WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

Xanthelasmen

P

Paletti

Gast
Liebes Forum !!!
Ich habe bei meinen Augen Xanthlasmen. Der Arzt meint, wenn es mich stört weglasern. Vor allem weil sie größer werden.
Will man mir etwas mitteilen in Form von Xanthelasmen, wenn ja was ??
Und soll ich sie weg operieren??
Herzlichst
Paletti
 
B

Betti

Gast
Ja das würde mich auch interessieren. Ich lebe mit diesen Xantelasmen auch schon ein paar jahren. Und ehrlich gesagt fangen sie langsam an zu stören, weil sie auch größer geworden sind.
Mir hat vor Jahren mal ein Sprechstundenhilfe gesagt das hätte mit dem Cholesterin zu tun. Zum Arzt war ich deshalb noch nicht.

Laut Louise L. Hay hat Cholesterinablagerung was mit der freude des lebens zu tun, die man nicht annehmen kann oder möchte.

Danke für den Beitrag palletti, damit hast du mich erinnert das ich es noch in diesem Jahr in angriff nehmen wollte.

Lieben Gruß Betti
 
S

Schmetterling

Gast
Liebe Betti!

Leide ebenso unter erhöhtem Cholesterin, derzeit weit über 300.
Ich habe das Buch "Krankheit als Symbol" von Rüdiger Dahlke gelesen und erkannt, dass erhöhtes Cholesterin damit zu tun hat, dass man im Leben "etwas zu schnell" unterwegs ist, also ein erhöhtes Streßniveau hat. Das passt bei mir schon einmal genau. Ich denke immer, dass ich eigentlich noch "etwas mehr schaffen" könnte, als ich es tue, musste aber nun wieder einmal erkennen, dass es eigentlich nicht so ist.
Also habe ich wieder einmal etwas zu lernen !!!

Liebe Grüße vom Schmetterling
 
B

Betti

Gast
Hallo Schmetterling

sorry das ich erst jetzt antworte. Das ist ein thema wo ich nicht so gerne hinschaue, obwohl ich es ja jeden tag sehe im Spiegel :eek: Jeder wird für sich eine erklärung finden. Bei mir war es vor ein paar Monaten wo ich mir auch fragte wie kann ich da was tun. Ich stellte zum teil meine Ernährung um. Noch weniger Fleisch, Milch und Milchprodukte, weil zuviel Eiweiß ist auch nicht gut für den Körper . Ich fühlte mich gut. Dann kam der Umzug und ich fiel in die alten Muster zurück. Nun rappel ich mich wiedereinmal auf und fange von neuem an und irgendwie scheint es immer andere Sachen zu geben die wichtiger sind als ich selbst.

Liebe Grüße Betti
 
S

Schmetterling

Gast
Liebe Betti !

Zum letzten Teil deines Satzes: "und irgendwie scheint es immer andere Sachen zu geben, die wichtiger sind als ich", möchte ich dir einiges schreiben.
Es gibt meiner Meinung nach im Leben wirklich oft Dinge zu erledigen,
die wichtiger sind, als man selbst es ist.
Ich glaube zwar auch daran, dass es den anderen nur dann gut gehen kann,
wenn es mir selbst gut geht, aber es gibt oft Situationen,
in denen man an andere denken muss und nicht an sich selbst.
In meinem Kopf gibt es gerade jetzt wegen solchen Situationen "Gewitterzustände", wo ich mich frage, was habe ich gelernt ? ! ? ! ?
Was habe ich vielleicht in einem früheren Leben "angestellt oder verbrochen" ?
Dies passiert meistens dann, wenn man nicht viel Zeit zum Nachdenken hat.

Für diese Stresszustände ist man selbst verantwortlich -
würde ich normalerweise Hilfesuchenden sagen.

