WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

Seelenpartner

S

SCHNEE

Gast
An all die lieben Seelen hier:

Angeregt durch eine Diskussion heute morgen, möchte ich wissen, was ihr von Seelenpartnern und Dualseelen haltet.

Ich habe meine Probleme damit und manchmal das Gefühl, dass immer, wenn man zu sehr liebt oder eine Beziehung kompliziert wird, das Wort Seelenpartner ins Spiel gebracht wird.

Wie Isabel schon sagte, sind wir alle eins, also alle Partner. Demzufolge müsste jeder mein Seelenpartner sein.

Etwas anderes ist vermutlich, wenn man sich aus früheren Leben kennt und gemeinsames Karma abarbeiten darf. Das hat jedoch nichts mit Seelenpartner zu tun.

Mich würde eure Meinung dazu sehr interessieren, denn meine Auffassung dazu ist ganz individuell. Jedoch würde mich interessieren, wie es wirklich ist.

Ist das mit den Seelenpartner eine Erfindung der New Age Szene oder gibt es das wirklich. Wenn es das wirklich gibt, widerspricht es nicht der Tatsache, dass wir alle eines sind. Denn dann wäre ich ja mit manchen mehr eins als mit anderen?

Liebe Grüße
euer Schnee
 
B

Betti

Gast
Hallo Liebe Schnee

Mir geht es da ähnlich. Ich weiß nicht so recht wo das eine anfängt und das andere aufhört. Seelenpartner sind wir alle, weil wir ja alle miteinander verbunden sind. Es gibt Menschen die uns sehr vertraut sind und das meist schon nach wenigen minuten. Ich sehe das so, das es immer Menschen gibt die uns begleiten und auf bestimmte dinge im leben hinweißen sei es bewusst oder unbewusst. Damit wir lernen unsere Aufgabe die wir in diesem leben habe zu erfüllen. Dann gibt es Menschen die nur kurz in unseren Leben vorbeischauen, aber einen tiefen eindruck hinterlassen. Und und und.

Die aussrede das es mit meinen paartner so schwierig weil es Karma ist, ist mir auch zu einfach. Wir helfen uns gegenseitig zu lernen, unseren weg zu gehen.

Lieben Gruß Betti
 
L

Lightpoint

Gast
Hallo Liebe SCHNEE und Betti :engel:
ihr zwei "Seelenpartner" :DH :LS: von mir, habt mir aus der Seele gesprochen,
da gibt es gar nichts mehr hinzuzufügen.:DH
Herzlichst Eure Euch verbundene :umrmng:"Seelenpartnerin" Isabel


 
L

Lightpoint

Gast
...me again hi :blum:
früher habe ich jeweils aus Spass gesagt mein Seelenpartner sei ein kleiner Chinese in einem Reisfeld, er schwirrte mir im Herz rum, heute weiss ich, dass ich das selber war. Die Geschichte welche ich hier mal gepostet habe.
Wir sind alle und alle sind wir, wir sind EINS
:engel:
Ich liebe uns Alle :umrmng:
 
L

Lightpoint

Gast
:confused: Was ist gemeint mit Dualseele :confused: ??
Dual = mein Gegenstück ?
Mit den entgegengesetzten Eigenschaften, mit denen die mir "fehlen" ?:confused:
Da kenne ich mich nicht aus :rolleyes::confused: ?
:BS:herzlichst is abel :BS:
 
S

SCHNEE

Gast
Liebe Isabel,

das weiß ich auch nicht so genau. Aber man kann es immer wieder lesen. Vermutlich ist das eine Seele, die deiner gleich ist. Aber das kann uns bestimmt jemand beantworten.

Liebe Grüße
Schnee
 
R

rosenblüte

Gast
Liebe Leute groß und klein:)

ICh sehe es so:

Wir haben alle eine Seelenfamilie. Zb. eine Familie aus Hausnummer 10 Seelen. Und es gibt...Hausnummer 1000 von solchen Familien.

Ja, es stimmt, wir sind ALLE eins.
Unter Seelenpartner verstehe ICH jemanden aus MEINER Seelenfamilie.
Wir inkarnieren immer wieder mit unseren Seelengeschwistern. Und diese erkennt man mmn daran, dass sie tiefe Spuren bei uns hinterlassen, uns weiterhelfen.
Seelenpartner helfen sich gegenseitig zu wachsen. Um irgendwann wieder in die Einheit zu verschmelzen.

