WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

der Chai vom Schweigeretreat

S

SW

Gast
Da ich bereits öfters danach gefragt wurde, nun eeeeendlich das Rezept , wie ich den Chai zubereite, zusammmenmische. Es ist meine persönliche "Kreation", lasst also bitte durchaus eurer Phantasie freien Lauf und passt das Rezept euren Bedürfnissen und Geschmäckern an!

zu gleichen Mengen:
Darjeeling Tee (ich hab den Bio Darjeeling aus dem Weltladen)
Grüner Sencha Tee (ich kauf ihn - bio Qualität - beim Interspar. Ihr könnt aber durchaus einen anderen grünen Tee nehmen oder auch stattdessen Darjeeling Tee. Ich nehm den Sencha Tee deshalb, weil er den Chai blumiger macht, genauso wie der Darjeeling Tee. Ein Assam z.B. ist viel kräftiger im Geschmack und würde auch den Chai "kräftiger", würziger machen - ist eben Geschmackssache:blum:)
Yogi Tee, und zwar den "Classic", das ist der "Cinnamon Spice", ist ne rotbraune Packung. Yogi Tee besteht nur aus Gewürzen und wird normaler Weise pur verwendet, mit viel Milch 1/2 Stunde gekocht. Ich verwende ihn quasi als "Würzmischung".
Dazu gebe ich noch ca. 1/2 bis ganzen Teelöffel von - alles bio:
Vanille
Kardamon
Zimt

Das macht den Chai runder und molliger. Aber Achtung: wer ein eher hitziger, also Pitta Typ ist - diese 3 Gewürze sind erhitzend, also in diesem Falle eher weglassen, die gewählte Yogi Teesorte ist eh bereits erhitzend genug. Natürlich gut für alle erfrorenen Menschen unter euch.....

Zubereitung:
auf 1 Liter heisses Wasser kommt noch 1/2 Liter Soja (oder Reis-) Milch
1 gehäufter Esslöffel Chai-Mischung
10 Minuten ziehen lassen, dann
1 - 2 Esslöffel Honig dazu geben (nicht früher, da der Honig Hitze nicht so verträgt und wertvolle Inhaltsstoffe flöten gehen würden)

und jetzt genießen:LS:!

Liebe Grüsse euch allen, lasst es euch schmecken!
Alles Liebe, Sabine:BS:
 
L

Lichtblicke

Gast
liebe Sabine,

vielen Dank.

du wirst es kaum glauben - aber gestern Abend sprach ich mit Alexander darüber, dass ich dich fragen möchte, wie DU deinen Chai zubereitest - und schon ist es da, das Rezept.

danke und eine herzliche Umarmung

Lisa
 
E

edeltraud

Gast
Liebe Sabine !!!!

Herzlichen Dank, für das CHAI-Rezept.
Werde mich gleich auf die Zutatenpirsch machen ;-) !!!

Herzliche Umärmelung
Edeltraud
 
L

Lotus Heart

Gast
Ihr Lieben,
ich hab ja so eine Dolce-Gusto-Kaffeemaschine mit Kapseln.
Da wir den meisten Kaffee im Büro trinken, ist sie nicht so oft in Gebrauch (würde mir sonst wegen dem vielen Kapselmüll was anderes überlegen).
Gestern habe ich einen Newsletter bekommen mit dem Hinweis, dass es jetzt auch Chai-Kapseln mit Milch gibt....
Finde ich echt spannend! Wahrscheinlich schmeckt er laaaange nicht so wie Sabines Chai, aber neugierig wäre ich schon.... :blum:

HERZlichst
Gabi
 
M

marfr

Gast
Liebe Sabine,

ich liebe Chai und werde bald wieder welchen kochen, jetzt wo es kühler draußen ist. Dein Rezept ähnelt sehr dem, das ich letztes Jahr für unsere Übungsabende machte und der gut Anklang fand.

Jetzt muss ich aber noch genauer nachfragen, so ganz hab ich Deine Zubereitungsart nicht verstanden. Du kochst nur das Wasser (ohne die ...-Milch) mit dem Yogi Tee Classic eine halbe Stunde und fügst danach den Rest hinzu, lässt das noch 10 Min. ziehen?

