WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

Ein paar vegetarische Gerichte

M

Micha

Gast
Ihr Lieben,

eben habe ich auf der Seite von Administrator Hinweis: Link fehlerhaft und entfernt ein bisschen gestöbert. Natürlich auch bei den Rezepten. Einige davon, und Tipps, möchte ich gerne mit euch teilen. Zum ausprobieren, genießen und Appetit bekommen. Mein Favorit in puncto Gemüse ist die Aubergine. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Vielleicht ist ja etwas passendes für euch dabei. Speziell habe ich da an Elisabeth (Kröpl) gedacht. Du probierst ja immer mal gerne was aus. Viel Spaß beim nachkochen der Gerichte euch allen. Die Rezepte habe ich von der oben genannten Homepage kopiert.

Umarmung von Herzen
Michael

Auberginensalat mit Olivenöl


Wer mal einen besonderen Salat machen will, sollte sich gleich Auberginen besorgen. Auberginen sind nicht nur lecker sondern auch sehr gesund- sie enthalten Phosphor, Eisen , Kalzium und Magnesium. In der mediterranen Küche sind die Nachtschattengewächse besonders beliebt. (Hi hi, und nicht nur da, sondern auch bei mir!!!)
Hier ein Rezept für einen besonders leckeren Auberginensalat.

Zutaten für 4 Personen:
3 große Auberginen
6 Knoblauchzehen (oder auch mehr :D )
200 g Joghurt (hier am besten einen türkischen oder griechischen Joghurt nehmen)
Salz
8 EL Olivenöl

Zubereitung:
Die Auberginen waschen und mit Alufolie umwickelt in den Backofen geben. Dann bei 200 Grad ca. 45 Minuten garen. Danach die Folie entfernen, die Auberginen mit einem Messer halbieren und mit einem Löffel das Fleisch aus der Haut schaben und in eine Glasschale geben. Dann das ganze mit Salz abschmecken.
Am Schluss gibt man die gepressten Knoblauchzehen, das Olivenöl sowie den Joghurt unter und mischt alles richtig gut durch.

Diesen Salat kann man auch als Dipp zu Brot nehmen oder einfach als Fleischbeilage.



Insalata di Ciabatta

Dies ist ein schnelles und sehr einfaches Gericht – wenn man mal echt nichts zu Haus hat und auch nicht wirklich Zeit hat. (Ja ja, nichts im Haus hat. Hhm, scheinbar ist dies bei Italienern immer im Haus. :confused: )

Zutaten:
1 Ciabatta Brot
1 Mozzarella Käse
1 Rote Frühlingszwiebel
Tomate(n)
Balsamico Essig
Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Ales was man dazu braucht ist ein Ciabatta Brot – das Brot muss nicht direkt frisch sein, sondern kann auch etwas älter sein. Dieses schneidet man in kleine Würfel und betäufelt diese mit 4 Esslöffel Olivenöl.
Dann schiebt man das Ganze in den Backofen und backt alles bei 200 Grad im Backofen ca. 10 Minuten lang.
Dann schneidet man die Frühlingszwiebeln in dünne Scheiben, den Mozzarella würfeln und auch die Tomaten in kleine Stückchen schneiden.

Dann das Ciabatta , die Mozzerralla, Tomaten und die Zwiebeln in einer Schüssel mit Balsamicoessig und Olivenöl beträufeln und gut durchrühren.
Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.
Das ganze mindesten eine Stunde ziehen lassen und fertig ist der Insalata di Ciabatta.




Selbstgemacht ist gesünder als gekauft.

Die Obst- und Gemüsesäfte, die man im Supermarkt kaufen kann enthalten oftmals viel Zucker , oft auch Farbstoffe und Geschmacksaromen und leider weniger Gemüse oder Obst. Bei einem selbstgepressten Saft weiss man wenigstens was wirklich drin ist, zumal schmeckt dieser auch viel besser und ist gesünder.

