WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

Unsere Maine Coon Tara...

Weißer Wolf

Administrator
Ihr Lieben,

es ist einer dieser Tage, wo es nicht leicht fällt diese Zeilen zu schreiben: Gott prüfte Sabine und mich heute in Bezug auf unsere Seelenstärke.

Unsere wunderbare Tara, vier Monate alt mit einem unbeschreiblich liebevollen Charakter hatte sich vor zwei Tagen "seltsamer" als sonst zu verhalten begonnen. Wir waren es schon gewohnt, dass sie seeeeeeehr anhänglich war, unter Tags immer versucht hat laufend auf einem zu sitzen...;) Ja, Sabine und Matthias waren ein gutes Sofa für sie.

Die letzen Nächte haben wir sie bei uns im Schlafzimmer schlafen lassen, denn wir hatten gespürt, dass es notwendig war ihr auch die Nacht zu schenken. Letzte Nacht hatte sie dann zum ersten mal zwei epileptische Anfälle. Die der unangenehmen Art - losstürmen mit Kopf gegen die Wand... Umso mehr brauchte sie unsere Nähe, da sie nicht verstand, was mit ihr geschah. Wir kannten diesen Zustand - ihr erinnert euch sicher (Link entfernt) und waren heute beim Tierarzt.
Er konnte kein Blut abnehmen , da sie noch so jung war (Blut fließt langsamer und sie hätte für die lange Dauer nicht stillgehalten - narkotisieren geht nicht, da dann der Blutdruck zu niedrig gewesen wäre). So blieben nur Spekulationen über ihren Zustand. Doch schon am Weg zum Tierarzt hatte sie ZWEI weitere Anfälle gehabt.
Nachdem wir zu Hause waren hat sich der Zustand laufend verschlechtert, zum Schluss waren die Anfälle im fünf Minuten Abstand und es geschah auch - obwohl wir sie so gut es ging fixierten - dass sie sich selbst verletzte.

Nach jedem Anfall suchte sie unsere Nähe, wir behandelten, sprachen mit ihr, sangen Mantren - sie schnurrte.

Diesen Abend war es so weit fortgeschritten, dass wir unsere Pflicht erfüllten und ihr halfen: der Tierarzt kam zu uns ins Haus und half ihr am letzten Weg. Kater Krishna putzte sie noch, Sabine und ich waren dabei als sie einschlief.

Wir werden sie vermissen, so sehr haben wir sie geliebt, doch nun sitzt sie anstatt auf unserem Schoss am Schoss Gottes.

Im Endstadium zogen wir wieder eine Baba Karte:

"Gebt eure Pflichten in der Welt nicht auf. Aber tut sie mit dem Namen Gottes auf den Lippen und bittet, dass die Gnade Gottes euren Geist erfüllt"...


Genau dies haben wir auch getan,

Ich umarme euch,
Matthias
 
R

RegenbogenHerz

Gast
Liebe Sabine, lieber Matthias,

ich fühle mit euch und schicke euch
von Herzen eine ganz feste Umarmung.

Michi
 
L

Lichtblicke

Gast
liebe Sabine, lieber Matthias,

mir fehlen ein bisschen die Worte... ich habe eure weiße Prinzessin mit den verschiedenen Augen ja nur ganz kurz gekannt und ins Herz geschlossen. dort wird sie auch ihren Platz behalten. berührt bin ich, wie ihr sie bis zur Schwelle begleitet habt - wieder ein Katzenseelchen, dass so liebevoll Aufnahme bei euch fand.

ich kann mich Michi nur anschließen, mein Mitgefühl und meine Liebe ist bei euch, Tara und ihrer Katzenfamilie in Graßdorf, nun kümmert sich Gott um ihre Seele

Elisabeth
 
M

Micha

Gast
Liebe Sabine, lieber Matthias,

auch ich sende euch mein Mitgefühl. Dies ist wahrlich keine leichte Prüfung. Ich empfinde es als schön, dass ihr diese kleine tapfere Seele so nach Hause begleitet habt.

