WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

Mein freier Wille wurde verletzt - Emotionale Erpressung und Zwangsbeglückung

  • Ersteller des Themas Lightpoint
  • Erstellungsdatum
L

Lotus Heart

Gast
....... wenn wir bereit sind Eigenverantwortung zu übernehmen, erkennen wir, dass wir selber zuständig sind für all das was sich ereignet in unserem Leben, unsere Erlebnisse, unsere Handlungen, die Konsequenzen, in allem was um uns herum geschieht.
Liebe Isabel, liebe ForumianerInnen!
Genau das, was Isabel schreibt, ist derzeit mein (kleines) Problem!
Ich übernehme Eigenverantwortung und ich weiß, dass mein Umfeld mein Spiegel ist.
Und GERADE DESHALB geht es mir genau dann schlecht, wenn ich wahrhaftig kommuniziere und mir Wahrhaftigkeit als Spiegel erwarte.
(Mein lieber Freund Martin sagt immer: "Erwarte dir nichts.")
Ich ernte aber nicht Wahrhaftigkeit, sondern Wut und emotionale Erpressung. Ich ernte verbale Grobheiten und Einmischereien in mein/unser Leben.

Da ich aber weiß, dass das alles lediglich mit mir zu tun hat, nehme ich mir diese Dinge sehr zu Herzen und sie beschäftigen mich. Es beschäftigt mich, was ich wohl falsch mache:

Will ich, resp. mein Ego , sich konkurrieren (eine Überlegung von Chriwu) - wer ist "besser"?
Will ich geliebt werden?
Ist mein Selbstwert zu klein?
Lasse ich mir selbst Ausreden zu, warum ich mit dieser Person noch immer "verkehre"?
Inwiefern habe ich mich falsch verhalten?
Warum sollte ich mich ständig rechtfertigen, warum ich keine "Zwangsbeglückungen" und "Ratschläge" annehme?
Was gibt der anderen Person das Recht, sich ständig in mein Leben einzumischen und mich ständig beeinflussen zu wollen - wo ist mein Anteil dabei?

Ich analysiere und denke nach, anstatt loszulassen. Das tut mir nicht gut. Ich weiß, dass es einerseits an mir liegt und ich weiß auch, dass ich die Dinge bei der anderen Person lassen muss und mich nicht mit ihren negativen Themen, die sie zu ihrem Lebensinhalt macht, umgeben darf.
Ich kommuniziere klar. Ich gestehe jedem sein Recht auf sein Leid zu. Ich schütze mich und meine Familie.

Und dennoch: Es beschäftigt mich.....

Seid :umrmng:
HERZlichst
Gabi
 
L

Lightpoint

Gast
Liebe Lotus Heart :BS:
kann es sein, dass genau dieser Satz von Dir :

Und dennoch: Es beschäftigt mich.....
das Problem ist ? Du nimmst es Dir zu sehr zu Herzen, persönlich, was die anderen mit Dir/Euch machen und sagen, anstatt zu denken :
Sie haben ein Problem, ich lasse es nicht zu meinem werden. Ist mir doch egal was sie sagen.
Mir ist es egal was die anderen von mir halten, ich weiss wer ich bin, Du doch auch, so wie ich Dich kennengelernt habe und fühle.
Sie haben ein Problem, vielleicht sind sie eifersüchtig auf Dich/Euch, oder sie sind rechthaberisch, was auch immer, es spielt gar keine Rolle,
es ist ihr gutes Recht so zu sein, mit allen Konsequenzen.
Wenn wir bei uns bleiben, uns treu sind, wissen wer wir sind, wissen wir dass wir echt sind so wie wir sind,
berührt es uns nicht was andere denken und sagen über uns.
Lass sie ihre Probleme für sich haben, es betrifft nicht Dich.
Wenn Du keine Energie mehr in ihre Probleme gibst hören sie bestimmt auf Dich zu bombardieren, sie fühlen, dass keine Energie von Dir zurückkommt und dass sie ihre Energie nur verschwenden.
Herzlichst is abel :BS:
 
