu schnell aufsteht und einem schwindelig wird). in dem moment wusste ich irgendwas ist jetzt passiert, und es würde nicht mehr lange dauern. es ist schwer zu beschreiben, aber ja ich bin mir sicher das danach noch etwas kommt. ich habe auch schon einige enge familienmitglieder verloren, aber diesesmal bin ich durch mein erlebnis nicht so sehr wie üblich in trauer versunken, weil ich weiss wo auch immer er jetzt ist, es geht im gut, und er war nicht alleine, egal ob ich dabei war oder nicht. deshalb bin ich mir auch sicher das es deiner oma gut geht, wo auch immer sie jetzt sein mag. diese fragen kann uns niemand beantworten, wie man immer so schön sagt, bis jetzt ist noch niemand zurück gekommen, aber verliere deinen glauben daran nicht.

leider können worte einem die trauer nicht nehmen, fühl dich umarmt, ich wünsche dir viel kaft.

glg
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top