Aber bei mir selbst ? Bin ich mir nicht so sicher.
Hohe Cholesterinwerte, Fieberblasen, Kreuzweh,
dies alles sind Dinge, die durch Stress passieren.
Das weiß ich genau,
lebe aber momentan überhaupt nicht so, dass sich etwas ändern könnte.
Und ich mache dies nicht, weil ich es so will,
sonder weil es einfach nicht anders geht.
Dies muss aber nicht immer arbeitsbedingter Stress sein,
genauso kann es emotionaler Stress sein, dem man ausgesetzt ist.
Dazu kommt dann auch noch der Stress, was passiert,
wenn ich wieder einmal, wie ich für mich immer sage - meine Rolläden herunterlasse - und mich "einigle".
Das gibt dann auch wieder Stress, denn einmal muss ich sie ja wieder hochziehen.
Und dann fängt das "Spiel" von vorne wieder an.
So sehe ich es - jedenfalls im Moment.

Was mir derzeit auch noch zu schaffen (Stress) macht, ist die Frage:
Schaffe ich mir schlechtes Karma ,
wenn ich etwas tue, wobei ich mich überhaupt nicht wohl fühle ?
Kann es sein, dass ich gutes Karma "verdiene"
indem ich etwas zu Ende bringe, worin ich eigentlich keinen Sinn sehe, außer dem, dass es anderen Menschen v i e l l e i c h t hilft ?

Siehst du Betti, dies alles sind Fragen,
die ich mir selbst auch nach dem 3.Reikigrad noch stelle, nicht immer,
aber zwischendurch kommt es vor.
Diese Fragen betreffen aber immer nur mich selbst.

Bei Menschen die zu mir kommen und Hilfe suchen,
bekomme ich die Antwort wie durch ein Hörrohr zugeflüstert.
Nur bei mir selbst, da wird es schwierig.
Entweder ist das Hörrohr zu leise, oder es hat Pause, oder ich bin taub.
Vielleicht will ich es auch nicht hören.
Also bleiben momentan die Fieberblasen, die Cholesterinwerte steigen noch weiter und das Kreuzweh wird mich auch weiterplagen. So lange, bis ich eine Antwort HÖRE.
Und so muss auch ich mich, so wie du es gerade machst, wieder einmal aufrappeln und von vorne anfangen.
Wie heißt es so schön ? Und du gehst zurück an den Start !!!!!

liebe Grüße und eine gute Nacht wünscht dir der Schmetterling
 
L

Lotus Heart

Gast
Bei Menschen die zu mir kommen und Hilfe suchen, bekomme ich die Antwort wie durch ein Hörrohr zugeflüstert.
Nur bei mir selbst, da wird es schwierig.
Liebe Silvia,
das kommt mir aber seeeeehr bekannt vor!
Es geht uns doch allen gleich! Bei den eigenen Themen ist schließlich unser Ego immer da, das unseren Blick vom Wesentlichen ablenkt, unser Ohr ständig mit irgendeinem Summen stört und unsere Wahrnehmung durch Schmerzen beeinflusst! So ein dummes Ego aber auch!! Muss sich ständig einmischen! :D;)
Aber es ist auch gut, dass wir es haben, damit wir erkennen, dass zwar der Gottesfunken in uns steckt, wir aber dennoch nicht Gott SIND. Denn genau dafür sind wir ja mit einem Ego ausgerüstet worden, um TROTZDEM zu Gott zu finden! Hab Vertrauen und Geduld!
Du hast alle Werkzeuge, die du brauchst, du musst nur Geduld haben, weil auch Gott die Welt nicht an einem Tag erschaffen hat!
Vergiss bloß nicht, deinen Werkzeugkasten jeden Tag zu benutzen, um damit sämtliche Hindernisse "wegzuarbeiten", die dich drücken!

