WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

Das Rezept des Gesichts oder Die 11 Lebenssalze von Dr. med Wilhelm Heinrich Schüßler

S

sdfff

Gast
Mein herzliches Grüß Gott !

Ich habe gerade entdeckt, das es in diesem Forum tatsächlich auch einen Programmpunkt Schüßler Salze gibt.

Diese Salze sind für mich die Antwort für viele körperliche Prozesse, die ich in meinem Leben erfahren durfte. Zuerst war ich erstaunt, wie viele Salze sich inzwischen Schüßler Salze nennen dürfen, wo es anfangs 12 waren, das Salz Nr. 12, wurde von Dr. Schüßler wieder aussortiert, weil sich bei seinen Versuchen herausstellte, das es sich um ein Abbauprodukt handelt, und damit nicht in die Reihe der Lebenssalze gehörte. Dies sagt absolut gar nichts um eine mangelnde Wirksamkeit aus, auch würde auffallen, da die Salze ja nach dem Alphabeth sortiert sind, das das 12. Salz hinten angestellt wurde.


Das Rezept des Gesichts

"Lest vom Gesicht ab, was Euch und Euren Lieben fehlt"

Dr. Kurt Hickethier


Im Jahre 1923 wurde die Antlitzdiagnostik zum ersten Mal bekannt gegeben. Es ist wohl ausgehend von dem hermetischen Grundsatz, "wahrhaftig ohne Lügen gewiss, und auf das allerwahrhaftigste, dies, so Unten, ist gleich dem Oben, und dies, so Oben, ist gleich dem Unten, damit man kann erlangen und verrichten Wunderdinge eines einigen Dinges." Für mich hat sich die Formel bewährt "so innen wie auch außen". Das erklärt die Frage, wie es möglich ist, mit äußeren Erscheinungen, verdeckte innere Vorgänge zu erkennen. Es gibt viele Beispiele, wie dem achtsamen Betrachter kleinste Hinweise genügen, um ein erstaunliches Feuerwerk von scheinbar unglaublichen Dingen, zu entzünden. Wer einmal das Glück hatte, mit einem Förster durch den Wald zu gehen, wird dieses Gefühl kennen. Heilern genügen oft nur Bruchstücke, um eine Geschichte des eigenen Lebens zu erzählen. Das macht es deshalb nicht kleiner, für mich ist die Botschaft wichtig: Das kannst Du auch. Die Antlitzdiagnostik bietet die Möglichkeit, völlig unkompliziert, und ohne Hilfsmittel, ziel gerichtet zu helfen, wobei das Ziel die Gesundheit im Rahmen einer Vorsorge liegt, und nicht in der Behandlung von Symptomen, wie immer sie sich auch manifestieren mögen.

Das Gesicht ist der Schlüssel. Von ihm ausgehend, liest der Antlitzdiagnostiker wie in einem Buch. Das Gesicht erzählt ihm eine Geschichte, die er in Zahlen umwandelt, Salz für Salz, Zeichen für Zeichen. Am Ende steht ein fertiges Rezept, das der Partner (ich mag das Wort Patient nicht), nach Hause trägt, und das die Basis für seine Gesundung, und es wird noch besser, für die Vermeidung weiterer unerfreulicher Probleme, bildet.

Ich werde mich gleich den Merkmalen zuwenden, möchte aber doch noch ein paar Takte allgemeiner Art verlieren, weil es mir wichtig ist, richtig verstanden zu werden:

Wenn Du krank bist, gehe zu einem Arzt oder Heilpraktiker deines Vertrauens.


Dies ist keine Anleitung zur Selbstkurierung, sondern ich möchte nur von einer Möglichkeit berichten, die ich selbst ausprobiert habe. Es geht nichts, über die Abklärung der Diagnose durch einen erfahrenen Antlitzdiagnostiker. Und da manifestiert sich das eigentliche Problem. Im Umkreis meines Wohnortes gibt es keinen erfahrenen Antlitzdiagnostiker, obwohl es hier sonst alles gibt, was der Heilpraktisch orientierte Markt so hergibt, und das kann eigentlich nicht sein, denn es ist eine Heilform, die nicht schwierig zu lernen ist, die völlig ohne Nebenwirkungen, sozusagen geräuschlos, "funktioniert". Gefahr liegt nur im Verzug, wenn man zulange wartet. Ein weiterer unschätzbarer Vorteil liegt in der Übersichtlichkeit der Mittel. Es sind deren 11, andere Schulen und Autoren sagen etwas anderes, aber selbst dort sind es nur 26. Wenn ich mir ansehe, wie viele Mittel es in dem Kompendium der Homöopathie für Ärzte und Apotheker gibt, wer soll denn die alle kennen und anwenden können? Das ist doch grenzenlos.

Ein Problem, wie ich es mir weiterhin denke, liegt wohl in der zum Teil lebenslangen Einnahme der Salze. Dies liegt aber in dem Mangel unserer Lebensmittel , in den Verseuchungen durch atomare Strahlen begründet, und auch, damit einhergehend, in den Lebensumständen eines jeden Einzelnen. Nur, wenn ich das mal so flapsig sagen darf, Rauchen tut man auch sein ganzes Leben (hoffentlich nicht wirklich). Ein weiteres Problem kann sein, das der jahrelange Mangel nicht von heute auf morgen zu beheben ist. Es ist wie mit der Gewichtsreduktion, wenn man halt jahrelang Gewicht aufgebaut hat, macht es keinen Sinn, es in 2 Wochen wieder abbauen zu wollen. Das muss langsam gehen, und mit einer wirklichen Umstellung der Lebensgewohnheiten, und am besten dann, wenn man es noch freiwillig tun kann, und nicht durch Krankheiten dazu gezwungen wird, es zu realisieren.

Darum mache ich mir das Wort von Dr. Hickethier zu eigen, der sagt:" Je mehr Anfänger vorhanden sind, desto mehr sattelfeste Antlitzdiagnostiker werden mit der Zeit hieraus erwachsen zum Segen Aller!" So sei es!



