WIR SIND ÜBERSIEDELT! Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

Heute sage ich DANKE zu / für ...

Micha

Sehr aktives Mitglied
Liebe Forenmitglieder und -leser,

es gibt einen Thread "Heute umarme ich" und "Heute bin ich glücklich weil ..." und bestimmt noch mehr, das ich noch nicht gefunden habe. In mir ist ein Gedanke aufgekommen einen Thread zu eröffnen, um "DANKE" zu sagen. Danke für die großen und auch kleinen Geschenke, die wir Tag für Tag erhalten. Seine Dankbarkeit auszudrücken für was auch immer.

Und heute möchte ich mich ganz herzlich bedanken bei Sabine und Matthias. Durch meine Erfahrungen mit der IT-Branche weiß ich, wie umfangreich es ist solch ein Forum zu verwalten. Na ja, eigentlich sind es zwei! Sabine und Matthias machen dies in einer sehr liebevollen Art und Weise und das, obwohl sie auch noch so ein paar klitzekleine andere Dinge am Tag bewältigen dürfen. Deshalb

Liebe Sabine und Matthias, DANKE:

- dass ihr das Forum kostenfrei zur Verfügung stellt
- dass ihr das Licht und die Liebe in diesem Forum so hoch haltet
- dass ihr sehr viel Zeit investiert
- dass ihr allzeit bereit seid zu helfen und zu erklären
- dass ihr mir Wege aufzeigt, oder wie Matthias schrieb, eine Schaufel in die Hand gebt

Und ich danke allen Forenmitgliedern, weil genau ihr es seid, die mithelfen und mitwirken, dass dieses Forum in Licht und Liebe erstrahlt. Die mir helfen zu lernen und zu erkennen und mich so auf meinem Weg begleiten und weiterbringen.

DANKE für diesen geleisteten Dienst und für euer Sein.

Das waren meine Gedanken und Gefühle heute Morgen, die ich einmal niederschreiben wollte.

Gottes Segen euch allen und eine Umarmung von Herzen.

Michael
 

Weißer Wolf

Administrator
Lieber Michael,

ich danke dir für deine berührenden Zeilen. Danke, für das Teilen deiner Wahrnehmung. Ich danke Gott dafür, dass all dies hier möglich ist, das möglich ist. Ich danke euch, dass genau ihr hier seid, denn dies IST das Forum. Ihr seid das Forum.

Umarmung von Herzen,
Matthias
 

Atlantis

Mitglied
:BS: Liebe Forenfamilie,

eigentlich habe ich sowieso ständig das Gefühl dankbar
zu sein . Dankbar für so viele Dinge, und eigentlich alles. Und :blum: auch DAFÜR bin ich .
Das mag sich übertrieben , oder gar aufgesetzt lesen, aber es ist tatsächlich so.
Das Schöne , oder besondere daran ist, daß es eben nicht immer so war.
Viele Jahre meines Lebens empfand ich als schwierig , ich war oft unzufrieden, regte mich über die Schlechtigkeiten um mich herum auf, beurteilte, verurteilte, schimpfte, hatte viele Wünsche und fühlte mich vom Schicksal ungerecht behandelt.
Zu dem dazu kam noch, daß ich fast ständig Angst hatte. Diese Angst war mir selten bewußt, aber tatsächlich war sie ein ständiger Begleiter.
Dankbar fühlte ich mich hingegen immer nur sehr kurz. Ja, ich freute mich, aber die Freude verflog schnell und stattdessen war dort nur zu schnell wieder Frust.