Eins bin ich mit dem Gemüsehändler am Eck auch...aber der bewirkt keine Sprünge in meinem Leben. Der ist vielleicht Seelenanteil der Famile 936. Und trifft in SEINEM Leben auch MEnschen, die ihn prägen, auch SEINE Geschwister.

Seelenpartner hat nicht immer gleich was mit Verliebtheit zu tun. Es kann auch jemand, den ich hasse mein Seelengeschwister sein...der hinterlässt auch Spuren in meinem Leben und lässt mich wachsen. Er zeigt mir zb. wie "giftig" Hass ist oder so.

LG
 
R

rosenblüte

Gast
Hier etwas interessantes zum nachdenken:)
Die Phasen der Begegnung mit dem Seelenpartner:

Phase 1: Das Erkennen
Menschen, die ihrer Dualseele begegnen, erkennen diese im Regelfall bereits auf den 1. Blick. Die ersten Sekunden einer solchen Begegnung hinterlassen nahezu immer einen nachhaltigen Eindruck, der häufig als "magisch" beschrieben wird
Manchmal kündigt sich die Begegnung mit der Dualseele schon vorher (z. B. in Form von Träumen) an.

Phase 2: Das Genießen
Beide Seiten empfinden die Begegnung sehr schnell als "besonders" und "einzigartig". Es entsteht eine Verbundenheit und eine Form der Liebe, die mit nichts Anderem vergleichbar ist.
Die Beteiligten schweben meist im 7. Himmel... Sie sind uneingeschränkt im Herzen miteinander verbunden und wissen instinktiv, was der Andere denkt und fühlt - auch über große Entfernungen hinweg.

Phase 3: Die Verwirrung
Die Macht der entstandenen Gefühle, erhält plötzlich einen negativen Beigeschmack. Man glaubt, verrückt zu werden, man ist verletzbarer als je zuvor, man bekommt Angst vor der eigenen Courage, man beginnt sein bisheriges Denken und Fühlen - sogar das bisher geführte Leben - in Frage zu stellen. Die Konfrontation mit ethischen und moralischen Grundsätzen führt zu inneren Konflikten
Dies kann sowohl zeitgleich von beiden Parteien ausgehen, als auch wechselseitig, was die erste Harmonie empfindlich stört.

Phase 4: Die Entfernung
Oft entscheidet sich nach der Phase der Verwirrung mindestens ein Seelenanteil dazu, den Kontakt abzubrechen. Mögliche Begündungen: "Es kann nicht sein, was nicht sein darf", "Ich kann damit nicht mehr umgehen", "Das Ganze ergibt für mich keinen Sinn", "Unsere Verbindung ist aussichtslos"

Phase 5: Der Schmerz
Mit der Trennung stellt sich früher oder später auf beiden Seiten ein niemals zuvor empfundener Schmerz ein. Es fühlt sich an, als sei man unvollständig. Die andere Hälfte fehlt an allen Ecken und Enden. Das Leben erscheint plötzlich viel weniger lebenswert und die Gedanken kreisen unablässig um den Verlust der geliebten Seele.
Obwohl die Verbindung weiterhin spürbar vorhanden ist (man weiß instinktiv noch immer wie es dem Anderen geht), schmerzt es ganz furchtbar, den realen Kontakt nicht mehr zu haben.

Phase 6: Die Akzeptanz (Verstehen und Lernen)
Meist schlagen alle Versuche fehl, wieder realen Kontakt zu der verlorenen Seele herzustellen. Was bleibt, ist die Frage nach dem "Warum". Warum kam die Begegnung zustande? Warum ist man so fasziniert von dem Anderen? Warum kann man nicht zusammen kommen? Warum passierte das Ganze und wo liegen die Lernaufgaben?
Hat man begriffen, was aus dieser Begegnung gelernt werden sollte, beginnt die Umsetzung dieser Gedanken - das wechselseitige Lernen, welches offensichtlich getrennt voneinander erfolgen muss, um nicht zu sehr durch die andere Seele abgelenkt zu werden.
Sehr häufig haben beide Seelenanteile sehr ähnliche Lernaufgaben, aber ein unterschiedliches Lerntempo.