Die biochemischen Mittel (Schüssler Salze) und die wichtigsten antlitzdiagnostischen Anzeichen nach Dr. Hickethier



Voraussetzungen:

1.) Tageslicht ohne direkte Sonneneinstrahlung, das bedeutet nicht im Freien und nicht mit künstlichem Licht

2.) keinerlei Creme, Lotionen, Schminke etc. im Gesicht ( wirklich keine)

3.) lasse Dir Zeit und Raum, dich auf das Gesicht des Partners oder des Eigenen einzustimmen


Allgemeines zur Antlitzdiagnose

1.) Wertung

0 kein Mangel

1 schwach

2 schwach

3 mittel

4 mittel

5 stark

6 stark

7 sehr stark

8 sehr stark

9 außergewöhnlich stark

10 außergewöhnlich stark

Nach der Stärke des Mangels richtet sich die Therapie - Das Rezept des Gesichts



2.) Hemmnisse

Folgende Stoffe sind kontraproduktiv bei gleichzeitiger Einnahme der Biochemie

Kaffee

Limonade

Jegliche Sorten von Tee , auch Grüntee

Mate

Schokolade

Kakao

Als Stoffgruppe die Methylxantine

gleichzeitige Verwendung von ätherischen Ölen (natürlich oder künstlich)

Koffein



3.) Grundlage

Veränderungen auf der Haut sind Blüten innerer Zustände

Ein hohler Baum ist von außen zu erkennen

Struppiges Fell, wenn ein Tier krank ist

Wie Innen, so auch Außen

das Wesen einer Krankheit ist in der Zelle ablesbar



Das Gesetz des Minimums

Enthält ein Ackerboden alle zum Wachstum erforderlichen Stoffe, ein Übermaß mit einer einzigen Ausnahme, so würde das Gedeihen der Pflanze doch immer von jenem Stoff abhängig sein, der am geringsten vorhanden ist



4.) Anzeichen

Es gibt 24 verschiedene antlitzdiagnostische Anzeichen, die nicht altersbedingt sind.

Man teilt sie ein in:

* strukturelle Veränderungen

* Farben

* Glanzarten



5.) Salze

Es gibt 11 Originalsalze, wobei man zur Sicherheit den lateinischen Namen verwenden sollte. Calcium Sulfuricum (Nr. 12), ist ein Stoffwechselprodukt, womit man den Körper nicht noch zusätzlich belasten sollte. Schüssler hatte dieses Salz auch erst in seiner Liste, hat es aber wieder entfernt, da bei seinen Versuchen immer wieder Verarschungsproben der Gewebe dieses Salz nicht enthielten. Die weiteren Salze 13 bis 26 sind Modesalze, die später zugefügt wurden. Diese Salze haben mit einer Antlitzdiagnose nach Dr. Kurt Hickethier nichts zu tun. Wichtig noch, dass jedes dieser 11 Lebenssalze 3 Wirkungen hat:

* aufbauen

* in Stand halten

* reinigen

* Aufbaumittel

* Funktionsmittel

* Reinigungsmittel

ist. Man benötigt diese Verdünnung, da der Betriebsstoff ja in die Zelle passen muss. Dafür verwendet man das Verriebsverfahren, um die kristalline Struktur zu knacken.



6.) Diagnoseregeln

Diagnose nicht im Freien durchführen

nicht unter künstlichem Licht

sondern bei Tageslicht, aber kein direkter Sonneneinfall

erst das Gesicht von der Distanz aus betrachten, da dann die Farbstrukturen deutlicher heraustreten

die anzuschauende Person muss ungeschminkt und ungecremt sein, da sonst die "Kriegsbemalung" oder die Fettcreme bewertet wird



7.) Zweck der Verdünnung

durch die Verreibung wird erreicht, dass jedes einzelne Molekül durch Milchzucker von dem anderen isoliert wird

der Milchzucker dient gewissermaßen als isolierende Schicht, durch das Wegfallen der Kohäsionskräfte kann das Molekül seine eigene Kraft entfalten

die Zelle kann das Salz nur in Molekularform aufnehmen, wenn in den Bereich der Zelle stärkere Salzlösungen auftreten, schließen sich diese Öffnungen und lassen überhaupt nichts durch



8.) Einnahmeregeln

der Mund ist leer

man sollte wach sein

Schlaf gilt wie Einnahme, Schlaf hat immer Priorität



9.) Sonstiges

> Radioaktive Verseuchung hat zu einer Veränderung der antlizdiagnostischen Zeichen geführt (Atomkraftwerke, Versuche, Hiroshima)

> Der 2. Weltkrieg war ein großer Einschnitt, durch die Atombomben, Chemikalien, Bomben, Millionen Tonnen von Sprengstoff

> Verseuchung der Umwelt

> Plötzlich waren die Minimumfaktoren 4 - 5

> nach Tschernobyl waren die Durchschnittswerte bei 3 Salzen um 2 Punkte erhöht (Nr. 2, 4 und 6)

> bei Nr. 2 sind wir immer noch auf einem hohen Stand

> Nr. 4 und 6 sinken langsam wieder

> Haare färben verbraucht die Mineralsalze 2, 4, 6, 7

> Solarium macht einen wunderschönen Nr. 6 Mangel, nicht braun, sondern braungelb

> Milchzucker: lt. Säuglingsheilkunde 10 bis 40 g zur Darmbeschleunigung, bei Erwachsenen wäre es 140 bis 160 Tabletten alle 15 Min.

* Ist es wirklich Durchfall ?

* Oder lag die ganze Zeit eine Verstopfung vor?

* Ist es ein Kräfte zehrender Durchfall oder ein erleichternder?

* Ist es eine Entgiftung des Körpers und damit eine Wirkung der Biochemie?


Die einzelnen Lebenssalze sind so aufgelistet, wie sie im deutschsprachigen Raum verwendet werden. Ich war mir nicht sicher, ob in England und Frankreich die Nummerierung nicht anders ist, deshalb immer, am Anfang, nach dem Namen des Lebenssalz gehen.

Und schon geht es los:



Das 1. Lebenssalz:

Calcium Fluoratum D 12 Nr. 1 (Flussspat)



Die antlitzdiagnostischen Anzeichen:

Würfelfalten:

- oben 1/3, unten 2/3
- nur von vorne anschauen
- bei offenen Augen nach oben sehen lassen
- strukturelle Veränderung
- kann alleine auftreten
- die Haut erhebt sich bei entsprechendem Mangel
- sind nicht altersbedingt

Innere Augenwinkel ansehen: auf dem der Nase zu gelegenem Teil des unteren Augenlids treten, bei einem Mangel, kleine Längs- und Querfalten auf, welche die Haut in kleine Felder teilen (Würfelfalten). Wenn das Lid hochgehalten ist, können diese Falten auch nur in Längsfalten und zwar etwas tiefer auftreten.

Würfelfalten des oberen Augenlids und der Augenlidhöhlen haben sich weit verbreitet und bezeugen, wie die "bösen Zeiten" Gehirn und Nerven schwer belastet haben.