Das ist mir heute in der Früh, als ich noch im Bett lag, durch den Kopf gegangen, und ich fühlte mich so unbeschwert und gut, so leicht.
Und ich dachte weiter nach.-
Manchmal sagen Leute zu mir:
Ja, du hast leicht reden, DU hast ja auch nicht die und die Verpflichtungen, DU hast ja auch die und die Unterstützung, wenn du das nicht hättest...-
Ja genau, ich lebe in genau diesen Umstäden, und nicht in anderen, aber das ist auch nicht zufällig, oder einfach so, oder weil der liebe Gott zu mir netter ist, so.
Jeder ist seines Glückes Schmied.-
Dieser Satz hört sich unglaublich kaltherzig und gemein an, ganz besonders, wenn man ihn jemandem sagt, der so richtig verzweifelt in der Klemme sitzt.
Er klingt auch überheblich, wenn man ihn in solch einem Augenblick sagt, - und doch, er stimmt.-
Das , was jeder einzelne erlebt, daß hat er sich aufgrund seiner Taten und Gedanken selber erschaffen.
Ich sitze so manches Mal da, und frage mich:
Was habe ich mir denn da schon wieder eingebrockt ?
Aber heute weiß ich voller Dankbarkeit, daß alles hardern, alles Selbstmitleid nicht die Lösung bringt.
Heute weiß ich, daß nicht andere die Schuld an einem unangenehmen Ereignis tragen, sondern daß ich alleine die Umstände herbeigeführt habe.
So übe ich mich heute im -a n n e h m e n- .
Ich erlebe den Tag mit all seinen Überraschungen , und versuche nach Kräften das Beste aus allem zu machen.
Das Schimpfen wiederum , versuche ich zu vermeiden. Das gelingt mir selten auf Anhieb, aber bald fällt es mir dann ein, und dann bin ich dankbar.
Der Tag beginnt, ich fühle in mich hinein - was fühlt sich richtig an, was möchte ich tun ?
Ich MUß dieses und jenes tun, das habe ich ebenfalls fast völlig abgelegt.
ich dachte immer, ich MÜSSE bestimmte Dinge tun, einfach weil sich das so gehört, weil es jeder tut, weil es von mir erwartet wird, weil ... -
Heute bin ich überzeugt: ich MUß gar nichts tun, was gegen meine innere Empfindung geht.
Ich muß jetzt unbedingt das und das tun, jetzt sofort - aber alles in mir sträubt sich dagegen, sagt NEIN .
Früher zwang ich mich , und es ging mir schlecht damit, oft genug körperlich spürbar.
Das begann mit ganz kleinen Kleinigkeiten, wie z.B. :
Ich muß zu dieser Einladung hin .- Oder : Ich muß mit Alkohol trinken.
Bis zu ganz großen Sachen: Ich muß zu dieser Arbeitsstelle .-
Wie dankbar bin ich, daß ich heute mit ruhigem Gewissen kaum noch etwas tue, was ganz und gar gegen mein inneres Empfinden geht.
Und noch etwas ging mir , während ich heute morgen noch im Bett lag, durch den Kopf:
In diesem Monat hatte ich bisher nicht einen einzigen Auftrag im Wald, trotz verdoppelter Werbung , Ideen und gutem Willen.
Kein einziger Auftrag. - Früher hätte das in mir Angst und Unbehagen , Unruhe hervorgerufen.
Heute weiß ich, daß es genau richtig ist, wie es ist.
Auch fühlt es sich für mich so an, daß etwas Neues auf mich zukommt.Es fühlt sich so an, als würde sich ein Kapitel schließen.
Auch das hätte früher große Angst und Widerstand und den Impuls krampfhaft festzuhalten in mir ausgelöst.
Ich hätte mir gesagt: Hey, aber da will ich doch sein, ich will das dort machen , das ist eine wichtige und gute Aufgabe!
Nun, heute kann ich voller Dankbarkeit sagen:
Ich diene genau dort, wo Gott mich gerne haben möchte.
Ich bin überzeugt, daß ich an genau die Stelle geführt werde, die für mich richtig ist.
An die Stelle, an der ich sein soll. Eine Stelle zu meinem höchsten Besten.
Beschützt und begleitet, geliebt jederzeit.
Wie wunderbar dankbar bin ich dafür, daß ich dies zutiefst leben kann. Wie dankbar bin ich, daß das Wissen darum nicht nur eine angelesene Theorie in meinem Kopf ist. -
Ja, doch, das war sie ersteinmal, aber inzwischen ist es eine gelebte Erkenntnis, die aus meinem Herzen heraus ruhig und freundlich strahlt.
Und auf diese Weise kann und darf ich heute und jetzt hier sitzen, entspannt , den Augenblick dankbar genießend.
Ich muß nicht mehr ängstlich sein, muß kein drückendes Gefühl mehr im Bauch haben, muß mich nicht mehr ablenken und bloß nicht dran denken.
Heute muß ich nicht mehr wie wild strampeln , heute darf ich entspannt, dankbar , gelassen und voller Freude ob der vielen schönen Dinge sein, die täglich da sind.
Und mir ist aufgefallen, das man diese Dinge nur richtig sehen kann, wenn man im Vertrauen , in der Ruhe, den Tag kommen läßt, ihm annimmt, ohne durch ihn durch zu hecheln, atemlos, getrieben.
Dafür bin ich sehr dankbar, und ich bin dankbar, daß ich grad jetzt diese Gedanken mit euch teilen darf, und ich bin dankbar, daß ich grad eine suuuper nette Frau kennenlernen durfte, die ebenfalls alleinerziehendeMutter ist, mit der ich mich über genau dieses Thema unterhielt, und die genau die gleichen Erkenntnisse gesammelt hat.
Es ist dieMutter eines Mädchens, welches Ciara sich als Freundin ausgesucht hat.
Nun gehe ich dankbar in meine Küche , und koche dort ein schönes Essen für uns,