Phase 7: Die erneute Annäherung
Haben beide Seelen ihre Lernaufgaben erfüllt, ist es ihnen vergönnt, ihren Weg wieder gemeinsam zu bestreiten.
Es kann auch sein, dass man sich wieder begegnet, um dem Anderen ein wenig "auf die Sprünge" zu helfen.

Phase 8: Neue Lernaufgaben oder Verschmelzung
Wurden alle Lernaufgaben, die für einen Seelenanteil vorgesehen waren erfüllt, dürfen Dualseelen auch im "richtigen Leben" - in welcher Form auch immer - zusammen bleiben. Gibt es weitere Aufgaben zu bewältigen, werden sie dies voraussichtlich wieder getrennt voneinander erledigen. Das heißt, ab Phase 4 wiederholt sich das Ganze - und zwar so lange, bis beide Seelen das gelernt haben, was sie in diesem Leben lernen sollen.
 
L

Lightpoint

Gast
Hallo meine Lieben :BS:
als ich Degustantin war vor vielen Jahren, arbeitete ich in einem Einkafszentrum in der Aula an einem Stand.
Wie aus dem Nichts stand plötzlich eine ältere Dame vor mir und wir sagten beide einige Minuten lang kein Wort,
wir schauten uns nur in die Augen und ich fühlte eine tiefe unbeschreibliche Liebe für diese Frau
,
eine göttliche Liebe,
viel tiefer als unsere menschliche Liebe.
Nach einer Weile sagte ich, mehr aus Verlegenheit, ich wusste, dass es keiner Worte bedurfte: "wir kennen uns."
Die Frau antwortete nur: "ja"
ich: "nicht aus diesem Leben."
Sie antwortete: "ich weiss."
Wir standen einfach da und ich fühlte eine tiefe, eine mich überwältigende Liebe und Geborgenheit in der Nähe dieser Frau,
ich wollte, dass sie nie mehr gehen würde. Als sie ging war ich einerseits traurig aber auch überglücklich sie hier getroffen zu haben,
an den folgenden Tagen hielt ich immer Ausschau, sie kam nur das eine Mal.

Dies war ein wunderschönes Erlebnis, ich weiss, dass wir uns wieder begegnen werden zur gegebenen Zeit.
Herzlichst Eure is abel
:BS:
 
R

rosenblüte

Gast
He das ist wundervoll:D
Wahnsinn!
Also das ist ein "Beweis", dass es Menschen gibt, mit denen wir eine engere Bindung haben. Vermutlich war sie mal in einem früheren Leben für dich eine sehr sehr wichtige Person.

Find ich wunderschön was du erlebt hast!

LG
 
L

Lightpoint

Gast
Hallo liebe Rosenblüte :BS:
nach Beweisen suche ich nicht, die brauche ich nicht, ich weiss was ich weiss und ich bin in Gottesvertrauen.

Meine beschriebene Seelenbegegnung habe ich anders empfunden als wie es die von Dir gepostete Phasentabelle beschreibt.

Jeder Mensch reagiert anhand seines Wesens anders auf eine Seelenbegegnung, es kann keine universelle Regeln von verschiedenen Phasen geben,
jedes Erlebnis wird von jedem Mensch anders gefühlt und erlebt.
Diese Phasentabelle ist bestimmt von jemandem aufgestellt worden der seine Seelenbegegnung so wie beschrieben erlebt hat,
für sie oder ihn trifft sie zu.
Liebe Grüsse is abel :BS:
 

Weißer Wolf

Administrator
Angeregt durch eine Diskussion heute morgen, möchte ich wissen, was ihr von Seelenpartnern und Dualseelen haltet.
Liebe Schnee,

ich danke dir für diese sehr interessante Frage. Wieder einmal wollte ich zuerst nicht antworten, da ich niemanden mit dem nachfolgenden in seinem Glauben weh tun will.