Rötlich - Schwärzlich:

- Rotton, aber gleichzeitig dunkel
- fast wie schwarz aber immer noch rot sichtbar
- im Bereich der inneren Augenwinkel
- tritt mit den Würfelfalten auf, am gleichen Ort, bei Europäern (weiße Rassen), Nordamerikanern etc., aber auch Araber, Türken (ums Mittelmeer herum), bei anderen Völkern kann es wie eine schwarze Brille um die Augen sein, z.B. bei Indern (haben 90% der Bevölkerung), das bedeutet das alle das gleiche Problem haben
- auch über Stirn, Wangen, über das Gesicht und die Mundpartie, dies ist aber sehr selten

Die Falten liegen auf einem dunklen Untergrund, den man als rötlich-schwärzlich bezeichnet.


Firnisglanz:

- Glanz wirkt brüchig, aber glänzend, schollenartig
- auf Stirn, Wangen, Nase, Kinn
- niemals an den Augen
- nicht weg wischbar
- tritt bei sehr kranken Menschen auf
- Glanz der einzelnen Schollen wirkt wie poliert
- trockener Glanz
- früher Seeleute und Bergleute, die extrem Witterungen ausgesetzt waren
- manchmal wirkt er wie leicht vergilbt (Bild)

Meldet eiligen Bedarf an Calcium Fluoratum und Silicea. Er erweckt lebhaft die Empfindung als sei das Gesicht mit Firnis überzogen, und wird zuerst auf der Stirn wahrgenommen. Wenn er auch noch gelb erscheint, fehlt außerdem noch Natrium Sulfuricum.


Wofür ist Calcium Fluoratum wichtig?

Gibt den elastischen Fasern die Fähigkeit, sich zu dehnen und wieder in den normalen Zustand zurück zugehen. Fehlt es, sind die Muskelbänder zwar in der Lage nach zugeben, indem sie sich strecken, aber es ist ihnen nicht möglich, sich wieder zusammen zuziehen. Die Elastizität ist die Grundvoraussetzung für die Beweglichkeit. Jede Körperzelle vergrößert sich und zieht sich wieder zur normalen Form zusammen, Sehnen, Muskeln und Bänder müssen besonders elastisch sein.

Die Knochen und Zähne würden bei jedem Sprung über 20 cm brechen, und trotzdem übersteigen sie die Festigkeit des Stahlbetons um das 8-fache.

Wichtig:

1.) Nicht erst nehmen wenn der Zahnschmelz vernichtet ist, sondern vielmehr für seine Erhaltung sorgen

2.) Nimm diese Mittel in gesunden Tagen dann und wann, auch wenn es sich noch nicht dringend bemerkbar macht

3.) Es ist ein Gesundheitsfond für spätere Tage

4.) Besonders für Kinder sorgt es für einen wohlgeformten, elastischen und kräftigen Körperbau

5.) Deshalb sollte man auch die allerfeinsten Zeichen berücksichtigen

6.) Bei Mangel von Natrium Phosphoricum, Natrium Sulfuricum und Kalium Chloratum, soll die Nr. 1 nicht so oft genommen werden, da die durch Zugabe von Nr. 1 gelösten Stoffe, wegen des Mangels von Nr. 9 und Nr. 4, nicht ohne Störung bewältigt werden können, und dadurch entsteht eine ungefährliche Krisis, die vermieden werden kann, z. B. kann dadurch ein Ausschlag entstehen, der unnötig ist. Deshalb ist es wichtig, das stärker fehlende Salz zuerst zu geben


Psychische, charakterliche Faktoren, die zu einem hohen Verbrauch führen:

- Ängstlichkeit
- mangelnde Entschlusskraft
- verhärteter Standpunkt
- wenig Flexibilität
- nicht abgrenzen können
- der Agrimony - Typ: die Angst sein wahres Ich zu zeigen



Mentaler Zusammenhang / Fähigkeit, Ressourcen:

- Eindruck machen müssen
- große Sorge um Image (Fremdbild)
- Angst, andere sind einem nicht wohl gesinnt (Liebesentzug)
- rasch abgelenkt sein
- extremes Kleben an alten Vorstellungen




Das 2. Lebenssalz:

Calcium Phosphoricum D 6 Nr. 2 (Phosphor saurer Kalk)


Die antlitzdiagnostischen Anzeichen:

Wächsern:

- eine Blässe, wie bei Wachspuppen
- Ansicht von vorne mit Distanz (2 m)
- Weißton, leichter Hauch ins gelbliche
- man hat das Gefühl, das das Weiß etwas wärmer erscheint
- ein noch leichterer Hauch von Rot
- an Stirn, Ohren, Nasenflügel (die Unterseite der Nase)
- Farbton, der sich annähernd als rötliches Gelb-Weiß bezeichnen lässt. Ein helles, durchsichtiges Gesicht, mit einer leicht gelb-rötlichen Tönung.
- diese durchscheinende Eigenschaft kommt auffallend in Sicht bei Blutwallungen


Zuerst die Ohren überprüfen, denn dort zeigt sich das Wächsern. Im Übrigen gibt die obere Gesichtshälfte den Mangel leicht kund, weil sie von den anderen Farben am Meisten verschont bleibt.

Immer wieder ansehen, und den Grad des Mangels richtig ermessen. Vorsicht: wenn die Ohren durch die Haartracht verdeckt waren, sind sie aus Mangel an Sonnenstrahlen heller.


Käsig:

- muss ein gleichzeitiger außergewöhnlicher Mangel von Kalium Chloratum vorliegen und ersetzt dann wächsern und milchfarbig, wenn dann auch noch Nr. 9 fehlt, ergibt diese Mischung einen direkt käsigen Eindruck: " Du siehst aus wie Kalk an der Wand"
- sieht aus wie Schichtkäse oder Kalkstaub
- kreidebleich, matt, also glanzlos von nicht glatter Oberfläche
- neutrales Weiß, weder warm noch kalt
- ist auch verbunden mit einer akuten Symptomatik

Achtung:


Sobald Glanz darauf kommt, ist die Bezeichnung als käsig nicht mehr angängig und die Mangelzeichen sind einzeln zu benennen.


Wofür ist Calcium Phosphoricum wichtig?

