WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

Traurig

A

Atlantis

Gast
Liebe Biggi Lichtengel,

es ist dir wichtig ( uns) zu sagen ... das du traurig bist, daß dir etwas sehr weh tut und das du eine Möglichkeit gefunden hast, deine Gefühle , zumindest ein Stück weit, in ein Gedicht zu packen.
Das ist wunderbar Biggi, und es ist gut, für sich Möglichkeiten zu schaffen mit dem Schmerz umzugehen.
Manchmal treffe ich Menschen, die sind so traurig und gefangen in diesem Gefühl, daß sie mir wie gelähmt scheinen.
Kaum ertragen sie die Last.
Ich glaube, es geht nicht darum , einen Schmerz wegzuzaubern, einem abzunehmen, und das geht vermutlich auch gar nicht, aber es gibt Wege, sich dem Schmerz zu stellen, ihn anzunehmen und ihm zu begegnen.
Ich habe das für mich so erlebt. Immer wenn ich wegschaute, oder versuchte den Schmerz zu verdrängen , so begegnete ich ihm wieder und wieder und ich fragte mich : wieso bitte ich ?
Und mit dieser Haltung wurde ich zum Spielball meines Egos und sämtlicher Gefühle: Wut , Trotz , Selbstmitleid , totale Kraftlosigkeit gaben sich im finsteren Reigen die Hand.
Ich glaube, manchmal ist es wichtig Schmerz und Traurigkeit zu spüren, aber dann kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem man auch weiter gehen darf, so man möchte.
Ein Allerweltsmittel gibt es vermutlich nicht, aber so viele hilfreiche Möglichkeiten, wieder ein bisschen Licht, ein bisschen Wärme zu spüren und zuzulassen.
Dieser Antrieb muß aber aus einem selber kommen.
Nicht immer reicht die Kraft aus, für große Taten, Worte, Rituale, aber man kann ja ganz klein beginnen.
Ist es das Gespräch mit Gott , dem Schutzengel, den Ahnen, den Krafttieren, oder doch etwas anderes?
Derzeit ist es draussen grau, kalt und naß ( zumindest in Köln) . Nur eine kleine Kerzenflamme verändert schon ein bisschen etwas. Oder ein Kräutertee, gezielt ausgewählt, von feiner Qualität, vermag ebenfalls so viel zu schenken.
Laß die Natur dein Freund sein . Ja, draussen ruht derzeit alles , aber vielleicht magst du ätherische Öle, oder etwas zum Räuchern?
Ich lernte, für jede Stimmung, für jedes Weh ist ein Kräutlein gewachsen. Grad haben wir abnehmenden Mond , deiner Intuition sind keine Grenzen gesetzt , aber du kannst dich auch inspirieren lassen, durch den Mondkalender und dort aufgeführte kleine Übungen . Eine gute Zeit um Dinge ziehen zu lassen.
Vielleicht magst du auch hier mehr schreiben. Wir sind da. Ich bin da.
Schau einfach wonach dir ist, wann für was der rechte Zeitpunkt ist, aber bitte sei nicht mutlos.
Auch für dich gibt es das passende, aber nur du kannst den "go- Knopf" für dich drücken.
Und es ist auch keine Schwäche , wenn man um Hilfe bittet.
Dies alles sind Möglichkeiten, nichts Vollständiges, schon gar kein muß.

ich schicke dir eine zarte Umarmung und Grüße von Herzen,


Biggi
 
M

marfr

Gast
Lieber Lichtengel Biggi,

dein trauriges Gedicht hat berührt und gleichzeitig Fragen aufgeworfen... Was ist passiert? Warum? Aber vielleicht ist es nur mein vordergründiges Ich, das diese Neugier hat. In Wirklichkeit ist nur wichtig, was dir jetzt gut tut, was du jetzt für dich tun kannst, was du brauchst, vielleicht auch was du dir von uns hier wünschst?

Atlantis-Biggi hat dir so wundervoll geantwortet, wie mir die Worte gar nicht eingefallen wären. So kann ich mich ihr nur anschließen. Sprich, wenn du sprechen magst. Schweige, wenn du schweigen magst. Schau, was du jetzt an kleinen Dingen für dich tun kannst, um eine schwierige Zeit zu meistern.

Ich sende dir ein kleines wärmendes Lichtlein in dein schmerzendes Herz :prinzsn: ~ du bist nicht allein, warst es nie und wirst es nie sein.

