WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

Schweigeretreat - Schweigend zum Selbst

Weißer Wolf

Administrator
Hallo ihr Lieben,

Sabine und ich sind in den letzten Vorbereitungen für unser Link entfernt. Das Retreat ist völlig ausgebucht, wir sind insgesamt 30 Personen, die in die Toskana fahren. So ist es stiller um Sabine und mich (und natürlich den anderen, die mitfahren) hier im Forum.
Wir freuen uns schon sehr auf die verwandelnde Zeit in der Toskana :gns:, am Freitag reisen Sabine, zwei Teammitglieder und ich an und ab Samstag geht es offiziell los...
Dankbar sind wir auch, dass unser Haus von lieben Familienmitgliedern bewohnt wird, so sind auch die Katzenkinder umsorgt :). Wie auch dieses virtuelle Haus von euch bewohnt wird und durch die wunderbaren Moderatoren umsorgt wird. Danke euch von ganzem Herzen!

Ich freue mich auf ein Wiederlesen nach dem Retreat und wir schicken euch eine Umarmung von Herzen, :hdku:
Alles Liebe,
Sabine und Matthias
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

Atlantis

Gast
Lieber Matthias, liebe Sabine,

ich freue mich unsagbar mit euch, auf diese wunderbare Erfahrung. Auch wenn ich euch nicht im Körper begleiten kann, so bin ich im Herzen doch immer mit euch verbunden.
Prima, daß bei euch zu Hause alles so gut versorgt ist, eine Voraussetzung, damit auch wirklich Ruhe einkehren kann.
Derweil halte ich hier mit den anderen Verbleibenden die Stellung im Lichthaus .

Grüße von Herzen,

Biggi
 
R

Ruby

Gast
Sommerschweigen..

na dann ein schweigsamen Sommer halt...nicht?!:clown:
wünsche ebenfalls auch gutes gelingen...zum Sommerschweigen ..
wird nicht sooo einfach werden...was macht denn denn da eigentlich..?!
Dumme Frage..aber,... weiß es wirklich nicht..
 
S

SW

Gast
Liebe Ruby,
seit wann gibt es dumme Fragen????:D
Also wir schweigen , das ist eines. Wir versuchen möglichst allen Input auszuschalten, also jegliche Art von Sinnesreizen (keine Akustik, auch keine Musik, kein Film, kein mit den Augen kommunizeren, kein Sport oder andere Tätigkeiten - einfach NICHTS tun, was für die meisten Menschen geradezu unerträglich ist). Ne, essen tun wir schon:blum:! Und unsere wesentliche Aufgabe in der Woche ist diejenige unser eigentliches Wesen zu erfahren, deshalb wird das "Ich" so weit eingeschränkt wie möglich. Die wesentliche Frage ist also "wer bin ich?" und wenn da Gedanken oder Emotionen hochkommen (und die kommen massig schon so im Alltag und erst dann, wenn wir uns nicht mit Tätigkeiten beschäftigen und ablenken können), dann kommt die Frage "wer sagt (fühlt) das?". MIt der Zeit kommt man damit zu dem Punkt, dass man sich quasi selbst beobachten kann, wie da das Werkel selbstständig abrennt den ganzen lieben Tag. Und irgendwann beobachtet man den Beobachter usw usf.... das "Ziel" ist unser eigentliches Sein - jenseits all dieser Gedanken, Gefühle, Tätigkeiten etc., das frei ist von alledem.
Ich schick dir ganz liebe Grüße und wünsch dir noch eine feine Sommerzeit! Alles Liebe dir, Sabine:BS:
 
R

Ruby

Gast
na ja, wußte dass es kommt...das mit der "dummen
Frage"...
also stelle mir schon vor das es schwierig ist..sich nur stumm zu begegnen...siehe!... Vorschlag:
 