- ist ein Hautbestandteil der Knochen (2/3), wenn es fehlt, hat es Knochenweiche zur Folge; wenn man einen Knochen in Salzsäure legt, wird der Kalk gefällt und es bleibt eine durchscheinende, biegsame Masse. Ein ähnlicher Zustand, allerdings nur schwach ausgeprägt, liegt bei der englischen Krankheit, der Knochenweiche vor
- ist ein Blutbildendes Mittel, da die Blutkörper auch aus Eiweiß bestehen

* Eiweiß kann nur eine Verbindung im Organismus eingehen, wenn Nr. 2 vorhanden ist. Dieser gibt dem Eiweiß den Halt, wie der Sand im Mörtel, das durch den beigemischten Kalk gehalten wird.
* zur Bildung der roten wie auch der weißen Blutkörperchen ist Nr. 2

Nr. 2 nötig, die das erforderliche Eiweiß bindet und Nr. 8, die die Zellteilung bzw. Zellabspaltung veranlasst

- ist ein Bindemittel für den organischen Aufbau des Eiweißes

* wenn Eiweiß austritt, also der Auswurf eiweißhaltig ist dies ist ein Zeichen für den Mangel an Nr. 2

- Hauptmittel gegen Krämpfe, Kribbeln und Taubheitsgefühl, weil phosphorsaurer Kalk auf die Muskeltätigkeit beruhigend wirkt, Magnesium lindert den Krampf, Nr. 2 löst ihn, Schluckauf ist ein Zwergfellkrampf ( Nr. 2 und 7 und 11)

- Mittel zur Beruhigung des Herzens, wenn der Pulsschlag der Körperwärme entsprechend hoch ist. Deshalb kann es auch bei Schlafstörungen angezeigt erscheinen
- ist in jeder Körperzelle vorhanden, damit also überall
- ist ein wichtiges Lebensmittel
- Aufbau und Funktion des Nervensystems
- Mangelerscheinungen ( auch entstanden durch radioaktive Spaltung, da Strontium 90 für den Körper nicht von Calcium Phosphorium unterscheidbar ist)

* Abnahme der Knochendichte, und damit zu einer Bereitschaft das der Knochen bricht, Osteoporose (auch bei Männern; versteckte Knochenbrüche)
* Mangel führt zum Zahnverfall
* Anämie, da das Calcium Phosphorium für den Aufbau des Hämoglobins und auch für die weißen Blutkörperchen (Abwehr) zuständig ist
* auch bei zu vielen Blutkörperchen aber in minderer Qualität, liegt auch ein Mangel Nr. 2 vor
* Geschwächtes Immunsystem , Autoagressionskrankheit, Haarausfall (Autoimmunstörung), wichtiges Mittel bei Allergien
* Haut wirkt verwelkt
* innere Unruhe , Hyperaktivität (auch work-aholic), manisch-depressive, Beruhigung des Nervensystems (Parasymphaticus), Steuerung der Schweißdrüse auf der Stirn (Angstschweiß, Nachtschweiß)

dieses Salz bringt Ruhe ins Leben


- Erhöhter Blutdruck , Augendruck, Verkrampfung
- das nicht loslassen können, auch Schlafstörungen, dann sollte man ein nach der anderen nehmen (Vollmond, zwischen 2 und 3 Uhr)
- krampfartiger Husten zwischen 2 und 3 Uhr
- verhindert das Leben im Hier und Jetzt
- Wechseljahrdepressionen, damit sich das Gefühl wieder aufhellt
- frieren, Wärmebedürfnis
- Nasenbluten, Nr. 2 ist ein ganz wichtiger Blutgerinnungsfaktor
- Naseweiß (wächsern)
- Bettnässer = ungeweinte Tränen
- bei Schock nehmen
- Käse / Milch gleicht keinen Mangel aus, da es an einem Eiweiß gebunden ist; das Problem ist Pasteurisierung, ab 42 °C gerinnt das Eiweiß, der Stoffwechsel kann es nicht ohne Aufwand spalten, dafür braucht er aber Calcium Phosphorium
- Säure-Basen-Haushalt: Zwang nach Essiggurken, dann Schokolade, Problem ist halt nur, das Essig Nr. 2 räubert, als Gewürz völlig o.k. "ein Tropfen Essig räubert 7 Tropfen Blut"


Psychische, charakterliche Faktoren, die zu einem hohen Verbrauch führen:

- Klammerung an andere
- Unfähigkeit zu einer wirklichen Begegnung
- Angst um das Existentielle
- große Vorstellungskraft bei Bedrohungen
- Sorge um die diesseitige, materielle Existenz
- Kaltblütigkeit
- verlangt gerne Unmögliches von Anderen

Mentaler Zusammenhang / Fähigkeit, Ressourcen:

- übertriebene Zielorientierung
- unbedingt seine Absicht umsetzen wollen
- "mit dem Kopf durch die Wand"
- dadurch innere, auch gedankliche Verhärtung
- Hochhalten von Dogmen und Prinzipien, Moral-Apostel



Das 3. Lebenssalz:

Ferrum Phophoricum D 12 Nr. 3 (phosphorsaures Eisen )

Die antlitzdiagnostischen Anzeichen:


Ferrum-Röte:

- hitzige Röte
- aus der Distanz anschauen
- hitzige Röte, die ganz intensiv leuchtet
- beginnt an den Ohren, Stirn und Wangen
- kann sich aber auch über das ganze Gesicht ausbreiten
- vor allen Dingen bei Vorschulkindern (Alarmsignal)
- rote Flecken müssen heißer sein als andere Stellen

Schatten:

- aus der Nähe von vorn, Augen öffnen
- Blick nach oben, etwas nach rechts (45 ° ) und links
- zuerst die Nasenwand in der Nähe des Stirnhöhlendachs ansehen, weil dort die Schatten am untrüglichsten zu finden sind
- Innenseite der Nasenwurzel, da wo der Kneifer der Brille sitzt oder anders gesprochen, da wo die Nasenseiten und die unteren Wandungen der Stirnhöhle vereint sind, liegt eine dunklere, blauschwarze bis schwarze Färbung: der Schatten
- er beginnt bereits unter dem durch die Stirnhöhle gebildeten Dach und zieht sich soweit an der Nasenwand entlang, wie die Augenhöhle reicht, um dann in einem Bogen nach auswärts allmählich versiegen
- der Schatten kann sich auch in einigen Fällen über das Gebiet des Auges hinaus über das ganze Antlitz erstrecken
- bläulich-schwärzlich, wie eine Vene
- immer beidseitig
- auch unterhalb des Unterlides
- max. 5 mm Breite (innen)
- Licht vertreibt diesen Schatten nicht
- rahmt die Augenpartie eigenartig ein
- bei Kindern und Jugendlichen geht es auch über die Nasenwurzel hinüber, bei den Erwachsenen sieht man das nicht mehr



Wofür ist Ferrum Phophoricum wichtig?

