WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

Mein freier Wille wurde verletzt - Emotionale Erpressung und Zwangsbeglückung

  • Ersteller des Themas Lightpoint
  • Erstellungsdatum
L

Lichtblicke

Gast
liebe Isabel,

ich freu mich so an dir und deinem Wesen :LS:und :mrmng:dich!!!

Liza
 
E

EK

Gast
Emotionale Erpressung: Trotzverhalten!

Hallo ihr Lieben!

„Wenn du nicht so bist wie ich will, dann hab ich dich nicht mehr lieb!“

Wer kennt das nicht? So ähnlich oder viel subtiler werden diese Warnungen ausgesprochen, oder nur angedeutet. Ich frag mich selber oft was verbirgt sich wirklich dahinter? Ich bin mir völlig im Klaren, dass ich selbst oft mehr oder weniger bewusst zu solchen Mitteln gegriffen hab um irgendetwas zu erreichen was ICH wollte – egal wie es sich für den Anderen angefühlt hat. In den letzten 3 Jahren bin ich extrem wachsam geworden was das anbelangt. Bei mir selbst fällt mir das extrem schnell auf. Natürlich bemerke ich dies auch bei anderen.

Jedoch frag ich mich trotzdem was das Ziel dahinter ist. Ja, Manipulation und Feigheit - hinter sich und dem was man eigentlich sagen möchte zu stehen. Doch ist es nicht einfacher/wahrhaftiger zu sagen was man gern hätte oder wie man sich fühlt?! Auch auf die Gefahr hin, dass der andere „NEIN“ oder „STOP“ sagt? Klar ist es nicht leicht ein „NEIN“ gesagt bekommen und das auch akzeptieren zu können, ohne respekt - oder lieblos zu sein.Pffffffffff da gehörtMut und wahre Größe dazu - ganz schön harter Stoff. Das Ego rebelliert und dann kommt da noch das Selbstwertthema dazu. Sch…. das hängt ja wieder mal alles zusammen.

Ist diese Art von Emotionaler Erpressung nicht auch ein Trotzverhalten, wie bei Kindern. „Du bist nicht so wie ich will, jetzt wirst du sehen was du davon hast?“ „Ich entziehe dir meine Liebe, meine Nähe,….wenn du nicht so bist/tust wie ich es will!“

Mein Gott , und dann kommen meist noch irgendwelche Schattenthema dazu: Verletztes inneres Kind:WS:. Da wird die Sache schon schwerer. Es hilft ja nichts, das einzige was hilft ist die Reflektion, oder habt ihr noch a anderes Mittel!? Was meint ihr? Wie geht man am Besten mit so was um? So:aegs:oder so:mrmng: und oder so:trst:????
 
L

Lichtblicke

Gast
liebe Elisabeth,

ich verstehe deine Frage so, dass du wissen willst, was sich hinter der Strategie der emotionalen Erpressung an Ego -Gefühlen und Ego-Strategien beim Erpresser befindet?

nun, ich kann dir nur beschreiben, was ich fühle, die diese Strategie auch von klein auf lernte und sich nur mühsam davon befreit :LS:. vergiss meine Antwort, wenn ich dich falsch verstanden hab.

wenn ich unbewusst wieder zu diesen Sch...strategien greife, dann - will ich (mein Ego!!!) geliebt werden, weil mein Ego vergessen hat oder es nicht mehr fühlt, dass es und das dahinter verborgene Höhere Selbst geliebt ist - einfach weil Liza Liza ist. und dann wird es trotzig, stampft mit dem Fuß :hst:auf oder ist :cn:sowas von cool, das die ganze Umgebung einfriert :WS:.

das zu beobachten und die verletzten Gefühle kurz und liebevoll in den Arm zu nehmen und weiter zu gehen ist der einzige mir bekannte Weg, diese antrainierten Gefühle zu heilen.

grad les ich zum zweiten Mal Tolles Buch "Jetzt!". ich habs bisher nicht mal im Ansatz verstanden. jetzt fällt es mir wie Schuppen von den Augen, wo meine Blockierungen her kommen - und wie ich sie liebevollst wieder zum Fließen bringen und mit dieser neu gewonnen Kraftquelle dienen und lieben kann.

