WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

Verstand

I

Indigo

Gast
Der Verstand existiert in der Zeit. Der Verstand ist die Zeit. Er existiert in der Vergangenheit und in der Zukunft.
Denke daran, die Zeit besteht nur aus zwei Zeiten: der Vergangenheit und der Zukunft.
Die Gegenwart ist nicht Teil der Zeit, die Gegenwart ist Teil der Ewigkeit.
 
C

Caroline

Gast
Ja genau Indigo, so sehe ich das auch!

Und viele Menschen versuchen von der Vergangenheit in die Zukunft zu gehen, vergessen aber oder übersehen dabei die Gegenwart!
Und dann wundern sie sich, wenn in der Zukunft nichts klappt. Weil sie allen Müll :D mit in ihre Zukunft mitgenommen haben, ohne diesen in der Gegenwart zu erlösen.

Liebe Grüße
Caroline
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Debby

Gast
Ich denke auch, dass es sehr wichtig ist, sich in der Gegenwart von vielem aus der Vergangenheit zu trennen, um unbelastet in die Zukunft gehen zu können. Wir können schließlich nicht allen alten Balast mit in die Zukunft nehmen. Nur, wenn wir uns von Altem trennen, können wir in der Zukunft erfolgreich sein und neuem adäquat begegnen.
 
D

DeepPurple

Gast
Auch wenn die ursprungliche Nachricht schon veraltet ist, so veraltet ja nicht deren Inhalt.
Leider fällt es nicht immer so einfach, aus der Vergangenheit in die Gegenwart zu kommen und dabei den Lebensabschnitt auf sich beruhen zu lassen. Zuoft bin ich in Gedanken an vergangene Zeiten und an alte Lebensabschnitte - was an sich ja nichts schlechtes ist, denn das bedeutet ja, dass eben in jenem Abschnitt nicht viel falsch gemacht wurde.
Dennoch fällt es schwer sich von allem, woran man gewöhnt ist, abzuasgen und in ein neues Leben zu treten.
Die Verwurzelung bleibt nämlich auch noch lange zeit bestehen...

Grüße
 
A

Atlantis

Gast
Ihr Lieben,

Hm, also ich finde, es ist gar nicht schlimm, wenn man mit den Gedanken auch mal in der Vergangenheit weilt.
Wie DeepPurple schreibt, gibt es ja durchaus schöne Erinnerungen und Erlebnisse, die Zufriedenheit bescheren, wenn man nochmal drüber nachdenkt.
So, wie wenn man Fotos von einem schönen Urlaub anschaut. Oder man denkt an Grausliges, und freut sich, daß man so gut die Angelegenheit gemeistert hat.
Die Vergangenheit dient hervorragend der Orientierung. Wie war es, wie ist es jetzt, wie möchte ich es haben?
Wer hingegen nur in der Vergangenheit weilt, die Gegenwart nicht mehr leben mag, und die Zukunft schon gar nicht, der wird früher oder später krank.
Bei der bekannten Buchautorin Louise Hay ist zu lesen, in dem Buch Heile deinen Körper , das dies ein Grundmuster für die Alzheimer Erkrankung ist.
Aber in diesem Thread hier ging es ja auch um unseren Freund Verstand.

Der Verstand ist uns tatsächlich oft hilfreich, aber manchmal völlig fehl am Platze.
Und die Kunst schlechthin ist es wohl, Intuition und Verstand so nebeneinander dienen zu lassen, daß es ein harmonisches Gleichgewicht gibt.

herzliche Grüße,

Biggi
 
M

Mirabai

Gast
@ Indigo: :DH:SS:
das ist ein wundervoller text!!! danke fürs teilen!!!!!!

:BS:

Wo bist du? Hier!
Wieviel Uhr haben wir? Jetzt!
und wer bist Du? der Moment!
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top