R

Ruby

Gast
weiß!...deshalb ja der Vorschlag,
damit es nicht gar zu eintönig wird..denn mit den Worten kommt der Geist und die Visionen ..Bilder werden ja so stimmuliert..
wenn das nun für eine gewisse Zeit wegfällt?!:rolleyes:..entsteht ein leerer Raum,.. unser Dasein öffent sich dem Universum..den unaussprechlichen weiten des Alls ...

nun liebe es und beneide Euch,
..der Tatsache das es nun in der Gruppe einen etwas leichter fällt ...die Stille zugenießen und in die weiten des unbeschreiblichen Alls zu blicken..um zu sehen..und zu glauben...*wir sind nicht allein...;-)
 

Weißer Wolf

Administrator
Hallo ihr Lieben,

danke für das schöne "Sternensammeln" Bild liebe Ruby :)

Der heutige - mein letzter bis nach dem Retreat - Gedanke zum Tag aus Indien passt wunderbar zu diesem Thread:

"Im Behaelter eures Herzens befindet sich die Lunte eures Geistes (mind). Diese Lunte war waehrend vieler Tage im Wasser des sinnlichen Verlanges eingetaucht. Aus diesem Grund habt ihr die Lampe der Weisheit nicht anzuenden koennen. Entleert euer Herz von dem Wasser des Verlangens und fuellt es mit der Wiederholung des Namens Gottes (namasmarana). Nehmt die Lunte des Geistes und trocknet sie in dem Sonnenlicht von Losloesung (vairagya). Nachdem ihr alles Wasser in Form von Verlangen aus der Lunte, die der Geist ist, herausgepresst habt, fuellt eure Herzen mit dem Oel, das Hingabe genannt wird, oder der Wiederholung des Gottesnamens. Dann werdet ihr die Flamme der Lampe von Weisheit in eurem Herzen anzuenden koennen." - Baba

Umarmung von Herzen,
wie dankbar bin ich doch, dass es euch gibt,

Alles Liebe,
Matthias
 

Weißer Wolf

Administrator
Herzensgruß aus Italien

:BS:Hallo ihr wunderbaren Alle,:BS:

wie freue ich mich, euch diese Zeilen zu schreiben. Sabine und ich sind nach einer Woche voller Wunder seit Samstag in der Nähe von Venedig (Abano Montegrotte) in einer Terme. Aus diesem Grund sind wir hier im Forum noch nicht anzutreffen, doch wisset, dass wir euch in unseren Herzen bei uns tragen.
So viel hat sich in dieser Schweigewoche bei den Teilnehmern getan, es ist letztendlich genau das, was immer als wichtig erschien. Und nun sind alle Fäden zu dieser Veranstaltung zusammengelaufen. Ich freue mich euch wahrscheinlich schon bald Feedback Artikel von lieben Teilnehmern vorstellen zu dürfen.
In der Zwischenzeit freuen wir uns, dass es euch alle gibt und wir schicken euch eine Umarmung von Herzen, :LS:

Gottes Segen,
Alles Liebe,
Sabine und Matthias
 
A

Atlantis

Gast
:hzssm: Ihr zwei Lieben,

wie sehr freue ich mich eure Zeilen zu lesen, freue mich, daß es euch gut geht, und daß das Seminar wundervoll war. Nun genießt ihr die Therme, den herrlichen Ort, an den es euch geführt hat, euch . Ach wie schön.

ich schicke euch eine Umarmung von Herzen und ebensolche Grüße,

Biggi
 
M

marfr

Gast
Liebe Sabine, lieber Matthias,

das klingt ja fein, die Woche in einer Therme ausklingen zu lassen. Von ganzem Herzen: Genießt es :DH