Sehr gesund ist zum Beispiel Karottensaft. Dieser enthält Beta-Karotin bzw. Vitamin A und schützt unser Immunsystem , aktiviet den Zellstoffwechsel, ist gut für Nägel, Haare und Haut und Augen. Aber als kleines Wundermittel kann man in den fertigen Saft noch einen Schuss Olivenöl geben, denn so werden die Vitamine besser von unserem Körper aufgenommen.




Tomatensalat mit Olivenöl

Im Sommer, wenn es draussen heiss ist, dann will man nicht schwer und Fett essen sondern lieber etwas Leichtes zu sich nehmen. Da ist ein Tomantensalat mit Olivenöl genau das Richtige – kalorienarm und sehr gesund.

Gesund deshalb, weil die Tomate eine Substanz mit dem Namen Lycopin enthält. Dies ist ein sekundärer Pflanzenstoff der die Zellmembranen in unserem Körper schützt.Somit wirkt die Tomate blutreinigend und stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte gegenüber Infektionen. Das in Tomaten enthaltene Lycopin schützt zudem vor Prostatakrebs und Artriosklerose zugeschrieben.
In Kombination mit Olivenöl ist die Tomate unschlagbar und zudem extrem lecker. Denn auch Olivenöl hat antioxidative Eigenschaften und schützt vor vielen Erkrankungen.

In Italien ernten wir alles frisch aus dem Garten . Unsere Tomaten und Gurken werden frisch gepflückt.
Die Tomanten duften und sind wirklich riesig und so aromatisch.

Wenn man sie dann schneidet dann füllt sich die gesamte Schale mit rotem Tomantesaft…da kann man dann lecker sein geröstetes Brötchen reintunken ;)

Zutaten für 2 Personen:

6-8 größere Tomaten
frischer Thymian
frische Basilkumblätter
1 Gurke
reichlich Olivenöl, damit man schön das Brötchen reintunken kann
1 kleine Zwiebel
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Alles waschen, die Tomanten, Gurken und Basilkum klein schneiden,Thymian dazugeben. Reichlich Olivenöl reingeben, so dass die Tomanten darin schwimmen. Dann alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer will röstet Weissbrot und fertig ist ein herrlicher und gesunder Salat.
 
S

SW

Gast
:dnk:, lieber Michael, für diese feinen Rezepte! auf Melanzanisalat steh ich total und jetzt weiß ich endlich wie der wirklich gemacht wird, super! In Wien war ich immer in einem griechischen Geschäft, da hatten sie ihn in Gläser abgefüllt. Ich hätte mich immer blöd essen können mit dem, mmmmmmhhh!! Na, da kann ich mich ja heuer doppelt freuen auf die eigenen Melanzani (im Gewächshaus wachsen die suuuper!)
Dankbare Grüße, Sabine:BS:
 
M

Micha

Gast
Liebe Sabine,

ich danke dir und bitte, gern geschehen. Und :LS: noch ein Auberginenfan.

Zitat von Sabie I. E.:
lieber Michael, für diese feinen Rezepte! auf Melanzanisalat steh ich total und jetzt weiß ich endlich wie der wirklich gemacht wird, super! In Wien war ich immer in einem griechischen Geschäft, da hatten sie ihn in Gläser abgefüllt. Ich hätte mich immer blöd essen können mit dem, mmmmmmhhh!! Na, da kann ich mich ja heuer doppelt freuen auf die eigenen Melanzani (im Gewächshaus wachsen die suuuper!)
Ja, auf den freue ich mich auch. Ich selbst habe Auberginenpflanzen immer im Freien gesetzt, das geht auch, wenn denn der Sommer auch ein Sommer ist. :rolleyes: Mit viel Sonne und Wärme, nicht so wie letztes Jahr hier bei uns. Und, es gab teilweise sogar recht große. Jedoch hatte ich eine Zeit, da waren die Kartoffelkäfer aus dem Nachbarbeet schneller, die haben alle Blüten gefressen. Gut ist, wenn es ihnen wenigstens geschmeckt hat. Danach habe ich aufgegeben. Dieses Jahr will ich es mal wieder mit einer Pflanze probieren, in einem großen Topf. Bin gespannt, was daraus wird. Oder besser, ich freue mich auf die Ernte reiner Bio-Auberginen.

Herzliche Grüße

Michael
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top