"Geduld ist bitter, aber ihre Frucht schmeckt süß."
Jean-Jacques Rousseau​

Alles Liebe für dich!
HERZlichst
Gabi​
 
S

Schmetterling

Gast
bittere Früchte

Liebe Gabi ! :)

Danke für deine Antwort.
Zur Zeit schmecken die Früchte etwas bitter, :eek:
aber wie du es richtig gemeint hast,
ich muss meinen "Werkzeugkasten" jeden Tag benutzen,
dann wird es schon wieder.
Letztes Mal war ich im "Schleuderprogramm" und dachte (Ego ) :eek: tatsächlich,
dass die Stolpersteine nun kleiner werden.
Irrtum, sie werden noch größer.
Nur fehlt mir momentan der Lichtblick, warum das so ist.

Aber irgendwann wird wohl wieder das Licht angehen
und ich werde es verstehen.

Bis dahin liebe Grüße vom Schmetterling
 
L

Lotus Heart

Gast
Es werde Licht!

Aber irgendwann wird wohl wieder das Licht angehen und ich werde es verstehen.
Ja, es geht bestimmt an! Und dann wirst du dich wundern, warum du den Schalter nicht schon früher gefunden hast - meist befindet er sich nämlich immer an derselben Stelle.... ;)
Bei mir versteckt er sich immer hinter dem "Glauben" und dem "Vertrauen", die ich manchmal einfach "vergesse"! Sobald ich sie wieder sehe, ist auch der Lichtschalter greifbar :D!

HERZlichst
Gabi
 
B

Betti

Gast
Ich hatte ja mal erzählt das ich mit Engel spreche, arbeite. Vor kurzem habe ich meinen Engel gefragt "Warum sich die Xanthelasmen sich bei mir so zeigen?" Als antwort bekam ich das ich auf mich schauen soll, wie es mir geht. Unter tränen sagte ich und wie soll ich das machen bei 3 Kindern und dem ganzen drum herum. Ich weinte, fühlte mich schlecht mein ego meldete sich. Als schlechtes gewissen und so weiter.

Das ich meinen eigenen Bedürfnissen nachgehe ist für mich jetzt fast schon real geworden, nur manchmal falle ich noch um, und sitze im Keller. Dann bitte ich mein Engel das er mich zum Licht drehen darf damit ich den weg ins Licht leiter finden kann. Und was genauso wichtig für mich geworden ist ist meine Freundin, mit der ich über alles reden kann. Denn noch sind wir Menschen und brauchen einander.

In Liebe Betti
 
B

Betti

Gast
Lange ist es schon her wo das Thema zur Sprache kam. Ich beschäftige mich aber dennoch jeden oder fast jeden Tag damit. Ich träume sogar davon.
Vor gar nicht langer zeit träumte ich das ich aufwachte in den Spiegel schaute und die Xanthelasmen lösten sich auf. Ihr könnt euch garnicht vorstellen wie ich mich da gefreut habe, bin immer wieder zum Spiegel und habe nachgeschaut ob das wirklich war ist. Nur leider war dies ein Traum der irgendwann auch in Erfüllung gehen wird da bin ich mir sicher.

Gestern Träumte ich (es war eigenartig ich hörte nur eine stimme, so als würde ich eine Durchsage bekommen) Ihr spart überall, bei den Lampen habt ihr sparbirnen drin und auch sonst versucht ihr zu sparen, aber spart nicht an den Gefühlen. Irgendwie stimmt es auch. Aber so richtig kann ich damit doch nichts anfangen. Oder bin ich blind und habe die Antwort schon vor mir. Könnt ihr mir da einwenig Sicht geben.

Liebe Grüße Betti
 
S

SCHNEE

Gast
Hallo meine Lieben, ich gehe jetzt mal nicht auf den seelischen Inhalt hier ein, möchte euch nur kurz mitteilen, dass ich einen Fall kenne, bei dem die Xanthelasmen mit dem homöopathischen Mittel Staphisagria D12 weggegangen sind. Allerdings über Monate genommen.
Für das Cholesterin gibt es übrigens auch was Homöopathisches und da solche Mittel immer auch eine psychische Bedeutung haben, werde ich morgen mal recherchieren.
 