Herzensgrüße

Marion
 
S

SW

Gast
Ihr Lieben,
in unserer Abwesenheit hatten ja zuerst die Eltern auf Haus, Garten und unsere Katzen und Kätzlein geschaut (und sooo viel im Garten gemacht in unserer Abwesenheit, ein Wahnsinn!!) und danach meine Eltern, die eines der Enkelkinder, Lotte (4 Jahre) mit dabei hatten. Alle hatten reichlich zu tun und nach der stillen Zeit war es für uns zwei fast wie ein Wechsel von einem Landweg:eng1: mitten auf die Autobahn in der Rushour:kndr2:, als wir gestern Abend alle (meine Eltern mit Lotte, die Eltern von Matthias und wir 2, nebst der Katzenschar) zusammen saßen, ui:wkmn:!
Aber nun umringen uns nur noch die Katzen, die Kleinen toben herum und sind einfach nur entzückend und wunderschön, grad wie aus einem Bilderbuch - Stille ist wieder eingekehrt:eng1:..... und da hab ich einen Blick auf unsere Homepage getan und gesehen, dass Nina in der Schweigeretreat -Gruppe heute ein wirklich tolles Lied eingestellt hat:dnk::hdku:. Dieses möchte ich euch nun auch zukommen lassen, es ist wirklich gut - viel Freude damit!
ich umarm euch alle von Herzen:mrmng:, Sabine:BS:

 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Weißer Wolf

Administrator
Hallo ihr Lieben,

einfach so sehr zum Retreat passend der heutige Gedanken zum Tag aus Indien:

"Der riesige Baum, der Geist (mind) genannt wird, hat zweierlei Arten von Samen: Die Regungen (vasanas) und den Lebensatem (prana). Der Same waechst zum Baum heran und der Baum produziert wieder Samen. Der Atem bewegt sich auf Grund der Regungen und die Regungen bewegen sich auf Grund des Atems. Um die Regungen zu reinigen und den Geist frei von negative Einfluessen zu bekommen, muss Unwissenheit (ajnana) transformiert werden. Unwissenheit existiert nicht alleine, dend sie hat einen Nachkommen: Egoismus oder Selbstsucht (ahamkara), ein reiner Daemon. Dieser Daemon hat zwei Kinder: Bindung oder Leidenschaft (raga) und Regungen (vasana). Alle sind Geschwister, die eine enge Verbindung haben. Durch Bindung entsteht das Gefuehl von Ich und Mein , die Gefuehle erregen Verlangen und Verlangen gebaert Kummer und Sorgen. Deshalb muesst ihr das Ego vernichten und Bindungen und Regungen muessen vernichtet werden. Durch Mediation und spirituelle Uebungen koennt ihr Unwissenheit, Ego und Bindungen besiegen und Regungen reinigen. Das wird euch Befreiung schenken." - Baba

Umarmung von Herzen,
Alles Liebe,
Matthias
 
A

Atlantis

Gast
Lieber Matthias,

danke für diese wunderbaren Gedanken, die auch für mich prima zum Schweigen passen.
Einige waren ja nun auf dem Retreat, haben die Stille , wie auch immer erfahren. Auch viele von uns, die nicht mit waren, wissen, ahnen, was auch immer inzwischen, daß die Stille ein Schlüssel ist. Ein Schlüssel zu unserem wahren , göttlichen Selbst.
Während der sieben Tage, hatte ihr einen perfekten Rahmen, die Stille einzuladen und sie zu (er)leben, aber nun, seit ihr, wie wir alle auch, wieder in eurem Alltag, der ja bei den meisten hier, nicht in der Stille liegt.
Darüber habe ich nachgedacht.
Gerne würde ich mehr Stille erfahren , und Babas Anregungen finde ich stimmig und wunderbar, die Frage ist, wie integriere ich die Stille in meinen Alltag?
Von Gabi , Elisabeth und Herbert weiß ich , daß sie beruflich sehr eingespannt sind. Gabi zusätzlich noch mit den Jungs.
Mir geht es auch so: verschiedene Jobs, Kind, Veranstaltungen hier, Familie dort, Haushalt da.
Das alles ist sehr schön, gefällt mir, füllt mich aus, es ist nicht stressig, sondern bunt, farbenfroh, turbulent, manchmal auch anstrengend. Aber wohnt die Stille in diesem Konzept?
Wie integrierst du die Stille in deinem Alltag ? Wie macht ihr lieben Menschen das hier in eurem Leben ?
Macht ihr seit dem Retreat etwas anders? Habt ihr andere Ansätze ?
Eine Sache ist mir noch aufgefallen:
Ich kann in der größten Turbulenz eine gewisse Stille in mir tragen. Baba hat es mit seinen Worten umschrieben:
Je mehr ich ganz und gar im Jetzt lebe, vertrauenvoll diene und grad diese Sache mit aller Hingabe mache, ohne daß meine Gedanken schon beim nächsten und übernächsten, sowie bei vergangenen Events weilen, je mehr ich mein Ego zum Schweigen bringe, dankbar annehme was ist, umso mehr ist es still in mir.
In der Mitte sein, sich zentrieren, alles gute Möglichkeiten , sich auch im stürmischen Alltag "still" zu fühlen .
Gibt es eine schöne tägliche Übung die ihr gerne macht ? Könnt ihr etwas empfehlen?
Eins habe ich ebenfall erfahren: es ist möglich , in jedem Alltag zumindest Ruhe einkehren zu lassen.
Oft dachte ich:
Geht nicht! Ich muß dies und das und jenes tun, und zwar schnell, sonst .... Kathastrophe.
:blum: wer sagt das ?
:gns: genau! Man muß nur bereit sein, etwasMut aufbringen für den ersten Schritt und vertrauen in den Fluß der Dinge und vor allem in Gott , der keine Fehler macht.