ich umarme und verstehe dich aus liebevollem Herzen, dein Weg und wie du ihn gehst macht mir Hoffnung und Freude und bereichert mein Leben


Liza
 
V

viceversum

Gast
das "so genannte" pööhse ;-)

hallo Elisabeth,

„Wenn du nicht so bist wie ich will, dann hab ich dich nicht mehr lieb!“

...Manipulation und Feigheit - hinter sich und dem was man eigentlich sagen möchte zu stehen.
Doch ist es nicht einfacher/wahrhaftiger zu sagen was man gern hätte oder wie man sich fühlt?!
Auch auf die Gefahr hin, dass der andere „NEIN“ oder „STOP“ sagt?
Klar ist es nicht leicht ein „NEIN“ gesagt bekommen und das auch akzeptieren zu können, ohne respekt- oder lieblos zu sein.

Ist diese Art von Emotionaler Erpressung nicht auch ein Trotzverhalten, wie bei Kindern. „Du bist nicht so wie ich will, jetzt wirst du sehen was du davon hast?“ „Ich entziehe dir meine Liebe, meine Nähe,….wenn du nicht so bist/tust wie ich es will!“
da hinter steckt erstmal eine gehörige Portion "Unreife" - das wäre ja noch zu ertragen; schließlich wird auch der Wein auf der Nordseite irgendwann mal genießbar :D

schlimmer noch finde ich - das subtile dabei

Kinder handeln "noch" spontan (wenn nicht: obacht!!) dabei kommt ihnen entgegen, dass bestimmte Hirnbereicht sich kapazitiv entwickeln (negativ Fact dieser physiologischen Besonderheit - ist dann "das komisch-sein" in der PuBä; da lässt sich aber mit Ernährung viel machen - - und zuhören,zuhören,zuhören
UND: zuhören / wobei damit nicht immer "hören" (mit die Ohrwatscherln) gemeint ist - sondern eben mehr das "innere hören"

Das tragische abär (bin 1n Bär) ist das latent "unterdrückerische" Verhalten / dem "Akteuer" oft völlig unbewußt.. / unterdrückerische Menschen sind "so selten konkret, wie es geht"

das ist ein Anzeichen
(sie sagen IMMER: "Ein Bekannter von mir hat" und NIE: "Fritz, ein Arbeitskollege von mir - du kennst ihn nicht - hat...")

Du frugest, wie damit umgehen? Am besten durch "entwaffende Offenheit" wäre mein Tipp
@exemplum: "Du denkst vllt, wenn ich.... dann hätte ich dich nicht mehr lieb...???, aber dem/das ist GAR nicht so - es ist vielmehr so...,
daß - - )

Wenn jemand also mit jemand zusammen ist, der ein solches (kindische, nicht kindliche) Verhalten zeigt/an den Tag legt - dann steckt sicher für beide eine Lernaufgabe darin

(die Flinte kann man immer noch in's Korn werfen)

hoffe allgemein verständlich - - :D:D


Lg / vivi :LS:
 
L

Lotus Heart

Gast
@exemplum: "Du denkst vllt, wenn ich.... dann hätte ich dich nicht mehr lieb...???, aber dem/das ist GAR nicht so - es ist vielmehr so..., daß - - )
Liebe Elisabeth, Ihr Lieben,
ich danke dir, lieber viceversum, für den obigen Satz.
(Deine Abkürzungen bringen meine grauen Gehirnzellen zwar manchmal zum Rauchen [vllt = vielleicht?], aber zumindest war alles trotzdem sehr verständlich :D:LS:.)
Ich mache das auch. Wenn ich schon jemandem eine Wahrheit sagen muss, die er nicht hören will :rolleyes: und somit wahrhaftig kommuniziere, dann betone ich es immer, dass dies keine "Lieblosigkeit" meinerseits ausdrückt, sondern dass ich ehrlich bin und/oder meine Gefühle ausdrücke, dies aber nichts mit meiner uneingeschränkten Liebe (ggfs. auch Zuneigung) dem anderen gegenüber zu tun hat.
Vor allem bei meinen Kindern betone ich das noch mehr, weil Kinder ja dazu neigen, Zurechtweisungen der Eltern (die aber auch sein müssen) als "Nicht-mehr-Liebhaben" zu verstehen. Und das wäre nicht so optimal.... :aegs: Deshalb beginnen viele meiner (Schimpf:D-)Sätze mit "Schatz, du weißt, ich hab dich sehr lieb und es gibt nichts, was diese Tatsache ändern könnte, aber was du da gemacht hast,......" etc. etc. (die Einzelheiten erspare ich euch :D).