ich sende euch allen Grüße von Herzen,

Biggi
 

Lichtblicke

Mitglied
... danke fürs Teilen deiner schönen Zeilen, liebe Biggi. und danke fürs Erinnern daran, dass wir hier sind, um dankbar zu dienen. wem oder was auch immer.

deine Lisa
 

Micha

Sehr aktives Mitglied
Liebe Biggi,

danke, vielen herzlichen Dank für deine zeilen, die mir gerade jetzt sehr weiterhelfen. Ich hatte gestern und heute 2 Vorstellungsgespräche, für die ich dankbar bin. Dankbar einfach dafür, dass ich die Chance bekommen habe eine Anstellung zu finden. Bei beiden fühlte ich mich nicht so wohl. Und dann dachte ich an das Gespräch mit Ciara. Ich erzählte ihr von den Vorstellungsgesprächen und da sagte sie mir "Das hat ja schon wieder mit Strom zu tun! Meinst du das ist gut für dich?" Und wie "zufällig" bringe ich nicht die optimale Qualifikation mit, bekomme aber wahrscheinlich von beiden eine Chance. Hhm, was soll ich tun, ich will etwas arbeiten und meinen Lebensunterhalt selbst verdienen. Und dann die Angst, dass ich das nicht kann. Vielleicht der falsche Job??? Dann deine Zeilen "ich muss nicht tun, was ich nicht will" und dann habe ich nach dem heutigen Gespräch eine Baba Karte gezogen, einfach so, ich wollte wissen, was das zu bedeuten hatte, was ich da wieder angezogen habe. Warum ich mich so schlecht gefühlt habe, warum ich Angst habe. Und die Antwort war

Habe Vertrauen, dass
die Wahrheit dich am Ende
retten wird; halte
an ihr fest, ganz gleich,
was geschehen mag.

Ja, und ganz spontan kam mir der Gedanke in den Kopf, dass die Wahrheit Gott ist. Richtig, er wird mich retten und mich an den richtigen Ort zur richtigen Zeit schicken. Alles geschieht zu meinem Besten, auch wenn ich das Gestern und Heute noch nicht verstehe, es hat einen Sinn. Aber ich sollte etwas lernen und erfahren, oder der Spiegel für andere sein.

Ich danke für diese 2 Chancen, was immer geschehen wird.

Liebe Grüße und Gottes Segen euch allen

Michael
 

Ruby

Mitglied
sage auch Danke!....

sage Danke ! das man lebt und noch einiges erleben kann,
oder werde...

es ist schön hier zu sein,:bsn:
in Kontakt treten zu können mit Menschen,
die unterschiedlicher nicht sein können....wie Alter und Geschlecht und Art und Weise ..überhaupt ....

stört es mich nicht mehr älter zu werden und mich entsprechen zu verändern und wenn man dann vor dem Spiegel steht :spg:stelle ich mir manchmal vor viel älter zu sein und so aus zu sehen...
und lache
:blum:denn ich atme und lebe das ist viel wichtiger...:hdku:
 

Shining Rose

Mitglied
Ihr Lieben, ich danke auch euch allen hier im Lichthaus. Es tut so gut hierzusein. Denn man kann hier einfach alles los werden und kann einfach seine Gedanken niederschreiben. Durch die Beiträge geht einem immer wieder einmal mehr das Licht auf und ich bin einfach nur aus tiefstem Herzen dankbar, dass ich hier bei euch sein darf, denn das ist der einzige Ort , wo ich anders sein darf, also nicht falsch verstehen, anders bin ich nur in der Gesellschaft da draußen. Wobei 2 Menschen ganz bei mir sind. Das sindMutter und Tochter, die Tochter ist bei mir in der Betreuung und hat Kinder Reiki gemacht, sie ist 8 Jahre als, super feinfühlig, eine Sozialkompetenz, von der ich mir noch was abschauen kann und hat mir vor einigen Tagen ganz spontan Reiki gegeben. Wir beide sind ein Team, und wenn es im Turnsaal mal rund geht und es zu kleinen Zusammenstößen und dergleichen kommt, dann fleißt die Energie nur so und wir versogen somit die anderen Kinder. Herrlich, so danke ich hiermit Hannah und ihrer Mama,mit denen ich hier Reiki Treffs veranstalten werde. DANKE EUCH ALLEN, DANKE ´GOTT FÜR DEN SEGEN.
 