Marion
 
L

Lichtengel

Gast
Liebe Biggi ,

ich danke dir für deine wundervollen Zeilen . Ich habe versucht gegen dieses Gefühl , gegen diese Liebe anzukämpfen ...ohne Erfolg .Dann lies ich sie zu . Und erlebte etwas so Wunderbares das ich dieses Gefühl nicht in Worte fassen könnte. Ich war der Glücklichste Mensch -wenn auch nur für eine kurze Zeit. Als ich seine Nachricht bekam ... das es so besser sei uns zu trennen ,glaubte ich den Boden unter meinen Füssen zu verlieren . Ich verstand die Welt nicht mehr. War nicht mehr ich Selbst . Ja, ich weiß ! Die Zeit Heilt alle Wunden . Ich sah diese Liebe nicht als Sünde an ! Denn die Liebe ist etwas wundervolles . Gott ist die Liebe . Ich sah sie auch nicht als Bestrafung an, als der Schluss kam. Die Liebe kommt einfach so wann es ihr passt. Sie fragt dich nicht ob es dich recht ist . Ob der Moment Stimmig ist . Ob du Gebunden oder frei bist Diese Macht ist so groß das du / wir uns nicht dagegen wehren können . Ich habe versucht ihn zu hassen ! Ging nicht . Habe mir die Seele aus meinen Körper geweint . Eines Tages werde ich in der Lage sein , zu Verzeihen . Doch das dauert noch eine Weile . Ich umarme dich von ganzem Herzen auf der Geistigen Ebene . Danke . Biggi ( Lichtengel ).
 
L

Lichtengel

Gast
Liebe Marion ,

hab Dank für dein Licht. Es erwärmt meine Seele. Danke allen , die mir Trost gebracht haben hier im Forum. Es tut gut zu Wissen , das es euch gibt . Und dieses Forum. Hier fühle ich mich aufgehoben . Aufgehoben im Licht. Danke Marion . Ich umarme dich . Gruß Biggi ( Lichtengel )
 
M

marfr

Gast
Lieber Lichtengel Biggi,

vielleicht magst du dich in das Licht wie in eine Decke hüllen und heute damit schlafen gehen... So eine spontane Idee...

Von Herzen
Marion
 
A

Atlantis

Gast
:BS: Liebe Biggi,

du glaubst gar nicht, wie sehr ich dich verstehen kann und wie ich dir nachempfinden kann, denn ich fand mich 1999 in genau dieser Situation. Mein Leben entgleiste komplett. Jeder Tag schien mir nur grau, und was ich empfand war Trauer, Schmerz und Leere .
Das sollte erst nach 18 Monaten vorbei sein. 18 Monate, in denen man mir gut zuredete, in denen ich mir gut zuredete.
Die erste Zeit nach der Trennung war so furchtbar, daß ich jegliche Freude am Leben verlor. Ich verstand es einfach nicht, und mein Kopf konnte noch so gescheit reden, meinem Bauch ging es damit kein Stück besser.
Du ahnst vielleicht, ich weiß wovon ich hier schreibe.
Heute haben wir keinen Kontakt mehr, er ist in der Welt der Drogen, des Alkohols und der Gewalt völlig versunken.
Dankbar bin ich für vier unbeschreibliche Jahre, von denen ich nicht eine Sekunde bereue , und dankbar bin ich, daß unsere Wege wieder auseinander führten.
Eigentlich war ich total sicher, daß ich nie wieder einen Mann in meine Nähe ließe , nun ich änderte meine Meinung und bin auch hier dankbar für jeden Augenblick.
Heute bin ich davon überzeugt, daß alles gut ist, wie es ist. Das alles hilft dir in diesem Augenblick nur wenig , aber glaube mir , es wird besser.

und wenn du magst, schreib uns weiter,

Grüße von Herzen von Biggi zu Biggi :VL2
 
L

Lichtengel

Gast
Liebe Biggi,

das werde ich tun ..das schreiben . Ich war ja schon einmal in diesem Forum. Dann war ich für eine ganze Zeit nicht mehr an Bord. Doch eine innere Stimme riet mir zurück zu gehen ...was ich auch gemacht habe. Ich darf für mich immer wieder feststellen das hier im Forum wirklich auf der Herzebene geschrieben und geantwortet wird. Ich weiß, das ich irgendwann über diesen Verlust hinweg kommen werde. Doch alles braucht seine Zeit. Und nicht jede Liebe gleicht der anderen . Es gibt Liebe und Liebe . Doch diese Liebe war so Unbeschreiblich tief in meinem Herzen verankert. Niemals habe ich daran gedacht sie jemals hergeben zu müssen . Ich wünsche dir von ganzem Herzen einen wundervollen Abend. Sei umarmt von mir auf der Geistigen Ebene . Von mir zu dir. Gruß Biggi:dnk::eng1:
 