J

Jura

Gast
Liebe Betti! Habe deinen Beitrag gelesen. :BS:
Ich an deiner Stelle würde mich folgendes fragen.Ist es so störend ,das es mich beim Sehen behindert.
Wenn ja,würde ich es in Angriff nehmen und mich zu einer Operation entscheiden.
Ich fühle bei deinen Schreiben das auch dein Unterbewustsein keine Ruhe gibt.Deshalb frage nocheinmal dein Hohers Selbst.Von mir, für dich eine gute Entscheidung und alles Liebe.
 
B

Betti

Gast
Liebe Schnee

Danke, ich werde mich da mal auch noch genauer informieren. Ich habe mir heute einen Termin bei einer Allgemeinärztin geben lassen um da auch einen genauen stand zu wissen. Es ist so das ich vor fast genau einen Jahr bei einen Heilpraktiker war. Er schlug damals vor es mit dem Ogohnstahler zu therapieren, was allerdings sehr kostspielig war. Ich sah dann nach eine weile keine Besserung und habe es auch abgebrochen. Ich satnd da auch schon in den Umzugsvorbereitungen.
Das mit dem Homöopathischen werde ich auf jeden fall mal genauer unter betracht ziehen, vielleicht als Begleitung zum herkömmlichen.

Auf jeden Fall freue ich mich:LS: das es noch andere Möglichkeiten zugeben scheinen außer einer Operativen Entfernung.


Liebe Jura

Nein beim sehen stört es nicht, mir stört es erst seit dem es mehr geworden ist:WS:jedesmal wenn ich in den Spiegel schaue sehe ich sie. Auch werde ich darauf angesprochen. Selbst wen ich nicht angesprochen werde sehe ich wie sich meine gegenüber damit beschäftigt. Was mir jetzt grade komischerweise in den Sinn kam ist das die Leute die sich daran stören auch nicht tiefer reinschauen können, denn die Augen sind ja auch ein tor zur Seele . Kann jetzt auch falsch sein, aber das kam mir grade so in den Sinn.

Deshalb frage nocheinmal dein Hohers Selbst.Von mir, für dich eine gute Entscheidung und alles Liebe.
Wie meinst du das, ich soll fragen was für mich eine gute Entscheidug wäre:confused:?

Ich Danke euch für eure Gedanken und Anregungen.

Alles Liebe Betti
 
P

Paletti

Gast
Hallo !!!!:hzsm:

Ich habe hier im Forum mit diesem Thema begonnen, weil für mich diese Xanthelasmen wirklich ein Problem waren. Vor allem deshalb, weil ich durch meinem Beruf immer mit neuen Menschen zusammentreffe und fast immer die Frage kam: Was haben sie bei ihrem Auge?

Lt. Louise Hay heißen Xanthelasmen, die Schönheiten des Lebens nicht annehmen können. Wie hier schon gesagt wurde, man ist zu schnell unterwegs.

Ich habe auch mehrere, verschiedene Ärzte besucht, bis ich schließlich bei einem netten, sympatischen Augen-Facharzt gelandet bin. Er riet mir, diese wegzulasern. Auch er meinte irgendwie, zu schnell und zu ungesund leben.

Ich hab sie mir jetzt weglasern lassen. Und zwar mit einigen Auflagen, die ich mir selbst auferlegte:
Etwas zu bremsen versuchen, was leichter gesagt als getan ist im täglichen Leben. Man sollte wirklich immer probieren, das es "anders" auch geht.
Ich versuche nun, mich täglich zu sammeln. Und zwar versuche ich , einige Dinge und Gedanken im täglichem Leben nicht nur mehr als selbstverständlich zu sehen, sondern für diese Dinge auch zu danken.
Leider habe ich solche Dinge und Gedanken bis jetzt noch nicht täglich geschafft, einfach weil ich mir diese Zeit nicht nahm oder nicht nehmen wollte.
Vor darf es keine Pflicht sein, sich an Gott zu wenden, sondern es ist schön, das man mit den Gedanken im Laufe des Tages "von selbst " zu ihm kommt.