ja, ich bin gespannt, ob ihr mir etwas schreiben mögt ,

Grüße von Herzen,

Biggi ( die grad Suppe kocht, schreibt, in Gedanken bei der Spielgruppe heute Nachmittag ist, sowie in Gedanken schon mit dem Hund um die Ecke und bei meinem Kind in der Schule :RNS: pfffffff )
 
R

Ruby

Gast
schön weil Meditation eine Form,
des wie soll man sagen -..unberührter Zustand des Sein es ist,....
wird immer so sein und es kommt nichts hin zu..ein Ur -fom so zu sagen und wenn man das begreifen tut...das alles eine ursprüngliche Form hat kann man genau herausfinden was was nicht in Ordnung ist,
also Einbildung leere Vorstellungen oder schlechte Gewohnheiten oder Lebensmuster....was alles nicht in die Urform passt ist auch nicht..und kann so ohne das man schaden nimmt abgelegt werden...
 
E

EK

Gast
ja, ich bin gespannt, ob ihr mir etwas schreiben mögt ,
Grüße von Herzen,
Biggi
Liebe Biggi!
Ja gern, doch mir fehlen die Worte. Mein Verstand wird (je mehr ich hier über das Schweigeretreat und über Präsenz schreiben möchte) zu Brei. Ich versuchs trotzdem:
Das Schweigeretreat war unbeschreiblich (schön).

Ich erledige, die Dinge die ich im Alltag zu tun habe, in Präsenz - mit allem was ich bin und zwar JETZT! Ich denke nicht an die Vergangenheit oder an die Zukunft. Und wenns doch passiert und meine Gedanken/Emotionen/Worte,... "ausreißen", dann drück ich auf denn Knopf, wie bei einer Hundeleine, bei der sich die Leine selber einzieht und den "Hund zurückholt".
Präsenz und Stille ist, wenn "ich bin". Danke Gott, für das Retreat, die Erfahrungen und all die wundervollen Menschen - Dein Wille geschehe.
Das is momentan alles, was ich in verständlichen Sätzen zum Retreat sagen kann - sorry.

Ich wünsch dir einen schönen Tag und umarme dich von Herzen,
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

Atlantis

Gast
Liebe Elisabeth,

so sehr sehr danke ich dir, für deine lieben Zeilen. Was du beschreibst, ist tatsächlich sehr verständlich, auch wenn man nicht die Erfahrung des Retreats gemacht hat. Und gut verstehen kann ich auch, daß es schwer ist, die Erfahrungen aus der Toscana in Worte zu fassen.
Ich freue mich mit dir, daß das Retreat für dich so bereichernd war, und ich weiß, es war genau der richtige Augenblick dafür , in deinem Leben.
Das präsent sein, das ganz und gar im hier und Jetzt sein, sein, ...-
Das Beispiel mit der Hundeleine finde ich prima, verbunden damit, daß du für dich einen Weg gefunden hast, dich wieder zu zentrieren, wenn du mal aus dem Gleichgewicht gekommen bist.