Was meinst Du dann mit einem gehäuften Esslöffel "Chai-Mischung" (alles? also Yogi Tee, grünen + schwarzen Tee, Vanille, Kardamom, Zimt)?

Liebe Grüße
Marion
 
S

SW

Gast
Liebe Marion,
ich hab einen grossen Topf, indem ich die Sojamilch wärme während das Wasser im Wasserkocher heiß wird. Wenn die Milch heiß ist, geb ich die Chai-Mischung (das ist alles zusammen, also der Darjeeling, Sencha Tee, Yogi Tee und alle Gewürze) hinein. Dann kocht meist bereits das Wasser im Kocher und ich gieße es darüber. Danach zieht alles in etwa 10 Minuten. Bevor den Chai in die Kannen fülle, gebe ich den Honig dazu.
Wir hatten die letzten 2 Tage Kurse und am Donnerstag davor war es ja noch so warm, dass ich in Shorts und Tshirt im Garten jätete. Am Freitag beim 1. Kurs stürmte und regnete es zuerst wie wild und dann begann es plötzlich zu schneien, so viel, dass eine dicke Schneedecke über alles gebreitet war. Oh, da freuten sich aber alle über den Chai und ich kam mit dem Kochen bald nicht hinterher! Ja, jetzt beginnt wahrlich die "Chai-Saison"!
Ich wünsch dir einen wunderbaren Sonntag! Alles Liebe, Sabine
 
M

marfr

Gast
Danke liebe Sabine,

jetzt hab ich den zunächst für mich missverständlichen Passus nochmal gelesen und gemerkt, wo der Haken für mich war ("Yogi Tee besteht nur aus Gewürzen und wird normaler Weise pur verwendet, mit viel Milch 1/2 Stunde gekocht."). Man achte auf den Zusammenhang :).

Nun denn, jetzt ist alles klar. Ich danke Dir ganz herzlich.

Und wünsche viele kuschlige Chai-Abende, wenns draußen stürmt und schneit oder windet...

Liebe Grüße
Marion
 
M

marfr

Gast
Ihr Lieben,

mögt Ihr mir noch verraten, in welcher Form Ihr Vanille für den Chai verwendet? Direkt aus den Vanilleschoten, oder ...?

Wer Feuer im Bauch vertragen kann wie ich, für den kann ich noch empfehlen, dem Chai noch ein wenig frischen Ingwer, klein gewürfelt, hinzu zu fügen.

Liebe Grüße
Marion
 
S

SW

Gast
Liebe Marion,
in unserem Reformhaus hier bekomme ich gemahlene Vanille, also in Pulver. Kann sein, dass da die Schote mitgemahlen ist, macht mir aber nix, denn das Pulver (von Brecht) ist sehr intensiv und bio. Kannst aber sicher auch Vanillzucker nehmen, wenn du kein Vanillepulver bekommst, da der Chai sowieso gesüsst wird.
Ja, Ingwer ist super, hab in den ersten kalten Tagen heuer auch gleich Ingwertee gemacht - das ist köstlich und heizt wirklich wunderbar, ausserdem tut er den Atemwegen gut, was grad jetzt dienlich ist! Gehackten oder geraspelten Ingwer mit heissem Wasser überbrühen und länger ziehen lassen (mach ich lieber als kochen) und danach mit Honig süssen - ich liebe das und es ist wahre Medizin , nicht nur Ayurveda!
Schönen Tag euch und liebe Grüsse aus dem frischen (heute war Reif auf den Wiesen), aber herrlich sonnigen Kärnten,
Sabine
 
M

marfr

Gast
:dnk: liebe Sabine,

Das klingt sehr gut. Dann halte ich künftig mal die Augen danach offen. Ich hab im Moment Bio-Vanille(vollrohrroh)zucker , aber der wird schnell penetrant im Geschmack, wenn ich zuviel erwische, muss den ganz vorsichtig dosieren.

Ja dann, auf alles Wärmende in flüssiger Form zu dieser Jahreszeit, wohl bekomms... :bsn:

Und einen geruhsamen Sonntag Abend allen

:engel:

Marion
 
D

Das Nilpferd

Gast
und die wichtigste zutat: die liebe, mit der du ihn zubereitest :hypn: :hzssm::gns:
hab mir auch gerade einen gemacht.... mmmmmmhmmmmm :DH :SS:

wundervollen abend ihr lieben :BS:
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top