WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

mitTEILEN

E

EK

Gast
Hallo ihr Lieben!
Am Donnerstag 20.10.2011 war der Feedbackabend zum Schweigeretreat . Es war eine Freude und hat gut getan zuzuhören und es hat auch erstaunlicherweise gut getan zu teilen. Das war bis vor Kurzem noch ganz anders...:mad:

Ich hab immer gedacht, dass es viel gscheider ist, die anderen erzählen zu lassen. Denn die anderen können sich ja besser ausdrücken bzw. alle anderen artikulieren ihre Gefühle, Gedanken ,... besser als ich. Klar weil Sandra, Christina, Nina, Herbert, Manfred, Elisabeth G., (und auch alle anderen) sind besser und viel "weiter" als ich. Oh Gott und dann ist ja da noch Sabine und Matthias, die mich beurteilen wie Lehrer in der Schule. Nein, da is gscheider ich behalt meins für mich.
So oder so ähnlich hab ich oft gedacht. Wer denkt das? Und wer hat Angst beurteilt/verurteilt zu werden? Das Ego . Jetzt spür ich den Fehler in dem Denksystem.

Was nur wenn jeder so denkt? Dann teilt ja niemand was. Ich habe erkannt, dass meine Erfahrungen kein "Blödsinn" sind. Ich bin auch nicht "unwürdig" zu erzählen. Es ist nicht peinlich tiefsten Erfahrungen, Gefühle, Ängste,.... mitzuTEILEN. Es dient. Es ist wahrscheinlich bei den "anderen", wie bei mir - ich bin dankbar, wenn jemand teilt und würde gar nicht auf die Idee kommen den anderen der grad erzählt und teilt zu verurteilen.

Ich habe am Donnstag gelernt und erfahren, dass das Teilen Sinn macht.
Danke, dass ihr mit mir teilt und dass ich mit euch teilen darf.:LS::DH

Wünsch euch noch entspanntes, gemütliches Wochenende.
Umarmung von Herzen,
Elisabeth
 
A

Atlantis

Gast
Liebe Elisabeth,

von Herzen Danke ich dir, für dieses Teilen.

ganz liebe Grüße,

Biggi
 
C

Christiw

Gast
Liebe Elisabeth :BS:,

ich finde deine Zeilen einfach nur schön, weil sie so wahrhaftig geschrieben sind. Du hast einfach geteilt, was gerade zu teilen war, nicht mehr und nicht weniger. Wer beurteilt schon ob man teilen sollte oder nicht. Ob es besser ist zu schweigen und zuzuhören oder nach vorne zu treten und zu reden. Ich dachte immer, da ich eine sehr redselige Person bin sollte ich mich eher zurückhalten und nicht immer reden - denn die "anderen" denken sicher schon, dass ich zuviel rede, dass ich schon wieder etwas zu sagen habe oder schon wieder etwas zu teilen habe - so viel zum Thema "Fehler" im Denksystem. Es ist doch so was von egal was die anderen denken... es ist so was von egal ob man nun viel oder wenig redet / teilt... wenn es etwas zu sagen gibt, dann sollte ich es tun, ohne viel darüber nachzudenken warum und weshalb und überhaupt und sowieso...:p:). Aber auch wohl wissend, wenn es nichts zu sagen gibt, dann sollte ich die Klappe halten:blum:

Ich hab dich sehr lieb und
umarme ich von ganzem Herzen :mrmng:

Christina
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top