Lichtblicke

Mitglied
liebe wunderbare Shiny,

Kinderreiki, von dem träume ich schon eine Weile - wie schön, dass dir das einfach so begegnet. ich würde Kinderreiki gerne mit meinen Schreib- und Kreativwerkstätten verbinden, bin gerade dabei, unter Zuhilfenahme von Sai-Baba-Literatur ein Konzept zu erarbeiten, dass Kindern dienen könnte. und nur Gott weiß, ob ich das überhaupt tun werde, tun soll. doch die Auseinandersetzung mit Thema und wohl auch meinem inneren Kind ist schon sehr befreiend und ermutigend.

was mich sehr berührt ist deine Annahme, du könntest dich nur hier im Forum so zeigen wie du bist. und ich schreibe diese Zeilen im Grunde auch mir selber, weil mich ähnliche Dinge beschäftigen.

ich erlebe dich sehr sanft, sehr weiblich, sehr wohltuend hier. mag sein dass du derzeit lieber die Sicherheit dieses Forums suchst, um dich durch deine Lebensthemen zu tasten, zu dir zu finden, dein inneres Licht zum Strahlen und Leuchten zu bringen. ich kenne solche Phasen auch von mir, fühle dich von Herzen verstanden.

so wie du es beschreibst klingt es für mich danach, als würdest du glauben, dein Leuchten sei im Alltag, in dieser von uns geschaffenen Realität unseres Systems :BS:, nicht willkommen. doch sei gewiss, du bist genau richtig dort wo du jetzt bist. so wie Hannah und ihre Mama gibt es Menschen um dich, die sich angezogen fühlen (werden). die angeregt durch dein inneres Leuchten beginnen, ihre Lampen zu polieren, selber zu leuchten und damit wieder andere aufzuwecken. ich finde es so wichtig, auch den Alltag zu erhellen, meinen, deinen, den Alltag aller, mit denen wir verbunden sind. wie schrieb Matthias mal so schön - wir sind alle Zwillingsseelen, miteinander verbunden.

meine Aufgabe scheint es zu sein, nicht von Haustür zu Haustür zu gehen und verbale Überzeugungsarbeit zu leisten, sondern an mir selbst zu arbeiten und mich dabei weiter zu entwickeln. ich glaube mittlerweile fest daran, dass das auch uns allen in der Ganzheit als Menschheit dient, weil ich so viel Wunderbares in meinem eigenen Leben erlebe, dass ich nicht für mich möglich gehalten hätte. und die Arbeit mit Kindern ist einfach eine wunderbare Sache, die ich auch sehr liebe.

ich glaube, ich bin durch manche Entwicklungen in meiner Kindheit auch eher schüchtern und zurückhaltend veranlagt. schreibend wagt sich meine Seele an die Öffentlichkeit, mein eigenes Strahlen entwickelt sich schön langsam, weil ich mich auch in unserer Gesellschaft nicht mehr verstellen möchte. ich bin die ich bin - auch wenn ich manchmal überhaupt nicht mehr weiß, wer oder was ich bin. dann suche ich in mir weiter.

ich erlebe derzeit ganz starke Veränderungen in Freundschaften, Bekanntschaften und in meinem Privatleben, weil ich mir und meiner göttlichen Führung gelobt habe zu vertrauen und ich mich nicht mehr verstecke mit dem, was in mir vorgeht. und ich mache auch da wieder Fehler, und lerne daraus - dieser ewige Kreislauf des Lernens halt.

ich danke dir fürs Auslösen dieser Überlegungen durch deinen Beitrag, ich werde sie im Herzen behalten. und ich bin schon jetzt gespannt, was mir dazu heute in meinem Alltag begegnen wird.