Gottes Segen euch und Tara

Michael
 
C

Christiw

Gast
Liebe Sabine, lieber Matthias,

das ist wahrlich keine leichte Prüfung! Ich bin in Gedanken und mit meinem ganzen Herzen bei euch!

Mitfühlende Umarmung,
Christina
 
A

Atlantis

Gast
Liebe Sabine, lieber Matthias,

auch Ciara und ich schicken euch ein Paketchen aus Köln. Hineingelegt haben wir unser Mitgefühl , und eine ganz wärmende Umarmung.

wir haben euch lieb,

Ciara und Biggi
 

Weißer Wolf

Administrator
Ihr Lieben,

Sabine und ich danken euch von Herzen für die vielen lieben Worte - danke von ganzem Herzen.
Gestern sagte mein Vater - sie war ein Katzenengel: ein Engel in Katzenform. Tatsächlich war sie so anders, als die anderen. Der Tierarzt meinte auch, dass er so einen Fall noch nicht gesehen hatte - so früh solche extremen Symptome. Ein genetischer Defekt dürfte es gewesen sein (Weiße Katze / Odd eye). Interessant dabei ist, dass als wir sie bekommen haben beide genau wussten, dass sie nicht gesund war. Es war äußerlich nicht zu sehen, doch ihre Ausstrahlung zeigte uns beiden, dass es schwierig werden würde. Gewundert hatte ich mich selbst, dass ich trotzdem nicht bereit war eine andere Katze zu nehmen. Auch Sabine wusste, es war sie und nur sie (obwohl dort viele andere Katzen waren). Heute ist es klar warum. In welchem Haushalt sind zwei Personen fast 24 Stunden täglich anwesend? Tara saß unter Tags entweder bei Sabine oder bei mir. So hatte sie sicherlich die intensivste Zeit der Nähe und Lernens, die möglich war. Gottes Wege sind unergründlich, doch ihre Zeit war - so früh - gekommen. Doch diese Zeit, die sie hatte, hatte sie intensiv gelebt und geliebt.

Umarmung von Herzen,
Sabine und Matthias
 
A

ananda

Gast
Liebe Sabine, lieber Matthias!

Eine Zeit der Prüfungen, auch wenn wir es nicht wollen und nicht verstehen! Ich kann euch gerade jetzt so sehr nachfühlen! Sabine, du schriebst mir vor kurzem die Zeilen:

"Mein geliebter Vater, das versteh ich jetzt leider überhaupt nicht, kann in dem Geschehen noch überhaupt keinen Sinn erkennen, aber ich vertraue nicht nur,sondern ich weiß aus tiefstem Herzen, dass es gut ( für mich) ist, auch wenn ich noch nicht so weit nach vorne schauen kann wie du!"

Dieser Satz hilft mir so sehr im Moment und ich weiß, dass Tara sich einfach bei euch den allerbesten Platz auf Erden ausgesucht hat um von dort aus wieder heim zu kehren! :rgbogen:

alles Liebe, Susanne
 
G

Gabi2

Gast
Liebe Sabine und Matthias,

auch ich möchte euch meine ganz ganz tiefe Anteilnahme ausdrücken. Es macht mich soo traurig, wenn ich das lese, aber nun ist euer Katzenengel über die Regenbogenbrücke gegangen und es geht ihr wieder gut.
Und sie ist immer noch bei euch.
Ich kann es so gut nach empfinden wie weh dies trotzdem tut, denn ich hatte selbst fast 3 Monate nur Besuche beim Tierarzt, falls ihr euch erinnert mit meinem Engelchen Cäsar. Mich hat dies so mitgenommen, dass ich dann selbst 3 Wochen eine Grippeinfektion hatte, weil ich nur noch funktonierte und für mich selbst gar nicht mehr richtig Zeit hatte.
Zur Zeit geht es wenigstens ganz gut mit Homöophatie und Tabletten, dafür bin ich sehr dankbar, denn es sind geschenkte Jahre weil meine Beiden 15 Jahre sind.
Alles Liebe Gabi 2
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top