- bildet mit Calcium Phosphoricum das Hämoglobin
- Energie wird aus dem Blutzucker gewonnen, die Sauerstoffschuld muss getilgt werden, auch durch das Ferrum Phosphoricum
- stellt Sauerstoff zur Verfügung und beseitigt damit auch durch die Sauerstoffzufuhr die Muskelmüdigkeit, Sauerstoff ist das Lebensmittel Nr .1
- Vorbeugungsmittel gegen Infektionskrankheiten
- Mittel der ersten Hilfe überall da, wo das Gewebe zerstört wurde
- das Mittel des ersten Entzündungsstadiums und somit bei Blutdrang nach dem Kopf und bei leichterem Fieber erforderlich
- das Mittel bei Muskelermüdung, denn es schafft den zur Verbrennung der Kohlenhydrate benötigten Sauerstoff heran. Die Muskeln arbeiten nur mit der aus Kohlenhydraten gewonnenen Kraft ( nicht Eiweiß)
- es ist Blut erhaltend, weil es ein Sauerstoffüberträger ist und die Entzündung im 1. Stadium beseitigt, bei dem das Blut großen Anforderungen gerecht werden muss
- 1. hitziges Stadium: Das Blut ist mobil gemacht, schneller bewegt und von höherer Temperatur. Diese Mobilmachung hat den Zweck die nötigen Stoffe zu beschleunigen und in größerer Menge an den Krankheitsherd zu bringen = Fieber. Fieber ist ein Heilfaktor. Die Nr. 3 zieht den Sauerstoff an, erhöhter Stoffwechsel, dazu gehört eine erhöhte Verbrennung, die auch Oxydation genannt wird. Während des Fiebers besteht eine höhere Anforderung an das im Blut vorhanden Ferrum Phosphoricum. Wenn das Fieber kommt, nehmen die Schatten an Stärke zu, bis der Kranke gezwungen ist, das Bett aufzusuchen, der Schatten weicht einer Ferrum-Röte, z.B. Stirnröte, bei der immer die Temperatur der Stirn etwas ansteigt. Wenn sie stark ausgeprägt ist, spricht man von feuerrot.
- in den Muskelzellen ist Nr. 3 enthalten: wenn jemand krank ist, im Bett liegt, so kann ein Teil der Muskeln abgebaut werden
- wenn nicht genügend Nr. 3 im Blut vorhanden ist, um den Krankheitsherd zu beseitigen, bildet der Organismus Antikörper, die den Giften entgegengesetzt sind
- Mittel bei frischen Wunden, Quetschungen und Verstauchungen
- angezeigt bei klopfenden, pochenden Schmerzen, überhaupt bei allen Empfindungen pulsierender Art, auch wenn sie nicht schmerzhaft sind, dabei geht es immer um die Fähigkeit, Sauerstoff an zuziehen
- die durch Nr. 3 behebenden Schmerzen vermehren sich bei Bewegung und verringern sich durch Kälte
- wichtig für die Ringmuskulatur ( Hohlraum: Speiseröhre, Darm, Magen, Herz, Blase) = Kraftakte
- Einnahme einer Pastille nach der anderen



Psychische, charakterliche Faktoren, die zu einem hohen Verbrauch führen:

- Aufregung, Auseinandersetzung, Konfrontation
- erstaunliche Reibung an der Welt
- Anderen sein Tempo aufzwingen
- Schwung holen über Feindschaften
- muss Alles nicht Eigenes verurteilen
- kommt durch das Aufregen, sich entzünden in die eigene Kraft
- kann nicht abwarten
- fremde Meinungen kann man nicht gelten lassen



Mentaler Zusammenhang / Fähigkeit, Ressourcen:

- rascher Ärger
- Widerstand als Hauptenergie
- Entzündungen an noch so kleinen Dingen
- heftige Erregung
- unschlüssig sein, dadurch großen Aktivismus vor gaukeln
- "Ich bin halt so"
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

sdfff

Gast
Das 4. Lebenssalz:

Kalium Chloratum D6 Nr. 4

Langsamer Wirkungsverlauf



Die antlitzdiagnostischen Anzeichen:

Milchfarbig:

- aus der Distanz ansehen
- sieht aus wie Magermilch (weißlich-bläulich), milchig-bläulich oder milchig-rötlich
- kalter Weißton (Blässe, einen Hauch ins bläuliche, Perlmutt, Alabaster
- tritt im ganzen Gesicht auf, auch auf der Stirn
- Augenpartie, Ober - und Unterlid
- sehr oft an den unteren Augenlidern
- bei schwächerem Mangel tritt diese Färbung nur in einem breiten oder schwächeren Lidrandstreifen


Käsig:

- muss ein gleichzeitiger außergewöhnlicher Mangel von Kalium Chloratum vorliegen und ersetzt dann wächsern und milchfarbig. Wenn dann auch noch Nr. 9 fehlt, ergibt diese Mischung einen direkt käsigen Eindruck: " Du siehst aus wie der Kalk an der Wand"
- sieht aus wie Schichtkäse oder Kalkstaub
- kreidebleich, matt also glanzlos, von nicht ganz glatter Oberfläche
- neutrales Weiß, weder warm noch kalt
- ist auch verbunden mit einer akuten Symptomatik



Achtung: Sobald Glanz darauf kommt, ist die Bezeichnung als käsig nicht mehr angängig und die Mangelzeichen sind einzeln zu benennen



Wozu ist Kalium Chloratum wichtig?

- das Salz des 2. Entzündungsstadiums

* Antikörper verbindet sich mit dem positiven Gift. Das Giftmolekül reichert sich mit Wasserstoffatomen und wird dadurch in einen unschädlichen Stoff umgewandelt
* im Organismus wird der Faserstoff, der in allen Geweben vorkommt, durch Nr. 4 gebunden, wenn er fehlt, verliert er seinen Halt und der Faserstoff muss sich lösen
* die Schleimhaut wird zum Zwecke der Auflösung zerlegt, in Nr. 4 und Faserstoff
* Die Nr. 4 wird dann benötigt, um die Entzündungsgifte durch Auffüllen mit Wasserstoffatomen in unschädliche Stoffe umzuwandeln
* der Faserstoff hat noch eine letzte Aufgabe, die groben Schlacken der Gifte einzuhüllen und mit zunehmen
* wenn also Faserstoff ausgeworfen wird, dann ist es ein sicheres Zeichen, das Nr. 4 im Übermaß verbraucht wurde
* dann sollte man es in halbstündigen Pausen wiederzuführen
* wenn man dies rechtzeitig tut, braucht der Organismus seine Reserven und seine Substanz nicht mehr an zugreifen
* dadurch wird die Zerlegung der Schleimhäute vermieden
* der austretende Faserstoff erscheint in der Regel als weiße oder weißgraue Masse, manchmal von Faden ziehender Beschaffenheit
* Zunge hat einen weißen oder weißgrauen, aber nicht schleimigen Belag, besonders wenn es sich um eine Erkrankung der Verdauungswege handelt

- ein wichtiges Entgiftungsmittel:

* Tilgung von Fremdstoffen
* absondern von Entgiftungsmitteln
* Impfgifte und verschiedene andere Arzneien werden durch Nr. 4 getilgt

- Steuerung der Drüsentätigkeit, also auch der Leber
- ein wichtiges Blutsalz: größter Anteil des Blutsalzes