Folgende Gedanken:

Betrachten wir das reine menschliche Sein (und lassen Astral und Kausal Ebene weg), dann wird es immer wieder Menschen geben, auf welche jene oben beschriebene Phasen passen. Ich würde es deswegen noch nicht als Zwillingsseele oder Dualseele bezeichnen. Meistens ist es so, dass es sich um Menschen handelt, mit welchen wir aufgrund unserer Themen im emotional oder mental Körper besonders kompatibel sind. Ego trifft Ego sozusagen oder göttliche Entwicklung trifft göttliche Entwicklung. Diese Kompatibilität kann besonders anziehend oder abstossend sein. Die Themen können parallel verlaufen oder 180 Grad verdreht. Wir können beide so sehr im Schwatzen verhaftet sein, oder einer extrem im Verschweigen und der andere im Schwatzen stecken. Ebenso kann es sein, dass der mit mir kompatible Mensch ähnliche Themen wie ich schon wunderbar aufgearbeitet hat (dann ist dies eine besondere Beziehung und von wahrhaftiger, bedingungsloser Harmonie getragen). So oder so, sprechen wir von außergewöhnlichen Kompatibilitäten in unserem menschlichen Sein.

All dies macht noch keine Zwillingsseele oder Dualseele.

Nun gehen wir einen Schritt weiter. Betrachten wir die astrale Ebene. Ja, hier existiert zu genüge noch "Unbewusstheit" und "Individualität" und Dinge die getan werden sollten... Wir befinden uns zwar im energetischen Leib doch selbst hier gelten energetische Gesetzmäßigkeiten, wie das Gesetz der Anziehung. Wiederum finden wir nichts was eine "Zwillingseele oder Dualseele" ausmachen könnte.

Doch nun wird es interessant: die Kausalebene, dass All Eins erlöst den Individualanteil. Wir sind eins. Und auf einmal sind wir alle Zwillingsseelen oder Dualseelen. Wir sind!

Wodurch ensteht nun all dies Zwillings- und Dualseelen Ansichten? Aus dem Wunsch des Ego's etwas besonderes für jemanden anderen und umgekehrt zu sein. Eine ganz besondere Liebe zu finden. Zugehörigkeit. etc.

Im Grunde kann ich in jedem Menschen die Dualseele oder Zwillingsseele finden, wenn wir uns nur weit genug entwickeln. Doch vergessen wir dabei nicht den freien Willen, jeder hat das Recht auch in seiner Entwicklung stehen zu bleiben...

Und so gibt es dann immer wieder einige wenige Personen, wo uns "etwas besonderes" verbindet, eben unser parallel verlaufener Entwicklungszyklus. Was Isabel beschrieben hat ist ebenso stimmig. Sehr oft entwickeln sich im engeren Familienverband Menschen parallel, helle wie dunkle Bänder bleiben Inkarnationsübergreifend bestehen. Und so sehen wir uns wieder um weiter aneinander zu lernen. Und manchmal sehen wir uns nur ein einziges Mal, in einem Blick. Und um diesen Blick, die Erfahrung in diesem Blick ging es.

Es gibt einige weitverbreitete Ansichten in der esoterischen Gemeinschaft, die aufgrund der Wünschen des menschlichen Seins bestehen. Und meistens ist es recht unpopulär, wenn man sich dazu äußert ;).

Baba hat heute folgendes gesagt:
" Reine, selbslose Liebe allen Lebewesen gegenueber, alle als Verkoerperungen des Goettlichen betrachtend, ohne eine Belohnung dafuer zu erwarten, dass ist wahre Liebe. Wenn man das Goettliche in allen Wesen ehrt, dann erfaehrt man wahre Liebe. Egal welche unvorhersehbare Veraenderungen dem Menschen im Leben begegnen, egal welchen persoenlichen Kummer und welche Entbehrung er ertragen muss, wahre Liebe bleibt davon unberuehrt. Wahre Liebe ist die suesse Frucht, die aus der duftenden Bluete von guten Handlungen waechst. Liebe regiert ohne auf ein Schwert zurueckzugreifen. Sie bindet ohne Gesetze. Nur derjenige, der solch eine Liebe besitzt, kann sich wahrlich als Mensch bezeichnen, denn goettliche Liebe ist die grundlegende Eigenschaft eines wahren menschlichen Wesens." - Sathya Sai Baba

Es ist die Liebe die uns alle verbindet. Die göttliche Liebe, die sich über das Ego erhebt. Für diejenigen, die sich fragen ob Baba "Nein sagen" als schlecht darstellt, weil "das Schwert" zitiert wird: nein, dem ist nicht so. Baba unterscheidet zwischen göttlicher verbindender Liebe und dem Ego. Sehr klar betont er immer wieder die Wichtigkeit, sich von egobehafteten Handlungen zu lösen und die Gesellschaft von hoch schwingenden Personen oder Situationen zu suchen und anklagenden, schimpfende zu meiden.