Für diese Erfahrung danke ich auch unserem Gott.

meine lieben Forumianer, es grüßt euch HERZlichst

Hans
 
S

Schmetterling

Gast
Ich versuche nun, mich täglich zu sammeln. Und zwar versuche ich , einige Dinge und Gedanken im täglichem Leben nicht nur mehr als selbstverständlich zu sehen, sondern für diese Dinge auch zu danken.
Leider habe ich solche Dinge und Gedanken bis jetzt noch nicht täglich geschafft, einfach weil ich mir diese Zeit nicht nahm oder nicht nehmen wollte.
Vor darf es keine Pflicht sein, sich an Gott zu wenden, sondern es ist schön, das man mit den Gedanken im Laufe des Tages "von selbst " zu ihm kommt.

Für diese Erfahrung danke ich auch unserem Gott.


Lieber Paletti !

Dein letzter Satz den Du geschrieben hast, hat mich sehr berührt.
Es ist so, dass ich in den letzten Wochen sehr viel "erleben" und auch "aufarbeiten" durfte.
Und genau für dies danke ich dem lieben Gott nun "fast" jeden Tag.

Mir ist auch aufgefallen, dass ich, - bei welchen Problem auch immer
sehr schnell die "himmlischen Helfer" um Beistand gebeten habe, jedoch - "danke zu sagen" - ja, darauf habe ich sehr oft vergessen.
Sicherlich mache ich jetzt kein Pflichtprogramm daraus , einfach einmal so "danke nach oben" zu sagen, - nein, es soll schon vom Herzen kommen.

Manches Mal mache ich daraus ein richtiges Ritual, ein anderes Mal ist es nur ein intensiver Dankes-Gedanke.

Im Leben "langsamer unterwegs" zu sein, darüber habe ich auch einmal einen Beitrag geschrieben.
Ich weiß, wenn man berufstätig ist, dann ist es sehr schwierig, doch vielleicht kann man ja einmal auf Freizeitaktivitäten verzichten und nur einmal "man selbst" sein.

Ich hoffe, Du kannst Dich in "das Geschriebene" ein wenig einfühlen
und wünsche Dir noch einen schönen Abend.

liebe Grüße vom Schmetterling
 
P

Paletti

Gast
Ruuuhiger !!

Lieber Schmetterling !!

Das ist der i-Punkt auf meine Gedanken.:LS: Genau so ist es ! Das nicht müssen und doch daran denken. Keine Pflicht, sondern von Herzen daran denken und danken. Danke für deinen Beitrag.

HERZlichst
Hans
 
S

Schmetterling

Gast
Lieber Paletti!

Bitte, hab ich sehr gerne gemacht.

Genau dieses Forum ist ja dazu da, mit selbst erlebtem anderen Menschen zu helfen, genau so wie uns ja schon mit Beiträgen geholfen wurde.

liebe Grüße vom Schmetterling
 
B

Betti

Gast
Es fällt mir grade sehr schwer das anzunehmen das ich zu schnell im leben vorankommen will.
Danke sage ich schon Jahre aus tiefsten Herzen immer wenn mir danach ist meist wenn es mir gut geht.

Manchmal hadere ich mit mir, weil ich mir soviel auflade. Die lasten werden mir zu schwer. Hier steckt sicher der Knackpunkt.
Ich las gerade wieder in dem Buch "Wahre Kraft kommt von innen" von L.L. Hey was ich schon oft gelesen habe. Das ich selbst die Entscheidung so getroffen habe weil ich es nicht besser wusste. :schulter:Genug ich bin schon wieder in einen alten Muster.

Das nicht müssen und doch daran denken. Keine Pflicht, sondern von Herzen daran denken und danken.
Denn satz werde ich mir an den Spiegel hängen. Danke Paletti:hzsm:

Lieben Gruß Betti
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top