* macht verschiedene Gifte dadurch unschädlich, dass es eine chemische Verbindung unter gleichzeitiger Aufnahme von Wasserstoff veranlasst (Hydrolyse). Verhindert auch die Bildung von Blausäure
* wenn das austretende Blut schwarz, dick und zäh ist fehlt ebenfalls Nr. 4, weil dieser bei ungenügendem Bestand aus dem Faserstoff heraus geholt wird, der nun gelöst, das Blut verdickt
* durch die Zugabe von Nr. 4 wird aber keine Loslösung durch geführt. Das Blut wird wieder normal, denn es kommt kein weiterer Schlamm hinzu, und es kann sich wieder erfolgreich reinigen

- benötigt wird ungebundenes Nr. 4, wenn es aber nicht vorhanden ist, opfert der Körper seine Depots, das Problem ist nur, das der Faserstoff bleibt wo er ist

* so kommt es zu geschwollenen Drüsen, geschwollenen Atemwegen, geschwollenen Schleimhäuten
* für ein intakte Schleimhaut benötigt man ausreichend Nr. 4
* bei künstlichen Hormonen kommt es zu einem erhöhten Nr. 4 - Mangel



Psychische, charakterliche Faktoren, die zu einem hohen Verbrauch führen:

- wenig Berücksichtung der eigenen Bedürfnisse
- Übertriebenes Erfüllen der Erwartungshaltung von Außen
- inszenieren von großen Gefühlen
- Unterdrücken von eigenen Emotionen , Gefühlen und Agressionen
- überall lieb Kind sein müssen
- zwanghafteMutterliebe, die Liebe klebt
- Heimweh - Kinder
- Allergieanfällig



Mentaler Zusammenhang / Fähigkeit, Ressourcen:

- mangelnderMut, sein Leben zu lieben
- Verleugnen von eigenen Bedürfnissen
- emotionaler Überschwang
- unechte, gespieltes Gefühls-Theater
- eigentliche Gefühlskälte
- Gedanken von Manipulationen



Das 5. Lebenssalz:


Kalium Phosphoricum D 6 Nr. 5 (phosphorsaures Kali)

wirkt sehr schnell



Die antlitzdiagnostischen Anzeichen


Aschgrau:

- von vorn unten, nach oben blicken lassen, um eine Schattenbildung aus zuschließen
- ähnelt der Zigarettenasche, Holzasche, silbrig-grau
- bei offenen Augen nach oben sehen lassen
- äußere Hälfte des unteren Augenlides
- ganz selten auch am Mund
- am deutlichsten erkennt man aschgrau auf einem blassen Gesicht
- am Kinn ist es am deutlichsten zu erkennen, dort liegen die einzelnen Farbpünktchen enger beieinander, und da ist die aschgraue Färbung beim geringen Auftreten zu erkennen
- die nach den äußeren Augenwinkeln zu liegende Gegend der Schläfen und der unteren Augenlider


Schläfen:

- in der Schläfenpartie hat ein Schwund an Bindegewebe stattgefunden, deshalb wirken die Schatten wie eingefallen, aber aufpassen, vor hervorstehender Jochbeine




Wofür ist Kalium Phosphoricum wichtig ?

- großes Nerven und Gehirnmittel:

* verbindet sich mit der Fettsäure und bildet so unter Hinzutritt von Eiweiß und der Nr. 2 die Gehirnsubstanz, Lecithin. Die Nr. 8- Moleküle geben, dadurch das sie Wasser anziehen, die Grundlage zur Safterneuerung in den ohne Teilung stets arbeitsfähig erhalten müssenden Gehirnzellen

- Nr. 5 tilgt auch die Ermüdungs- und Fäulnisgifte und hält dadurch den Zerfall der Gewebe auf, Die Nr. 8 verwendet dann das gelieferte Baumaterial zum steten Neubau
- hohes Fieber, Zerfall des Gewebes = Mangel an Nr. 5
* danach Wechsel von Nr. 6 und Nr. 8
* 6 - 8 Gaben innerhalb 20 Minuten = man beseitigt die Fäulnisgefahr durch die Erhöhung der Lebenskraft

- ist bei Verhütung von Fäulnis anzuwenden
* bei hohem Fieber
* bei Mundfäule
* Blutvergiftung
* jauchigen Wunden, und bei sonstigen faulen und brandigen Zuständen

- Blutbildendes Mittel, neben Nr. 8, wenn es sich um blasse Personen handelt, die leicht zum Weinen geneigt sind
- Muskelanregungsmittel, es ist bei Schmerzen mit Lähmungsgefühl, sowie Muskelschwäche bis zur Lähmung anzeigt
- leichterer Fall, Schmerzen werden zu Anfang der Bewegung schlimmer, durch leichte Bewegung milder, die aber nach der Anstrengung heftig werden und zu Bewegungsbehinderung bis - hemmungen zu führen vermögen
- bei Herzschwäche tritt es an die Stelle der allopathischen Kampferspritze
- das Aschgrau hat eine Beziehung zum Ruhebedürfnis. Alles denken verschließt den Bestand an Nr. 5, auch einschließlich des bloßen Wachbewusstseins
* sorgliche Beachtung seines Ruhebedürfnisses oder Bettruhe ist anzuraten

- die eingefallenen Schläfen sind ein anderes Anzeichen, das Hirn hat gelitten und in seiner Not die Polsterung der Schläfengegend aufgebraucht
- wirkt anregend auf den Sympathikus
- " Nr. 5 darf bei hohem Blutdruck nicht genommen werden", denn es geht bei der Biochemie nur um Harmonisierung. Ein niedriger Blutdruck wird nur deshalb höher, da er nicht harmonisch ist

- Blutdruckthematik:

* wenn Nr. 2 fehlt, Bluthochdruck
* wenn Nr. 5 fehlt, Blutniederdruck
* wenn beide fehlen, Globalinsuffizienz des Herzens, heftiger Blutdruck



Psychische, charakterliche Faktoren, die zu einem hohen Verbrauch führen:

- Übereifer, immer in Bewegung
- Ausbeutung der eigenen Energie
- Überforderungen der eigenen Möglichkeiten
- verlangt Unmögliches von sich



Mentaler Zusammenhang / Fähigkeit, Ressourcen:

- verfolgt mit letztem Einsatz Wunschvorstellungen
- Schwäche nicht eingestehen können
- die eigene Haltung und Verhaltensweise nicht hinterfragen können
- sich nicht verändern können
- sich selbst kasteien, der unerbittliche Richter seiner Selbst
- Luftbuchungen, es wird Energie verbraucht, aber nichts entsteht





Das 6. Lebenssalz::





Kalium Sulfuricum D 6 Nr. 6

Die antlitzdiagnostischen Anzeichen

Braungelb:

- nur aus der Nähe von vorne ansehen
- Augen schließen, Blick nach oben
- Ockerfarbe
- breitet sich über das ganze Gesicht aus
- hellhäutig: gelblicher Ockerton
- dunkelhäutig: bräunlicher Ockerton
- vornehmlich auf der Augenpartie
- in der A - Form
- ist eine flächige Farbe, Sonnenbräune ist nicht flächig sondern fleckig
- übrigens macht Solarium einen wunderschönen Nr. 6 - Mangel

Neben Braun kann auch noch Schatten ( Nr. 3 ) auftreten.



