WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

Lieblings-Weihnachtskekse

L

Lotus Heart

Gast
Ihr Lieben,
nachdem es nun Zeit ist, sich an die Weihnachtskekse zu machen, habe ich euch unsere Lieblingsrezepte aufgeschrieben.
Einige sind von meiner Oma überliefert, andere habe ich ein wenig abgeändert und manche sind einfach nur gut! ;)

Ich knete grundsätzlich alle Kekse mit der Hand (Teig ist gleichmäßiger) und nehme glattes Dinkelmehl. Sie sind ein bisschen dunkler in der Farbe, schmecken dafür aber viiiiel gesünder!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und gutes Gelingen!


Omas Honiglebkuchen
(ein uraltes Rezept; sie sind schnell weich, duften und schmecken einfach herrlich!)

Zutaten:
300 g (Dinkel-)Mehl glatt
200 g Staubzucker
2 EL Honig
100 g Mandeln
2 Eier
2 – 3 Msp. Natron
1 TL Lebkuchengewürz
2 – 3 Msp. Zimt

Verzierung:
Mandelsplitter
Geschälte halbierte Mandeln
Krokant
Hagelzucker
Kandierte Kirschen od. andere kandierte Früchte
Nusshälften
- je nach Belieben und Ideen -

Aus den Zutaten einen Mürbteig herstellen (von Hand - der Teig ist ziemlich fest, mit der Küchenmaschine wird das nix) und ca. ½ Std. kalt stellen.

Teig nicht zu dünn ausrollen.
Verschiedene Formen ausstechen und vor dem Backen mit verquirltem Ei bestreichen. Nach Lust und Laune belegen und verzieren und bei 180° C (Ober-/Unterhitze, nicht Heißluft) goldgelb backen.


Linzer Augen
(sind die allerbesten – im Original ohne Nüsse – zergehen förmlich auf der Zunge)

Zutaten:
300 g Mehl
200 g Butter
100 g Staubzucker
2 Dotter
1 Pkg. Vanillinzucker
Zitronenschale
Marillen- oder Ribiselmarmelade

Alle Zutaten verkneten und 30 Min. kalt stellen. 3 mm dick ausrollen, Scheiben ausstechen und die Hälfte mit einem bzw. 3 Löchern versehen.

Bei 180° C goldgelb backen (10 – 15 Min.).
Unterteile mit Marmelade bestreichen, Oberteile aufsetzen und erst vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

Variation (so hat’s meine Oma gemacht):
Vor dem Backen die gelochten Scheiben mit Dotter-Milch-Gemisch bestreichen (1 Dotter und 1 TL Milch verquirlen) und mit grob gehackten Mandeln bestreuen. Dann backen.


Orangen-Schmelzerl

Zutaten:
250 g Mehl
½ Pkg. Backpulver
1 Prise Salz
120 g Butter
75 g Staubzucker
2 Dotter
50 ml frisch gepresster Orangensaft
1 Pkg. Orangenschale (oder Schale einer unbehandelten Orange)
passierte Orangenmarmelade, evtl. gemischt mit 1 EL Cointreau

Glasur:
5 EL Staubzucker und ca. 2 EL frisch gepresster Orangensaft

Alle Zutaten verkneten und 1 Std. kalt stellen. Teig nicht zu dünn ausrollen, beliebige Form ausstechen und bei 180° C goldgelb backen (8 – 10 Min.).
Kekse mit Marmelade zusammensetzen und mittels Backpinsel oben mit Orangenglasur bestreichen.
Kekse nach Belieben mit Schokoglasur verzieren (oder auch nicht...).

Variation:
Für alle, die es nicht so üppig liegen, Kekse nicht mit Marmelade zusammenkleben, sondern nur mit Orangenglasur überziehen.


Ischler Kekse

Zutaten:
100 g Mehl
150 g Haferflocken fein
150 g Staubzucker
50 g Haselnüsse gerieben
1 MS Zimt
1 Ei
150 g Butter

Fülle:
Ribisel- oder Marillenmarmelade

Schokoladeglasur

Zutaten zu einem Teig verkneten und 2 Stunden im Kühlschrank rasten lassen.
Ausrollen und runde Formen oder Sterne ausstechen.
Bei 180° ca. 10 Min. backen.