Elisabeth
 

Shining Rose

Mitglied
Liebe Liza, danke für deine Zeilen. Es tut sehr gut sie zu lesen. Weißt du, verstellen tu ich mich schon lange nicht mehr. Ich bin ein Teil dieses Lebens und mittlerweile bin ich soweit, dass ich echt alle Menschen akzeptiere und wenn ich einmal in einem Schlamassel von anderen Menschen bin, wo einfach GEREDET wird, dann entziehe ich mich nicht, sondern bin ich ich selbst und reflektiere es dann. Ich bin angekommen und bin einfach unendlich dankbar, dass mir Sabine und Matthias so viele schöne Geschenke gemacht haben, das ist einfach ein Segen. Ich habe eine ganz liebe Freundin,die mittlerweile in Norwegen ist, aber sie ist sehr interessiert an unserer Arbeit und unseren Fortschritten. Das tut einfach gut. Auf der Suche sind wir doch hin und wieder, gerade wenn man mit Kindern arbeitet und die Eltern mich nicht nur als Lehrerin sehen und mit Problemen kommen, dann suche ich nicht nach Ratgebern oder anderen Dingen, sondern versuche das Kind eben anders zu sehen um ihm so Hilfe in diversen Dingen anzubieten. Ich bin auch sehr dankbar, dass ich Reiki so intensiv in meinen Alltag einfließen lassen kann, das ist ein wahres Geschenk, und oft schon so automatisch in mir drinnen, dass ich es oft gar nicht wahr nehme.Aber auch ganz andere Türen werden einem geöffnet. Die tägliche Schule des Lebens -in der befinden wir uns jeden Tag und es ist die spannendste Bildung die wir haben. Ich habe mal zu jemanden gesagt - ich habe so viele Ausbildungen gemacht, und man kann nicht mir jeder etwas anfangen, denn das wäre sehr unrealistisch - viele mit Auszeichnung abgeschlossen. Doch das große und überwältigende Gefühl hatte ich, als ich meine Ausbildungen in der Heilerschule gemacht habe. Denn das ist Herzensbildung. In diesem Sinne wünsch ich einen schönen Tag und liebe Grüße in meine alte Heimat. :BS:
 

Micha

Sehr aktives Mitglied
Heute möchte ich mich ganz herzlich bei Atlantis bedanken. :dnk: Sie hat mir bei unserem gestrigen Telfonat eine für mich sehr wichtige Botschaft gesagt. Sie hat mir ganz deutlich und mit klaren Worten ein (Schatten)Thema, bzw. mehrere, vor die Augen gehalten. Das Telefonat war in meinen Träumen und hat mich auch den heutigen Tag begleitet. Danke liebe Biggi, danke für deine wertvolle Lichtarbeit an mir, danke, dass ich durch dich dieses Thema erkennen durfte. Nun liegt es an mir, dies umzusetzen.

Liebe Grüße :hdku: und eine :mrmng:von Herzen, heute ganz speziell für dich
Michael
 

Atlantis

Mitglied
Lieber Michael,

Uhi, wie lieb, da freu ich mich aber über deine Zeilen. :)
Dabei hab ich ja gar nicht wirklich viel getan . :blum:
Meist hast du auf meine Fragen geantwortet, und bist von ganz alleine auf die Spur gekommen.
:DH
Weißt du, die Themen der anderen erscheinen einem oft so glasklar, naja und die eigenen, da tritt man eben manchmal auf der Stelle, oder sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Schön, daß dir unser Gespräch ein Stückchen weitergeholfen hat.

Grüße von Herzen,

Biggi
 

Micha

Sehr aktives Mitglied
Liebe Biggi,

Zitat von Atlantis:
... Dabei hab ich ja gar nicht wirklich viel getan ...
doch, das hast du. Vielleicht unbewusst, aber du hast es. Es ist schön, dass du bescheiden bist, bescheiden für die Dienste, die du leistet, auch in diesem Forum. Aber diesmal muss ich dir widersprechen und sagen, dass du dies für dich auch anerkennen darfst. Deshalb nochmals :dnk: Ich konnte nur erkennenen, was mir vor Augen gehalten wurde und das kam von dir. Wie oft sagte ich schon zu dir: "Ich höre meine Engel, mein Spiritteam, oder was auch immer nicht. Können die mir nicht einfach eine E-Mail schicken mit dem, was sie mir sagen wollen? Die kann ich lesen!" :rolleyes: Ich fühle eine Verbundenheit zu dir und auch zu Ciara. Ihr zwei seit die Stimmen meiner Engel. Sie geben ihre Worte über euch weiter. Und dafür danke ich Gott und den Engeln.