Dann ist das "Schimpfen" eben das was es sein sollte, ein "Zu-recht-weisen" aber kein Liebesentzug oder ein Drohen mit "Tu das nochmal, dann hab ich dich nicht mehr lieb!".... :eek:
Kinder können damit sehr gut umgehen und können so auch verstehen, dass die Eltern deshalb manchmal schimpfen müssen, weil sie das Beste für sie wollen und nicht, weil sie sie nicht lieb haben...

Aber ich hoffe, ich bin jetzt nicht off-topic mit meinem Kindererziehungsthema - und schon wieder gewechselt...... macht weiter! :D

HERZlichst
Gabi
 
E

EK

Gast
Liebste Gabi = liebste "Übermama":strch:!
Ich hab ja schon öfter betont, dass ich dich sehr bewundere:spkt:. Genau genommen wie du mit deinen Jungs umgehst find ich klasse und :SS:. Ich würde mir wünschen, dass ich auch mal so eine tolle Mama bin wie du es bist:mrmng:! Gabi, :gabi:
 
L

Lotus Heart

Gast
:dnk: liebe Elisabeth,

ich gebe zwar immer mein Bestes, aber manchmal bin ich auch ganz schön überfordert mit so mancherlei Aktion meines Nachwuchses :eek::eek:

:blum: Kindererziehung ist alles andere als eine einfache Übung.... :clown: und ich kann mir nur schwer vorstellen, dass es Eltern gibt, die ALLES richtig machen.....
Aber sollte da draußen jemand sein, der das kann :DH, dann bitte melde dich bei mir - ich empfange deine Ratschläge mit offenen Armen! :hzsm::D

Das wichtigste ist, denke ich, die bedingungslose Liebe - und zwar so, dass sie die Kinder auch spüren können - dann kann nit so viel schiefgehen :blum:!

Umärmelung
Gabi
 
O

opheodrys

Gast
Guten Morgen zusammen,

ja die Kindererziehung ist ein äußerst komplexes Thema. Auch wir fühlen uns häufig überfordert. Besonders dann, wenn man versucht die ganzen Erkenntnisse, die man inzwischen hat, mit einzubeziehen. Besonders dann, wenn ich denke dass auch meine Kinder ein Spiegel von mir sind, denke ich "mann habe ich noch viele Baustellen".
Mit der bedingungslosen Liebe gebe ich Gabi recht. Ich halte die Kindererziehung für die beste Übung in Liebe zu bleiben. Denn ich habe festgestellt (wenn man mal ganz ehrlich ist), dass es selbst bei den eigenen Kindern zum Teil sehr schwer ist in der Liebe zu bleiben. Natürlich liebt man seine Kinder zu jedem Zeitpunkt aber wirklich in dem Zeitpunkt IN DER LIEBE ZU SEIN, ist äußerst schwierig. Ich denke daran kann man erkennen wie weit man ist.

Mir gelingt es noch lange nicht immer. Aber worüber ich mich freue: Mir fällt es inzwischen auf! Und Erkenntnis ist ja schon mal ein guter Weg :schulter:

Ganz liebe Grüße
Martin
 
L

Lichtblicke

Gast
lieber Martin und liebe Gabi,

oh ja :dnk: ich schließe mich euch an - dem gibts nix hinzuzufügen.

Liza
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top