L

Lightpoint

Gast
:BWS:Hi again !
Auch wenn die Welt um uns herum Kopf steht, ist es sehr wichtig in seiner Inneren Ruhe zu bleiben, nicht alles an uns heran zu lassen und zu fühlen was gehört zu mir, was ist mein Thema und was nicht.
Bei uns in der Firma ist z.B. eine Chefin welche immer sehr agressiv ist, viele haben grosse Probleme und Angst vor ihr und rennen dauernd zum obersten Chef, ich nicht, ich bleibe bei mir, bin mich selber, wir verstehen uns gut. Wenn sie Mal versucht mich herauszufordern gehe ich nicht darauf ein
, Agressionen sind nicht mein Thema.
In Australien oder wo auch immer, kommt es auch immer wieder vor, dass ganze Wohnquartiere abbrennen und mittendrin ist ein Haus welches keinen Schaden hat, diese Menschen haben ein anderes Thema und sind mittendrin, sie sind in Gottesvertrauen.
Herzlichst isabel
:BWS:
 
L

Lichtblicke

Gast
loslassen und gelassenheit und vertrauen

liebe Gabi,

so sehr erkenne ich meine Strategien in dir...

so sehr dass ich schon wieder schmunzeln muss...

und ich stelle fest, dass du dir in all den Fragen eine Antwort selbst gegeben hast, dir mir sehr relevant erscheint: Ich analysiere und denke nach, anstatt loszulassen.

eine feine Strategie könnte sein, nach zu denken UND los zu lassen, kein anstatt. dieses Nichtstun (Loslassen ), das kann eine harte, schmerzhafte Lektion sein, wenn frau :rolleyes: es nicht gewohnt ist. und ich rede jetzt einfach von mir in dem Gefühl du könntest vielleicht was damit anfangen. wenn nicht - du weißt schon - es gibt diese "delete" Taste am keyboard...

ich kann das auch, dieses Analysieren und die Selbstanklage, bis ich selber glaube, ich hab einen schweren Schaden. und dieses Ablenken um jeden Preis. Selbstreflexion ist eine wunderbare Gabe, bei mir führt sie manchmal zu krampfhaftem Kopfkino. ein Spaziergang im Wald wär da tausend Mal besser - nur kann ich in solchen Extremsituationen scheinbar kaum aus dieser Rolle aussteigen.

Selbstreflexion in der Verbindung mit Loslassen und das in Balance - auf sogenannte gesunde Art und Weise. Und wieder kommen mir grad meine Jahre in den Angehörigengruppen von Suchtkranken zugute, die so sehr spirituell waren in ihrer Auseinandersetzung mit ihrer eigenen (Beziehungs)Sucht. krampfhaftes Kopfkino ohne Loslassen hat auf jeden Fall süchtige Strukturen - wir können von allein kaum damit aufhören - deshalb die Rückbesinnung in all diesen unterschiedlichen Gruppen auf uns als spirituelle Wesen, die ihre Verbindung zu Gott wieder stärken. Und dieser in allen Gruppen relevante und zigmal wiederholte Spruch: ich bitte um die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht änderen kann, um denMut Dinge zu ändern, die ich ändern kann - und um die Weisheit, das Eine vom Anderen zu unterscheiden. die Bitte richtete sich immer an "Gott, wie ich ihn verstehe".

wie du siehst, von meiner letzten Selbsterkenntnis bis heute ist eine Woche vergangen. die Lektionen in meinem Leben kommen massiv daher. und auch ich kippe wieder in die alten Muster. und freu mich grad von Herzen, dass du mit deiner Frage auch mich dazu gebracht hast Antworten zu finden, die auch mir nützen. bitte verzeih, falls ich doch offtopic ging...