Und so seid ihr alle meine in göttlicher Liebe verbundene Dual oder Zwillingsseelen, die mir sehr ans Herz gewachsen sind - denn wir sind Eins.

Ich umarme euch von Herzen,

Matthias
 
S

SCHNEE

Gast
Lieber Matthias,

ich danke dir recht herzlich. :DBGS:
Mein Empfinden zu dieser Sache ist so, wie du es beschrieben hast.

Liebe Grüße
Schnee
 
L

Lightpoint

Gast
:BS: Liebster Matthias :BS:
auch ich empfinde es so wie Du beschrieben hast und auch Sai Babas Worte finde ich wunderschön. Herzlichen Dank,
Deine Zwillingseele is abel
:LS::hdku:
 
L

lichtkind

Gast
erst mal hallo an Alles...ich bin neu hier. Die Themen bei Euch sind sehr intressant.

Liebe Rosenblüte ,
ich möchte mich bei dir bedanken! Diese 8 Phasen haben mich aufwachen lassen ..denn ich glaube meine Dualseele gefunden zu haben und jede einzelne Phase habe ich durchlebt...Für mich gibt es jetzt ein Bild(was vorher nur mit Zweifel belegt war).
Ich frage mich auch..warum fand ich den Weg hierher?war es Zeit für mich?

lg lichtkind
 
R

rosenblüte

Gast
Hallo Lichtkind!

Freut mich zu hören, habe diese Phasen auch genauso durchlebt, es passt wirklich ALLES bis ins kleinste Detail...nur die Verschmelzung steht noch aus:WS:
aber das wird scho no:LS: gibt no einiges zu tun anscheinend:D

Lg
 
E

Engelbote

Gast
Heute per Email erhalten---Seelenpartner

Ciao nello...hier st der bericht...ist viel zu lesen aber es lohnt sich...

URHEBERRECHTSVERLETZUNG!!! BEITRAG ENTFERNT!

Den originalen Text könnt ihr hier (Administrator Hinweis: Link fehlerhaft und entfernt) nachlesen!


Wollte es einfach mir euch teilen ..drum habs hierher getragen:..
Hlg.Engelbote:BS:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
O

opheodrys

Gast
Hallo zuammen,

Trutz Hard, ein bekannter Rückführungstherapeut, sagt, dass ein Höheres Selbst in mehreren Teilseelen inkarnieren kann. So, dass es sein könnte, dass fünf Personen das selbe Höhere Selbst haben.

Ich weiß bis heute nicht was ich davon halten soll. Wenn es tatsächlich so wäre, dann könnte man diese Personen ja auch als Seelenpartner bezeichnen.

Jetzt noch eine andere Sichtweise: Nach dem Schamanischen Weltbild ist es so, dass wir Seelenanteile verlieren oder abgeben/austauschen können. Also wenn eine innige Partnerschaft / große Liebe eingegangen wird, dann werden Seelenanteile ausgetauscht. Diese werden häufig bei einer Trennung nicht mehr zurückgeholt.
Das soll auch der Grund sein, warum sich viele bei einer Trennung nicht besser fühlen, obwohl sie vielleicht froh sein sollten, dass es endlich vorüber ist (z.B. wenn eine Frau sehr unter ihrem mann gelitten hat). Dann wäre dies zwar kein Seelenpartner, aber der Partner hat ein Teil meiner Seele.

War nur so ein Gedanke dazu.

Lieben Gruß Martin
 
I

Irene

Gast
ich denke, alles hat seine Zeit...

@Engelbote...das was du da geschrieben hast, war sehr wichtig und interessant für mich zu lesen..dankeschön..:BS:
irgendwie wird für mich das System langsam etwas deutlicher...

Herzlichen Gruß
Irene:hdku:
 
F

friedl

Gast
Hier etwas interessantes zum nachdenken:)
Die Phasen der Begegnung mit dem Seelenpartner:

Phase 1: Das Erkennen
Menschen, die ihrer Dualseele begegnen, erkennen diese im Regelfall bereits auf den 1. Blick. Die ersten Sekunden einer solchen Begegnung hinterlassen nahezu immer einen nachhaltigen Eindruck, der häufig als "magisch" beschrieben wird
Manchmal kündigt sich die Begegnung mit der Dualseele schon vorher (z. B. in Form von Träumen) an.