Mit Marmelade zusammenkleben und zur Hälfte in Schokolade tunken.


Mandelohren
(auch für Veganer geeignet – Milch durch Sojamilch ersetzen)

Zutaten:
200 g Mehl
180 g Butter
100 g Staubzucker
200 g Mandeln, fein gerieben
2 EL Kakao
1 Pkg. Vanillinzucker
2 EL Milch

Fülle:
Ribiselmarmelade

Schokoladeglasur

Zutaten zu einem Teig verkneten und ½ Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
Ausrollen und Monde ausstechen.
Bei 170° ca. 10 Min. backen.

Mit Marmelade zusammenkleben und zur Hälfte in Schokolade tunken.


Vanillekipferl
(von meiner Freundin Michaela – ich habe unzählige Rezepte ausprobiert – diese sind perfekt!)

Zutaten:
300 g Mehl
300 g Butter
140 g Staubzucker
100 g Mandeln gerieben
200 g Walnüsse gerieben
4 Dotter
1 Pkg. Vanillinzucker

Zutaten zu einem Teig verkneten und ½ Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
Teig in 4 Teile teilen und Rollen formen. Von den Rollen Scheibchen abschneiden und aus jedem Scheibchen zuerst eine kleine Kugel formen, diese dann am Backbrett mit der Handfläche hin- und herrollen, bis ein längliches Würstchen entsteht. Biegen und aufs Blech legen – das Kipferl ist fertig!
Bei 180° ca. 10 Min. backen und noch warm in Staubzucker-Vanillinzucker-Gemisch wälzen.


Nougat-Spritzstangen
Zutaten:
200 g weiche Butter
100 g Staubzucker
1 Pkg. Vanillinzucker
1 TL Zimt
3 Dotter
ð alles schaumig rühren
2 EL Kakao
160 g Mehl
1 TL Back- oder Weinsteinpulver
100 g Haselnüsse gerieben
ð mischen und unter die Dottermasse rühren

Füllung:
Erweichter Haselnuss-Nougat oder Nutella

Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und kleine Stangerln oder Katzenpfötchen aufs Blech spritzen.

Bei 180° C ca. 10 Min. backen. Stangerln mit Füllung zusammensetzen und mit Staubzucker betreuen.

Variation:
Helle Kekse ohne Zimt und ohne Kakao.

Der Teig ist auch für die Kekspresse geeignet.


Husarenkrapferln
(auch von diesen gibt es mannigfach Rezepte – dieses ist die Nummer 1!)

Zutaten:
140 g weiche Butter
7 g Feinkristallzucker
2 Dotter
140 g Mehl

Füllung:
Marillenmarmelade

Butter schaumig rühren, Zucker und Dotter dazu geben und wieder schaumig rühren.
Mehl langsam dazurühren.
Beide Hände mit Mehl bestauben und aus dem Teig kleine Kugeln formen. Auf das Blech setzen und mit dem Stiel eines Kochlöffels ein Loch in die Mitte der Kugeln drücken (Achtung, nicht bis zum Blechboden!).
In das Loch mit 2 Teelöffeln einen Klecks Marmelade füllen und bei 170° C ca. 20 Min. auf mittlerer Schiene goldgelb backen.
Vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.
Man kann die Marmelade auch erst nach dem Backen in das Loch füllen, der Nachteil ist, dass man die Kekse dann nicht in einer Dose übereinander legen kann, weil die Marmelade pickt.


Marzipan-Spritzgebäck
(die lieben alle!)

Zutaten:
200 g Rohmarzipan
1 Ei
3 EL Amaretto oder Rum oder 5 Tropfen Aroma „Bittermandel“
2 Pkg. Puddingpulver Vanille
100 g Staubzucker
200 g weiche Butter
200 g Mehl

Fülle:
Marmelade (am besten Marillen)

Zum Verzieren:
Schokoladeglasur

Marzipan ganz klein schneiden, Ei, Amaretto (Rum oder Aroma) und Staubzucker zu glatter Masse verrühren. Mehl mit Puddingpulver mischen und unterheben.
Teig gleich in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen und gleich große kleine Stangen oder Tropfen aufs Blech spritzen.
(Tipp: Vor dem Backen leicht mit Staubzucker betreuen, dann behält das Gebäck die Form)

Blech in die untere Hälfte des Rohres schieben und bei 200° C ca. 10 Min. goldgelb backen.