Liza
 

Weißer Wolf

Administrator
Will ich, resp. mein Ego , sich konkurrieren (eine Überlegung von Chriwu) - wer ist "besser"?
Will ich geliebt werden?
Ist mein Selbstwert zu klein?
Lasse ich mir selbst Ausreden zu, warum ich mit dieser Person noch immer "verkehre"?
Inwiefern habe ich mich falsch verhalten?
Warum sollte ich mich ständig rechtfertigen, warum ich keine "Zwangsbeglückungen" und "Ratschläge" annehme?
Was gibt der anderen Person das Recht, sich ständig in mein Leben einzumischen und mich ständig beeinflussen zu wollen - wo ist mein Anteil dabei?
Liebe Lotus Heart,

Liza spricht mir aus dem Herzen... Ich gebe dir noch einen Tipp mit auf den Weg:

Gerade bei den Menschen, die die Selbstreflexion gut integriert haben (dazu gehörst du) kommt genau die Lernkurve, die du gerade erlebst:

Es ist eine Überprüfung deiner Seelenstärke. Nicht mehr und nicht weniger.

  • Wie sehr stehst du zu deinem Glauben und deinen Werten?
  • Wann fängst du an "herumzuwursteln", "zu biegen" etc.
  • Wann fängst du an zu "zweifeln".
Es ist der Moment, wo es darum geht, die eigene gewonnene Weisheit zu Gunsten deines Höheren Selbst/Gott einzusetzen und Menschen, die es auch wünschen teilhaben zu lassen und die anderen freizugeben. Es geht darum, deine Seelenstärke voll und ganz zu leben und nicht wie ein Blatt im Wind emotional hin und her geweht zu werden.
Dieses hin und her wehen der Emotionen und Gedanken hat nichts mehr mit Selbstreflexion zu tun, sondern ist pure Angst etwas falsch zu machen.
Diese Angst sollte irgendwann losgelassen werden und in Hingabe zu Gott in Seelenstärke umgewandelt werden. Dies ist im übrigen auch eine "Meisterprüfung".
Wisse aber, dass wenn du diesen Schritt tust, du nie wieder Angst haben wirst da du im Vertrauen auf Gott handelst. Das Ego hat dann wenig Chancen dich fehlzuleiten. Und selbst wenn dies einmal geschieht, wirst du lächeln können, dich selbst korrigieren, denn deine Seelenstärke lebt und gibt dir Halt.

Ja, ich bin sicher, stark und handle im Vertrauen auf Gott.

von Herzen alles Liebe,

Matthias
 
L

Lichtblicke

Gast
Dieses hin und her wehen der Emotionen und Gedanken hat nichts mehr mit Selbstreflexion zu tun, sondern ist pure Angst etwas falsch zu machen.
Diese Angst sollte irgendwann losgelassen werden und in Hingabe zu Gott in Seelenstärke umgewandelt werden. Dies ist im übrigen auch eine "Meisterprüfung".
Ja, ich bin sicher, stark und handle im Vertrauen auf Gott.
lieber Matthias,

und wie lässt man diese Angst los? ohne sie zu analysieren und zu verstehen? ich bin gewohnt, sie zu fühlen - und zu versuchen, sie dann loszulassen. offensichtlich geht sie dadurch aber nicht weg, denn ich mache das schon viele Jahre. die Erleichterung währt kurz, dann kehrt die Angst in neuer Kleidung wieder. und ich habe die Erfahrung dieser Angst dann wohl offensichtlich noch immer angezogen und vor allem nicht erlöst oder gar ihre Botschaft und Stärke für mich gefunden und integriert und zentriert...

reicht diese scheinbar einfache Affirmation wirklich aus?!

Liza
 

Weißer Wolf

Administrator
lieber Matthias,

und wie lässt man diese Angst los? ohne sie zu analysieren und zu verstehen? ich bin gewohnt, sie zu fühlen - und zu versuchen, sie dann loszulassen. offensichtlich geht sie dadurch aber nicht weg, denn ich mache das schon viele Jahre. die Erleichterung währt kurz, dann kehrt die Angst in neuer Kleidung wieder. und ich habe die Erfahrung dieser Angst dann wohl offensichtlich noch immer angezogen und vor allem nicht erlöst oder gar ihre Botschaft und Stärke für mich gefunden und integriert und zentriert...

reicht diese scheinbar einfache Affirmation wirklich aus?!

Liza
Liebe Liza,

ich kann hier nur wiedergeben, wie es bei mir war, was mir geholfen hat.