ich schicke dir eine Umarmung von Herzen und fröhliche Grüße gleich mit,

Biggi

( und vielleicht habe ich ja das große Glück , dich ganz bald mal ganz in echt in die Arme schließen zu dürfen, denn in sechs Wochen bin ich in St. Veit. :blum: )
 
A

Andrea10

Gast
:LS::LS:Lieber Matthias, Liebe Sabine

Schön, dass ihr wieder da seid. Jetzt habe ich doch glatt den Zeitraum versäumt, um eines der kleinen Schmusekätzchen zu klauen:LS::LS:. Lasst mich wissen wann die Bahn wieder mal frei ist, und ich bin
kein Katzennarr.:DH:DH:DH:DH

Alles Liebe

Andrea
 

Weißer Wolf

Administrator
Liebe Elisabeth,

so sehr sehr danke ich dir, für deine lieben Zeilen. Was du beschreibst, ist tatsächlich sehr verständlich, auch wenn man nicht die Erfahrung des Retreats gemacht hat. Und gut verstehen kann ich auch, daß es schwer ist, die Erfahrungen aus der Toscana in Worte zu fassen.
Ich freue mich mit dir, daß das Retreat für dich so bereichernd war, und ich weiß, es war genau der richtige Augenblick dafür , in deinem Leben.
Das präsent sein, das ganz und gar im hier und Jetzt sein, sein, ...-
Das Beispiel mit der Hundeleine finde ich prima, verbunden damit, daß du für dich einen Weg gefunden hast, dich wieder zu zentrieren, wenn du mal aus dem Gleichgewicht gekommen bist.

ich schicke dir eine Umarmung von Herzen und fröhliche Grüße gleich mit,

Biggi

( und vielleicht habe ich ja das große Glück, dich ganz bald mal ganz in echt in die Arme schließen zu dürfen, denn in sechs Wochen bin ich in St. Veit. :blum: )
Hallo ihr Lieben,

ich danke euch allen für die lieben Zeilen zum Thema... Liebe Andrea, die Katzen gedeihen prächtig, es wird nicht mehr lange dauern (Oktober) und sie werden ihre neuen Lebensmittelpunkte finden... Es gibt schon einige Anfragen, ohne dass wir überhaupt etwas "beworben" hätten... Es sind wahrlich herzige und sehr hübsche Kätzchen. Die Rasse (Maine Coon + British Kurzhaar) ist ein hervorragender Mix.
Erinnere mich einfach beim nächsten Reiki Treff daran, wir zeigen sie dir gerne.

Ihr Lieben,

zum Thema Schweigen erhielten wir gestern den folgenden Gedanken zum Tag aus Indien, der wiederum zeigt, wie wichtig es ist, dass Stille im Geist einkehrt und das das "Haben Wollen" dadurch verschwindet.

"Denkt daran, derjenige der ein Sklave von Regungen und Neigungen ist, besitzt keine Weisheit (jnana). In Wahrheit ist diese Person ein Weichling.! Wenn jedoch Regungen ausgerottet werden, koennt ihr das goettliche Wesen, das ihr aus Vernachlaessigung verloren habt, zurueckgewinnen. Regungen dringen in den Bereich eures Herzens ein und bereiten endlosen Aerger. Sie erinnern euch an Verlangen, ruehren in der Erinnerung an vergangene Erfahrungen und ihr fangt an euch wieder nach ihnen zu sehnen. Diese Verlangen veranlassen die Sinne und den Geist sich in rasche Handlungen zu verwickeln und deshalb seid ihr bestrebt die Dinge, die euch Verlangen bringen, zu sammeln und zu geniessen." - Baba

Umarmung von Herzen,
Alles Liebe,
Matthias
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top