Wofür ist Kalium Sulfuricum wichtig?

- beteiligt sich neben dem Eisen an der Übertragung des Sauerstoffs

* Leiden, welche mit einem Verlangen nach frischer Luft verbunden sind
* die Kräfte, die den Sauerstoff heranschaffen, sind knapp; wenn der Anteil des Sauerstoffs in der Zimmerluft geringer wird, dann ist eine ausreichende Versorgung nicht möglich
* Katzenjammer, eine durch Sauerstoffmangel hervorgerufene Schwere des Kopfes und der Glieder, Benommenheit und Unlust, ein Druck und ein Gefühl der Fülle im Magen

- das Lebenssalz des 3. Entzündungsstadiums

* wenn bei einer Entzündung nicht genügend Nr. 4 vorhanden ist, dann stellt sich das 3. Entzündungsstadium ein
* es ist ein Sauerstoffträger, der nun in Tätigkeit tritt und ein " Großreinemachen" veranstaltet
* die Leber, als großes Entgiftungsorgan leistet die Hauptarbeit
* bei einem Mangel, löst es sich im Organismus aus den Oberhautzellen
* Schuppungen
* gelbschleimige Absonderungen
* aber auch ein solcher Zahnbelag

- Nr. 6 Mangel verschlimmert sich in der Wärme und in den Abendstunden
- sie verbessern sich an freier kühler Luft
- steht in Beziehung zur Oberhaut und ist deshalb im Abschuppungsprozess nach hitziger Krankheit erforderlich, besonders bei Masern und bei Scharlach
- es ist ein wichtiges Muskelsalz, was ebenfalls in seiner Eigenschaft, Sauerstoff anzieht, begründet ist. Es fördert neben dem Chlorkali die Neubildung der Muskelzellen
- der Auswurf ist wie der Hautausschlag gelbschleimig
- ist für die Oberhaut wichtig: Epidermis


Psychische, charakterliche Faktoren, die zu einem hohen Verbrauch führen:

- Angst, Erwartungen anderer nicht zu erfüllen
- Festhalten an Ärger, Wut über Andere
- verurteilende Einstellung
- Unfähigkeit zur Versöhnung


Mentaler Zusammenhang / Fähigkeit, Ressourcen:

- das Außen ist wichtiger als das Innen
- Rasches Bewerten, einteilen in Richtig oder Falsch
- Unfähigkeit, innerlich eine Leere (Raum) zu schaffen, damit Neues Platz hat
- verdrängte Toleranz
- oft traurig, missmutig und griesgrämig




Das 7.Lebenssalz:







Magnesium Phosphoricum D 6 Nr. 7 (phophorsaures Magnesium)

Das antlitzdiagnostische Anzeichen

Magnesia-Röte

- Peinlichkeitsheizung
- Rotbäckchen-Rot
- nicht hitzig, nur eine zarte Röte
- sehr stark intensiv bei Empfindungen
- geht aber auch wieder sehr schnell zurück

Beginnt mit dem hellsten Rot. Ein feiner rosiger Hauch, ein schwach hervortretendes Rosa mit Neigung zum Karmesinrot zeigt uns das Fehlen von Nr. 7. Manchen fällt dieses Rot schon von vorneherein als unnatürlich auf. Es zeigt auf den Wangen und zwar am deutlichsten auf einer Fläche neben den Nasenflügeln. Dahin reichen die anderen Färbungen kaum, weshalb sie an diesen Stellen besonders rein erscheinen und nicht so leicht überdeckt werden kann.





Wofür ist Magnesium Phophoricum wichtig?

- großes Nervenmittel: regelt ungewollte, automatische Tätigkeit der inneren Organe, wie z.B. Herz, Atmung, Drüsensystem
- es steuert das gesamte Nervensystem, das Nervensystem steuert den gesamten Organismus, jede Zelle ist ein eigener Organismus, aber jede Zelle hat eine sinnvolle Aufgabe für die Gesundheit
- Nr. 7 ist der Schlüssel, der bei allen Störungen immer wichtig ist, es ist ein universelles Mineralsalz, deshalb eine höhere Dosierung
- Steuerung des Säure-Basen-Haushalt
- Die Nr. 7 - Moleküle vermitteln die zusammenziehende Muskeltätigkeit, da, wo es sich um selbsttätige Bewegung handelt
- bei einem Mangel sind die inneren Organe nicht mehr in der Lage ihren Aufgaben voll gerecht zu werden. Eine Verlangsamung der Tätigkeit tritt ein, das sich dann gern als krampfartiger Schmerz bemerkbar macht
- bei der Verminderung der Milztätigkeit zeigt es sich als dumpfer Druck in der linken Bauchgegend, auch ein

nagendes Gefühl, das am Schlafen hindert

- Schlaflosigkeit, wenn das Einschlafen verzögert ist
- man sollte es heiß nehmen, weil " ist einer der Bestandteile einer chemischen Verbindung in freiem Zustand ( flüchtig ), so wird dasselbe, auch wenn er eine stärkere Affinität ( chem. Verwandtschaft oder Anziehungskraft ) besitzt, durch einen weniger oder nicht flüchtigen Körper in höherer Temperatur austreiben "
- Einnahme: in abgekochtem Wasser auflösen und die noch heiße Lösung teelöffelweise einnehmen. Wichtig: Keinen Metalllöffel nehmen, der reagiert mit den Salzen
- Bestandteil der festen Knochenhüllen, deshalb sollte man es unseren Kindern sofort geben, auch beim Auftreten des kleinsten Bedarfs
- die Nr. 7 treibt den flüchtigen Stickstoff aus, der sich durch den Stoffwechsel bildet. Besonders wichtig ist das bei Darmbeschwerden , wenn die Gase in geringen Mengen abgehen, ohne eine Besserung zu bringen
- Fäulnisprodukte müssen abgebaut und dabei entgast werden, d. h. die Fäulnisgifte werden geteilt, in feste und flüchtige Stoffe ( Stickstoff ). dadurch, dass sich das phophorsaure Magnesia mit den festen Körpern verbindet, wird das Gas ausgetrieben
- die Arbeit, den Stickstoff auszutreiben, stockt auch bei der Veranlagung zur Lungentuberkulose = vorbeugend
- es ist ein großes Schmerzmittel