Phase 2: Das Genießen
Beide Seiten empfinden die Begegnung sehr schnell als "besonders" und "einzigartig". Es entsteht eine Verbundenheit und eine Form der Liebe, die mit nichts Anderem vergleichbar ist.
Die Beteiligten schweben meist im 7. Himmel... Sie sind uneingeschränkt im Herzen miteinander verbunden und wissen instinktiv, was der Andere denkt und fühlt - auch über große Entfernungen hinweg.

Phase 3: Die Verwirrung
Die Macht der entstandenen Gefühle, erhält plötzlich einen negativen Beigeschmack. Man glaubt, verrückt zu werden, man ist verletzbarer als je zuvor, man bekommt Angst vor der eigenen Courage, man beginnt sein bisheriges Denken und Fühlen - sogar das bisher geführte Leben - in Frage zu stellen. Die Konfrontation mit ethischen und moralischen Grundsätzen führt zu inneren Konflikten
Dies kann sowohl zeitgleich von beiden Parteien ausgehen, als auch wechselseitig, was die erste Harmonie empfindlich stört.

Phase 4: Die Entfernung
Oft entscheidet sich nach der Phase der Verwirrung mindestens ein Seelenanteil dazu, den Kontakt abzubrechen. Mögliche Begündungen: "Es kann nicht sein, was nicht sein darf", "Ich kann damit nicht mehr umgehen", "Das Ganze ergibt für mich keinen Sinn", "Unsere Verbindung ist aussichtslos"

Phase 5: Der Schmerz
Mit der Trennung stellt sich früher oder später auf beiden Seiten ein niemals zuvor empfundener Schmerz ein. Es fühlt sich an, als sei man unvollständig. Die andere Hälfte fehlt an allen Ecken und Enden. Das Leben erscheint plötzlich viel weniger lebenswert und die Gedanken kreisen unablässig um den Verlust der geliebten Seele.
Obwohl die Verbindung weiterhin spürbar vorhanden ist (man weiß instinktiv noch immer wie es dem Anderen geht), schmerzt es ganz furchtbar, den realen Kontakt nicht mehr zu haben.

Phase 6: Die Akzeptanz (Verstehen und Lernen)
Meist schlagen alle Versuche fehl, wieder realen Kontakt zu der verlorenen Seele herzustellen. Was bleibt, ist die Frage nach dem "Warum". Warum kam die Begegnung zustande? Warum ist man so fasziniert von dem Anderen? Warum kann man nicht zusammen kommen? Warum passierte das Ganze und wo liegen die Lernaufgaben?
Hat man begriffen, was aus dieser Begegnung gelernt werden sollte, beginnt die Umsetzung dieser Gedanken - das wechselseitige Lernen, welches offensichtlich getrennt voneinander erfolgen muss, um nicht zu sehr durch die andere Seele abgelenkt zu werden.
Sehr häufig haben beide Seelenanteile sehr ähnliche Lernaufgaben, aber ein unterschiedliches Lerntempo.

Phase 7: Die erneute Annäherung
Haben beide Seelen ihre Lernaufgaben erfüllt, ist es ihnen vergönnt, ihren Weg wieder gemeinsam zu bestreiten.
Es kann auch sein, dass man sich wieder begegnet, um dem Anderen ein wenig "auf die Sprünge" zu helfen.

Phase 8: Neue Lernaufgaben oder Verschmelzung
Wurden alle Lernaufgaben, die für einen Seelenanteil vorgesehen waren erfüllt, dürfen Dualseelen auch im "richtigen Leben" - in welcher Form auch immer - zusammen bleiben. Gibt es weitere Aufgaben zu bewältigen, werden sie dies voraussichtlich wieder getrennt voneinander erledigen. Das heißt, ab Phase 4 wiederholt sich das Ganze - und zwar so lange, bis beide Seelen das gelernt haben, was sie in diesem Leben lernen sollen.
Da ich mich momentan in Phase 6 befinde, kann ich dem (fast) vollstens zustimmen.

doch Phase 7 macht mich etwas nachdenklich: woher wissen die beiden, Was zu lernen ist, vor allem, wenn sich jemand nicht damit beschäftigt, das überhaupt etwas zu lernen ist ??
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top