Kekse mit Marmelade füllen und eine Seite in Schokoglasur tunken.


Gefüllte Nusstaler
(das ist Omas Spezialrezept – sehr üppig, aber super-gut!)

Zutaten:
280 g Mehl
½ Pkg. Back- oder Weinsteinpulver
140 g Butter
140 g Staubzucker
1 Pkg. Vanillinzucker
100 g Walnüsse gerieben
1 Ei
1 Dotter
1 TL Rum
Zitronenschale oder Zitroback

Fülle:
120 g Walnüsse gerieben
120 g Butter
120 g Staubzucker
1 Pkg. Vanillinzucker
2 EL Rum
Marillenmarmelade

Teig im Kühlschrank ca. 1 Stunde rasten lassen.
Ausrollen und runde Kekse ausstechen.
Bei 180° C ca. 10 Min. backen.
Nach dem Backen den unteren Keks mit Marmelade dünn bestreichen und je Keks mit ca. 1 TL Nussfülle füllen.
Keks oben mit Schokoglasur bestreichen und mit ½ Walnuss verzieren.


Weiße Kokoskekse

Zutaten:
150 g Mehl
60 g Staubzucker
½ Pkg. Back- oder Weinsteinpulver
100 – 120 g Kokosette
3 Dotter
100 g Butter

Glasur:
Weiße Kuvertüre

Zum Bestreuen:
Kokosette

Zutaten zu Teig verkneten und ca. ½ Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
Nicht zu dünn ausrollen und beliebige Formen ausstechen.
Bei 170° C ca. 10 Min. backen.

Kuvertüre nach Packungsvorschrift erweichen und Kekse damit überziehen. Sofort mit Kokosette bestreuen, damit sie kleben bleibt.


Nussecken

Zutaten:
100 g weiche Butter
1 Ei und 1 Dotter
1 Pkg. Vanillinzucker
100 g Staubzucker
ð alles schaumig rühren
200 g Mehl
2 TL Back- oder Weinsteinpulver
ð mischen und unter die Dottermasse rühren

Belag 1:
Marillenmarmelade

Belag 2:
150 g Butter
150 g Staubzucker
1 Pkg. Vanillinzucker
3 EL Wasser
ð aufkochen und vom Herd nehmen
2 EL Rum
300 g Haselnüsse gerieben
ð unterrühren und auskühlen lassen

Glasur:
Dunkle oder Milchkuvertüre

Teig mit dem Mixer verarbeiten und etwas kalt stellen. Dann auf befettetem Backblech ausrollen und dünn mit Marmelade bestreichen.
Nussbelag auf dem Teil verteilen und bei ca. 150° C 20 – 25 Min. backen.
Noch warm in Dreiecke schneiden und mit Schokoglasur entweder gittermäßig verzieren oder nach dem Auskühlen die Dreiecke mit einem Eck in die Schokoglasur tunken.


Rumkugeln
(ca. 80 Stk.)

Zutaten:
160 g weiche Butter
120 g Staubzucker
ð schaumig rühren
160 g Schokolade gerieben (am besten eignet sich Manner Milch-Kuvertüre)
160 g Haselnüsse gerieben
2 Msp. Zimt
4 EL Rum
ð unterrühren

Zum Wälzen:
Schokostreusel, bunte Streusel, Kokosette, geriebene Nüssen oder Krokant

Masse kalt stellen.
Kleine Kugeln formen, in Schokostreusel etc. wälzen und in Papierförmchen legen.


Königsschnitten
(sehr süß und sehr gut....!)