Der Schlüssel ist in der Hingabe, im Gespräch, im "sich Gott versprechen".

Als es mir wirklich schlecht ging, ich nicht mehr weiter wusste, habe ich "Gott" einfach angesprochen - ja, ein Gespräch in die Luft. Ich habe lautstark gesagt, dass ich "aufgebe" (mein Ego nämlich), ich mit meiner bisherigen Taktik nichts erreicht hatte und nun endlich bereit bin mich hinzugeben, zu vertrauen, ja, dass ich mich Gott verspreche.

Es war mein persönliches Gelöbnnis sozusagen.
Der Moment, als ich dieses Versprechen gab (eigentlich war es aus heutiger Sicht mein Höheres Selbst, welches ich ansprach) wurde alles anders. Das alte Muster versuchte noch lange "durchzukommen", doch hatte keine Chance mehr, denn jedesmal kam das Gelöbnis zurück.

Ich rate daher gerne:

Gehe in die Natur , suche dir einen Ort (egal ob Baum, Kirche, Wasser), wo du für dich Gott spürst. Spüre einfach nur. Und dann spreche LAUT (nicht nur im Kopf) Gott an. Sage, was du zu sagen hast, GIB AUF, LASSE LOS, GEBE DICH HIN. Und verspreche, dass du dem Pfad des Höheren Selbst folgen willst und dabei um Hilfe erbittest. In diesem Moment bist du nicht Bittsteller, sondern das Höhere Selbst kommt zu dir, weiht dich ein.

Dieses Geschenk, welches du in diesem Moment bekommen wirst, ist das größte Geschenk, dass es zu erhalten gibt. Und ganz natürlich wirst du dieses Geschenk lieben und ehren und gerne die alten Ego Ängste loslassen.

Ja, es klingt einfach, ja, es ist einfach. Und weil es so einfach ist, tun es die wenigsten...

Vielleicht sollte ich 10.000 Euro für den Tipp verlangen, sodass Menschen glauben, dass es so gehen kann :D

Ich umarme dich von Herzen,

Matthias

Ps. die Affirmation unterstützt genau jenen Prozess sehr sehr gut....
 
L

Lichtblicke

Gast
... ich danke dir von ganzem Herzen, du wunderbare Seele , jetzt fühle ich was du meinst...

bitte... bitte erinnere mich gegebenenfalls - an dieses posting...

Umarmung

Liza
 
E

Eugenia

Gast
Liebr Mathias:BS:
Ich bin den gleichen Weg gegangen was Du vorher so schön beschrieben hast.
Ja es ist eine Erleichterrung , eine sehr große sogar...es ist eine Stille durch mich gekommen die man nur Selber spühren kann. Ein tiefer , klaren See, kein Windhauch, Ruhe und Gelassenheit haben sich den Weg gefunden. Mein Hohes Selbst und ich......der Stimme zu lauschen und die Antworten in Ruhe zu empfangen ist Überwältigend. Es stärkt und gibt Kraft. Es öffnet mir Ohren und Augen, aber das milde Licht der Liebe die mich umgibt, trage ich immer in mir.
Ja es stimmt es ist eine Große Herausforderrung für uns das Vertrauen anzunehmen, weil das Ego an uns ,,kratzt" und versucht und lächerlich zu machen...in dem Sinn...,,bist ein G`scheiter Mensch, Du kannst Denken , hast eine hohe Inteligenz, .. na komm schon mach Dich nicht lächerlic" Es ist die Angst die Kontrolle über uns zu verlieren, die Kontrolle über unsere Gedanken, Gefühle, und Taten. Er würde sich schön langweiligen wenn er nur brav in seiner Ecke stehen muß, und ein anderer - nähmlich unser Hohes Selbst - die Führung ehmen muß. Das Ego wird sich immer dieser Führung wehren, es ist sein Stolz, und sein Gebiet dass er soooooo lange geführt hat.
in der Ruhe und in der Stille in uns zu kehren, führt und weter, und ein Kompromiss zwischenEgo und Hohes selbst gibt es nicht. Wir können das Ego ab und zu tätscheln wie ein kleines Kind und lächelnd erklären das er noch selber zu lernen hat bis er weise ist..... lernen zu schweigen , lernen zum zuhören, lernen zu sprechen wenn er aufgefordert ist.
 