Zitat von Atlantis:
... Weißt du, die Themen der anderen erscheinen einem oft so glasklar, naja und die eigenen, da tritt man eben manchmal auf der Stelle, oder sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht ...
Da gebe ich dir Recht. Wie oft denkt wohl der ein oder andere: "Versteht der/die das denn nicht? Das ist doch klar! Ich fühle ganz stark, dass ..." Und dafür sind wir alle hier in diesem Forum für einander da. Jeder kann dem "Fragenden" durch seine Aussage helfen, auch wenn der Schreibende meint, dass es vielleicht nicht hilft. Ein jeder Eintrag kann für die Lesenden wertvoll sein. Und dafür danke ich euch allen und liebe euch.

Eine Umarmung von Herzen und Gottes Segen euch allen

Michael
 

Manuela

Mitglied
Heute sage ich DANKE!!

Heute sage ich danke unseren lieben Gott!!

Er hat mich durch eine wundervolle Person gezeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin!

Ich danke auch dieser wundervollen Person!!!

DAAAAANNNNKEEEEEEE GERLINDE!!!:gabi:

BUSSI!!!
 

ssp

Mitglied
Danke

Heute sage ich einfach Danke an Alle Menschen die mit mir je begegnet sind. Vielleicht erinnere mich nicht an jeden, aber ich bin sicher, daß ALLE mir geholfen haben, so zu werden wie ich heute bin. Danke Danke Danke.....
Es ist interressant zu sehen/erfahren wie ähnlich wie wir alle sind ....

Danke an alle und

Alles (ist) Liebe

Agnes
 

Lotus Heart

Mitglied
Liebe Agnes,
oh, es freut mich ganz besonders :LS:, von dir zu hören! So lange warst du uns nicht mehr hier in diesem schönen Haus besuchen! Ich hoffe, dir und deinen Lieben geht es gut!

HERZlichst
Gabi
 

Weißer Wolf

Administrator
:BS:Hallo ihr Lieben,:BS:

heute sage ich danke zu jedem Einzelnen, der hier schreibt oder mitliest. Herzenssache besteht schon sehr lange - im Jahr 2002 haben Sabine und ich eben jene Herzenssache zu beginnen. So viel hat sich in der Zwischenzeit verändert, laufend wurden Dinge erkannt, umgestürzt, neu aufgebaut und wieder verworfen. Und ihr, die ihr heute mitlest seid diejenigen, die aus irgendeinem Grund noch immer Teil unseres Lebens sind. Und dafür danke ich euch von Herzen, denn es war ein langer und wunderbarer Weg. Wie schön ist es doch dann euren Ausdruck des Seins auf diese wunderbare Art wahrnehmen zu dürfen, wie wir es wahrnehmen dürfen.:hdku:

Danke genau dir, dass es dich gibt - denn wir sind eins!

Umarmung von Herzen,
Alles Liebe,
Matthias
 

Manuela

Mitglied
Hallo, ihr Lieben,

heute sage ich danke, an all diejenigen, die mich auf meinem Lebensweg begleitet haben, ob in guten oder auch in schlechten Tagen. Die mir gezeigt haben, wie ich wirklich bin.
Ich danke Gott, für alles Schöne, das ich erfahren durfte. Und ich sage: " Danke, meine lieben Lehrer !"

Manuela
 

Micha

Sehr aktives Mitglied
Lieber Matthias,

gerade Jetzt habe ich das Bedürfnis mich bei dir zu bedanken. Trotz deiner angekündigten Zurückhaltung im Forum, die ich sehr respektiere, bist du für mich und uns alle da. Danke für deinen heute geleisteten Dienst für das Forum. Danke für deine Arbeit und Zeit. Danke, dass du so schnell reagiert hast. Danke, dass du bei uns bist und immer sein wirst. Danke für dein Sein.

Ich umarme dich von Herzen

Michael
 

Weißer Wolf

Administrator
Lieber Matthias,

gerade Jetzt habe ich das Bedürfnis mich bei dir zu bedanken. Trotz deiner angekündigten Zurückhaltung im Forum, die ich sehr respektiere, bist du für mich und uns alle da. Danke für deinen heute geleisteten Dienst für das Forum. Danke für deine Arbeit und Zeit. Danke, dass du so schnell reagiert hast. Danke, dass du bei uns bist und immer sein wirst. Danke für dein Sein.

Ich umarme dich von Herzen

Michael
Hallo lieber Michael,

oh wie lieb, ich danke dir dafür und mache es von Herzen gerne... :)

Danke dir für diese lieben Zeilen,
Alles Liebe,
Matthias
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT! Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top