A

Atlantis

Gast
Liebe Biggi,

vielleicht erscheint dir das, was ich jetzt schreibe als Unsinn, und wer weiß, vielleicht ist es das auch, aber ich für mich ahne mehr und mehr:
die wahre Liebe kann und muß man nicht hergeben, sie stellt keine Bedingungen, hält nicht fest, sie ist einfach da, ewig.
Du bist Teil von ihr, ich bin es auch, alles ist Teil dieser wahren und universellen Liebe.
Manches Mal dachte ich, ich liebe jemanden sooo sehr und stellte später für mich fest, es war eben nicht die reine Liebe.
Mein Ego war es stets, aus dem heraus ich liebte, und was soll ich dir sagen, immer noch ist mein mit größtes Übungs- und somit Erfahrungsfeld : die Liebe
die reine, bedingunslose Liebe zu mir, zu dir, zu allem was ist.
Immer wieder begehrt mein Ego auf, ruft : ich will, ... mir steht zu .... und all sowas.
Und wann immer ich mich an Erwartungen oder Wünsche hafte, merke ich, wie ich aus meiner Mitte gerate.
Und das vertrackte ist, ich merke immer wieder, daß ich das tue :rolleyes:.
Ist aber gar nicht wirklich schlimm, denn da sind so viele hier vor Ort, die so gut nachempfinden und wissen , was da grad abgeht, mit mir.
Dann mache ich es wie du, ich öffne mich, und dann sind da viele Hände, Augen, Ohren und Herzen, die mich annehmen wie ich bin, die mit mir gehen.
Ich glaube, sie verstehen mich so gut, weil wir alle im selben Boot sitzen, alle den gleichen Weg gehen.
Und wir gehen ihn miteinander. Irgendwie wird es immer ein bisschen leichter und jede gemeisterte Hürde gibt innere Stärke und Ruhe.
Vertraue dir, du machst es genau richtig.

Grüße von Herzen dir,

Biggi
 
M

marfr

Gast
:dnk: liebe Atlantis-Biggi,

für deine mitfühlenden verstehenden Worte, die spüren lassen, dass niemand perfekt sein muss. Das fühlt sich gut an.

Liebe Lichtengel-Biggi,

hatte einen ähnlichen Inhalt präsent wie Atlantis-Biggi, in dem was ich sagen wollte. Sie hat das schon sehr sehr gut gemacht.

In meinen Worten...

Du fühlst einen Verlust, das ist menschlich und tun wir in genau diesen Situationen meist alle. In Wirklichkeit hast du nichts verloren. Die Liebe ist nicht weg, auch wenn es sich so anfühlt, ich weiß. Gib dir deine Zeit, damit zurecht zu kommen. Was du "hergeben musst" ist der Wunsch, auf eine bestimmte Art von einem bestimmten Menschen zurück geliebt zu werden.

Wir haben zu jedem Menschen eine eigene Beziehung . Jene, die wir lieben, lieben wir auf unterschiedliche Arten - jedenfalls fühlt es sich so an. Ich glaube, in Wirklichkeit rufen diese verschiedenen Menschen verschiedenes in uns hervor und das fühlen wir dann jeweils verschieden. Jeder Mensch, den ich liebe, berührt etwas anderes in mir und darum fühlt es sich immer wieder anders an. Jeder dieser Menschen, den ich scheinbar im Außen verloren habe, hat etwas bestimmtes in mir berührt. Mit seinem "Gehen" durfte ich lernen dieses los zu lassen. Das ist das Geschenk dieser Menschen an mich, auch wenn ich teilweise Jahrzehnte dazu gebraucht habe, dies zu erkennen.

Als mein jetziger (zweiter) Mann sich vor zwei Jahren von mir trennen wollte, schien wieder etwas in mir zusammen zu brechen, es tat so weh. Wir sind immer noch zusammen. Was ich aber durch diesen wiederholten Liebeskummer lernen durfte ist: Ich bin sicher und beschützt, in mir, von Gott, ganz egal welcher Mensch an meiner Seite ist oder gerade keiner. Ich kann los lassen und ihn freigeben. Und bin im Nachhinein dankbar für diese süße Frucht der Freiheit, die sich in mir entwickeln durfte, auch wenn es nur durch den Schmerz hindurch geschehen konnte.

Ich möchte dich nicht belehren und hoffe, dass es nicht danach klingt. Jetzt ist der Schmerz und die unendliche Traurigkeit. Lass dich hindurch begleiten :prinzsn:, so lange es dauert. Vielleicht magst du Gott in dieser Zeit darum bitten, wenn es besonders schwer ist, dich spüren zu lassen, dass die Liebe nicht gegangen ist, dass sie hier ist, für dich, immer.

Von Herzen
Marion
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top