L

Lotus Heart

Gast
Vielleicht sollte ich 10.000 Euro für den Tipp verlangen, sodass Menschen glauben, dass es so gehen kann :D
MIT oder OHNE Garantie?????????? :D:D:D

Ihr Lieben, lieber Matthias, liebe Liza, liebe Isabel,
ich danke euch von Herzen für eure Postings! Aus jedem einzelnen davon konnte ich was mitnehmen! :dnk: :gabi::DBGS:!!

Zitat von Weißer Wolf:
Dieses hin und her wehen der Emotionen und Gedanken hat nichts mehr mit Selbstreflexion zu tun, sondern ist pure Angst etwas falsch zu machen. Diese Angst sollte irgendwann losgelassen werden und in Hingabe zu Gott in Seelenstärke umgewandelt werden. Dies ist im übrigen auch eine "Meisterprüfung".
Ja, das ist gut möglich: Angst.
Ich bin von Natur aus eigentlich kein Angsthase, aber ich kann das Argument nehmen, weil ich weiß, wie ich mich dabei fühle, wenn ich mit dieser bestimmten Person "wahrhaftig kommuniziere". Ich habe ständig das Gefühl, mich "wehren" und rechtfertigen zu müssen, was ja nicht der Fall ist und was ich auch weiß. Aber das GEFÜHL ist so. Und das könnte gut die Angst sein. Vermutlich die Angst, nicht mehr geliebt zu werden (was sich lediglich unterbewusst abspielt!).
Diese Seelenstärke ist das, was mir in der Tat noch fehlt!

Zitat von Weißer Wolf:
Gehe in die Natur, suche dir einen Ort (egal ob Baum, Kirche, Wasser), wo du für dich Gott spürst. Spüre einfach nur.
Ich werde bei der Fastenwanderung sicherlich genügend Gelegenheit haben...


Ja, ich bin sicher, stark und handle im Vertrauen auf Gott.
Altes unerlöstes Thema, wie es scheint... :D;)

Vielen HERZlichen DANK euch allen!
Gabi


P.S.: Meine Affirmationenliste, die ich soeben um einen wundervollen Satz erweitert habe, ist schon 2 Seiten lang.... ich muss meinen Wecker also noch früher stellen.... :D
 
L

Lichtblicke

Gast
liebe Gabi,

ich hab bei einigen aus dem Forum vor einigen Monaten das persönliche Gebet gesehen. kurz, bündig, kraftvoll. und dann musste ich daran denken, dass mein Gebet ungefähr zwei Seiten lang war. ich, die sich natürlich sofort alles vorgenommen hatte zu heilen - am besten alle Zwillingseigenschaften zugleich, im 24er-Paket. und am besten übervorgestern.

dieses "weniger ist mehr" ist eine gute Reduktion für mich. wenn du magst berichte ich bei Gelegenheit, ob ich mit der Kurzform länger als vier Wochen durchhalte... ich ahne da was...

mir reicht zur Zeit "Die Geistige Welt liebt mich. Ja ich bin sicher und stark und handle im Vertrauen auf die Geistige Welt."

und dank Lisa weiß ich, dass zwei Sätze eher ins Auto ans Amaturenbrett passen als zwei eng beschriebene Seiten...:LS:

ich wünsch euch ein schönes, langes Sommerwochenende - die 30 Grad sollen heute erreicht werden - mal sehen, ob wir uns Richtung Längsee bewegen...

Liza
 

Weißer Wolf

Administrator
L

Lotus Heart

Gast
:WS WAAAAAS, nur 6!!!! :D

Ja, ja, ihr habt gut reden..... ich weiß das natürlich auch und wenn ich für jemand anderen ein Gebet schreibe, dann halte ich mich strikt daran.