Zutaten:
300 g Mehl
200 g Butter
100 g Staubzucker
1 Pkg. Vanillinzucker
1 Prise Salz
1 TL Back- oder Weinsteinpulver

Belag 1:
Marillenmarmelade

Belag 2:
1/8 l Schlagobers
100 g Honig
100 g Butter
250 g Rohrzucker
300 g Mandelblättchen

Teig auf Blech legen und mit der Gabel mehrmals einstechen.
Bei 180° C ca. 6 – 10 Min. vorbacken.
Aus dem Rohr nehmen und mit Marillenmarmelade bestreichen. Auskühlen lassen!

Für den Belag 2 den Rohrzucker in einer Pfanne leicht karamellisieren lassen und mit Schlagobers aufgießen, Butter und Honig dazu geben und Masse aufkochen lassen. Mandelblättchen einrühren und nochmals aufkochen und auf kleiner Flamme dick einkochen lassen.
Die heiße Masse auf den Teig streichen und bei 200° C ca. 15 Min. backen.
In kleine Vierecke oder Rauten schneiden und trocknen lassen.
 
S

Selma

Gast
Danke!

Liebe Gabi!

Vielen, vielen Dank für diese wunderbare Rezeptsammlung.
Die ist ein richtiges Adventsgeschenk für mich. Bin schon neugierig, ob es mir gelingt irgendetwas davon auszuprobieren. Da heuer die Weihnachtsferien so früh beginnen, bin ich guter Hoffnung, meine Mädchen auch.

Ganz, ganz herzliche Grüsse von Deiner Barbara
 
D

Das Nilpferd

Gast
maaaa super!!!!!

ich war eh schon auf der suche nach einem "anständigen" lebkuchenrezept!!!! vielen herzlichen dank!!!! ich werd heut gleich mal meiner mami einen staubzuckerkontrollbesuchen abstatten, der geht mir ab :D sonst habi alles :cool: :)


nochmals DANKEEEEE :D

die keksebackende tante nilpferd :)
 
F

Friedensengel

Gast
Danke meine liebe!

Gabi, wir haben zwar sehr viele Rezebte zu Hause, aber deine müssen wir gleich Mal backen, denn die klingen schon sooooooooooooo lecker.
Danke, nochmals!
 
L

Lichtblicke

Gast
alle Jahre wieder

liebe Gabi,

auch ein Jahr später gelten deine wunderbaren postings noch. ich war auf der Suche nach einem Lebkuchenrezept für unseren Interkulturellen Frauenstammtisch, Nina gab mir den Tipp - und dann diese Fülle, wow, danke!

Liza
 
L

Lotus Heart

Gast
Liebe Liza,
das freut mich aber!!! :LS:

Ich hatte heuer noch gar keine Zeit, Kekse zu backen, aber so schön langsam juckt's mich schon extrem in den Fingern (und im Gaumen :blum:).
Ich denke, morgen werde ich's angehen.... :gns:


HERZlichst
Gabi
 
D

Das Nilpferd

Gast
alle jahre wieder.... gabis lebkuchenrezept :) mmmmmmhmmmmmm das allerbeste!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :gabi::DH
kochbücher war gestern, heute ist LICHTFORUM!!! ;)
werd morgen baaaacken und mich in weihnachtsstimmung bringen :)

alles liebe
eure tante nilpferd :)
 
A

Atlantis

Gast
:BS: Ihr Lieben,

ich gehe jetzt backen zu einer lieben Freundin. Ciara ist schon da. Wir machen die Lebkuchen und Haferflockenplätzchen.
Hmmmmmmm. Ich freu mich schon, und bin auch schon weg.
:BWS:

eine durch diesen Thread sehr motivierte und von Herzen grüßende ,

Biggi

:dnk: für die feinen Ideen hier.
Hoffe es gelingt.
 
A

Andrea10

Gast
Hallo meine Lieben,

Alle Jahre wieder! Erster Advent und wir haben gestern unser Keksopening gefeiert. Das heißt, ich habe alle Kekse fertig gebacken, und es kommen Eltern, Kinder und Freunde zu besuch, um die heurigen Kekse zu testen. Alle Jahre wieder ein nettes Zusammensein.

Alles Liebe

Andrea
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top