Angefangen hat es bei mir auch mit 6 Sätzen (von Matthia)..... :blum:
Aber mit der Zeit (als ich diese schon auswendig konnte :D) wurden es mehr und mehr und irgendwie wollte ich die "alten" nicht aufs Abstellgleis stellen. Ja, es ist möglich, dass sie schon integriert sind, aber sind sind so schön und tun sooooo gut.
Lasst mir biiiiiiiiiiiite meine Affi's - jeder braucht so seinen kleinen Affen :clown:!

Wenn ich abends sehr müde bin oder in der Früh die Augen schwer aufkriege, dann nehme ich mir von der langen Liste nur einige heraus, von denen ich meine, dass sie gerade passen. ;)

Ich :dnk: euch beiden, Liza und Matthias und :mrmng:euch!

Bussi
Gabi
 
L

Lichtblicke

Gast
liebe Gabi,

eigentlich sollte ich ja an meiner Weingeschichte weiterschreiben.

aber du hast mich so sehr zum Lachen gebracht :dnk::gabi:, dass ich meinen imaginären :hzsm: vor dir ziehe - und feststelle, dass es sogar bei den Affirmationen sowohl-als auch-Lösungen gibt. auf die ich wieder mal nicht gekommen bin - lieber hab ich ganz aufgehört :blum: mit meinen.

was aber auch ganz gut war. so kam ich auf die Kurzfassung :rolleyes:.

und so wird wieder mal klar - jeder Weg ist gut - Hauptsache wir gehen ihn!!!

:hdku:
Liza
 

Weißer Wolf

Administrator
Ihr Lieben,

heute hat Baba wieder etwas wunderbares gesagt, welches die Mechanismen passend zu diesem Thema erklärt. So viel wird nämlich unter dem Mäntelchen der Liebe verpackt, welches aber durch das Ego entsteht:

"
[FONT=&quot]Der Mensch sollte ein Leben in Selbstlosigkeit leben. Das mag schwierig sein, aber in Wirklichkeit ist nichts leichter als das. Es ist Selbstsucht, die allerlei Schwierigkeiten fuer den Menschen erzeugt. Selbstlose Liebe laesst keinen Raum fuer irgendeine Boshaftigkeit. Sie mag auf Widerstand von Bekannten und Verwandten stossen, oder von weltlichen Personen, aber solcher Widerstand sollte nicht abschrecken. Liebe sollte behuetet werden, so wie der eigene Lebensatem behuetet wird. Macht Liebe die Grundlage fuer all eure Handlungen. Die Liebe zu Gott sollte frei sein von allen Wuenschen und Verlangen nach Beguenstigung und Bevorzugung." - Baba

von Herzen alles Liebe,

Matthias

[/FONT]
 
L

Lightpoint

Gast
Hallo meine Lieben :BS:
soeben wurde ich wiedermal zwangsbeglückt, wieder in meiner Wohnung :WS:
Über mit wohnt ein Junggeselle der ab und zu vergisst den Schlauch seiner Waschmaschine in den Abfluss zu stecken, wenn er am waschen ist. In den sechs Monaten seitdem ich hier wohne ist das noch nie passiert,
aaaaaber nun hat er eine Frau zu besuch welche heute am waschen ist uuuuund sie hat den Schlauch vergessen...... :WS:
SUPER, das ganze Wasser läuft mir den Wänden entlang in die Küche, nun habe ich eine Überschwemmung. Sie war mal kurz hier um sich zu erkundigen ob das Wasser zu mir runter kommt.
Jetzt bin ich geladen, echt das macht mich agressiv, ich muss eine Überschwemmung reinigen, welche ich nicht verursacht habe, die Fenster putzen und frage mich wie man den Schlauch vergessen kann :confused: und überhaupt, ich habe Urlaub und keine Lust wegen jemand anderem zu putzen.
Liebe, energievolle Grüsse isabel
:BS:
 
L

Lightpoint

Gast
Liebe Fortuna :BS:
herzlichen Dank für die :mrmng: ich umarme Dich auch.
Ist schon ok, ich habe meine "Nachbarin" dadurch zum Täter gemacht, dass ich mich als Opfer ihres Lärms fühlte.
Somit geht es mir gut, ich habe die Lektion gelernt.
Ganz liebe Grüsse isabel :BS:
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top