Psychische, charakterliche Faktoren, die zu einem hohen Verbrauch führen:

- Angst, sich zu blamieren
- übertriebene Angst, etwas falsch zu machen
- sehr bemüht, keinerlei Mängel zu zeigen
- immer angespannt, das man nicht in allem perfekt ist, und das das dem Gegenüber auffällt
- Verspannung wegen evtl. Beschämung


Mentaler Zusammenhang / Fähigkeit, Ressourcen:

- wenig Zustimmung des eigenen Verhaltens
- lässt Gelassenheit und Ruhe in nicht in sein Leben kommen
- muss immer dem Außen entsprechen, definiert sich auch nur über das Äußere
- verspanntes Klammern an Zuspruch und Anerkennung
- Verspannung aus Angst vor Blamage
- Morgenmuffel




Das 8. Lebenssalz:

Natrium Chloratum D6 Nr. 8


Die antlitzdiagnostischen Anzeichen



Gelatine - Glanz:

- aus der Nähe, am Oberlid: Augen schließen
- Unterlid: nach oben sehen
- einziger Glanz der Augen
- wie eine frische Schneckenspur
- feucht glänzender, "schleimiger" Glanz
- kann sich aber über das ganze Gesicht ausbreiten
- wegwischbar, die Haut ist dann trocken
- ist regenerierfreudig ( 15 Minuten )
- ist am höchsten zu bewerten

Ausschwitzung von glasigem Schleimstoff ( Mucin), der durch Sonnenbestrahlung sich zu einem gelatineartigen Bezug binden kann. Von glasigem Glanz ist er, obwohl er auch die Nase und deren Umgebung bevorzugt, es auch Hautporen offen läßt

Gedunsen:

- hat nix mit Schwellungen zu tun
- strukturelle Veränderung der Haut
- deutlich sichtbar große Hautpore
- Umrandung quillt auf, bei jeder Körperfülle
- sieht aus wie die Schale einer Zitrone
- beginnt auf den Wangen, Stirn, Nase und in der Mundpartie
- niemals in den Augenpartien
- auf Vernarbung achten ( vor allen Dingen an der Nase )

bei langjährigem Mangel ist das Angesicht wässrig - gedunsen oder auf geschwommen; volles Gesicht mit feinen Unebenheiten auf der Hautoberfläche, wie ein Schwamm aus der Ferne, die schwammige Beschaffenheit beginnt vorzugsweise auf einer etwa 5 - Mark großen Fläche der Wangen neben den Nasenflügeln


Schmieriger Lidrand:

- tritt nur am Unterlid auf, da wo die Wimpern austreten
- strukturelle Veränderung der Haut
- sieht aus wie Schleim
- nur 1 - 2 mm breit, mitten in dem Schleim sitzen die Wimpern
- bei uns in Europa kaum noch

wenn man den Blick nach oben wendet, so dass die Augenlider straff gezogen sind, sollte man einen schmalen Streifen von schmieriger Beschaffenheit entdecken, der fast den Eindruck einer Schleimhaut hervorruft. Durchs Waschen wird er deutlicher erkennbar in Richtung auf die äußeren Augenwinkel wird der Streifen oft breiter und erreicht in den Ecken die größte Ausdehnung. Bei größeren Fehlbeständen zeigt sich auf dem ganzen Gesicht eine punktartige Ausschwitzung dieser Art, die sich zu einem gelatineartigen Bezug erweitern kann.


Platzbacken :

- pralle gespannte Wangen
- nur eine kleine Region
- immer verbunden mit einem dramatischen Krankheitsverlauf


Wofür ist Natrium Chloratum wichtig?

- es kann sich Schleimstoff nur bilden oder halten, wenn Nr. 8 zur Verfügung steht

* der Schleimstoff ist eine wichtige Grundlage der Zellen
* wenn der Schleimstoff wegen des Mangels an diesem Lebenssalz an die Oberfläche tritt, so erscheint ein wasserheller, glasiger Belag, oder ein ebensolcher bzw. schaumiger Auswurf

- zieht Wasser an und ist somit unter dem vorherigen Grund zur Neubildung von Zellen erforderlich
- wichtiges Mittel zur Steuerung des Säure-Basen-Haushaltes
- wird bei der Blutbildung stark, weil es für die Neubildung auch der Blutzellen zu sorgen hat
- blutarme Personen, verspüren ein Kältegefühl in den Händen und Beinen oder längs des Rückrates
- es steht auch zum Knorpelgewebes in Beziehung, weshalb es bei Gelenkrheumatismus und Gelenkgeräusche ( Verdickung des Gelenkknorpels ) angebracht ist
- macht verschiedene Fremdstoffe unschädlich und ausscheidungsfähig wie metallische Gifte, Arsenik, Rauch und andere Gifte
- Bildet die im Magen befindliche Salzsäure

* krankhafte Gährung des Mageninhaltes
* bei brennendem Gefühl im Schlund

- seine Wasseranziehende Eigenschaft sorgt auch dafür, dass sich aus der Gewebsflüssigkeit kein Wasser in die Hohlräume ergießt

* bereits ausgetretenes Wasser wird wieder in die Zellen zurück geholt
* Verhütung oder Beseitigung von Tränen- oder Speichelfluss
* Behebung von Wasserbrechen durch Austritt des Blutwassers in den Magen
* Bläschen mit wasserhellem Inhalt
* Verlust des Geruchs und des Geschmacks
* bei brennendem Durst
* fühlt sich bei trockener Luft wohl, und bei feuchtem Wetter unwohl



Psychische, charakterliche Faktoren, die zu einem hohen Verbrauch führen:

- sein Beziehungsideal leben zu wollen
- Andere müssen die Anstrengungen und Änderungen vornehmen
- Frustration bei nicht Erreichen des Beziehungstraums bis hin zur Selbstverleugnung


Mentaler Zusammenhang / Fähigkeit, Ressourcen:

- anderen die Wünsche von den Augen ablesen aus Angst vor Liebesentzug
- Mimösle, große Empfindlichkeit
- Wünsche Anderer will man leben und erfüllen
- lebt von Bestätigung




Das 9. Lebenssalz:

Natrium Phosphoricum D6 Nr. 9 ( phosphorsaures Natron )


Die antlitzdiagnostischen Anzeichen



Fettglanz :

- Glanz der fettig aussieht, wie eine Speckschwarte
- hornsaures Fett
- über der Stirn, über die Wangen, Mundpartien
- wegwischbar, nicht regenerierfreudig ( 6 - 10 Stunden )
- beginnt über den äußeren Nasenflügeln

Achtung: der menschliche Organismus ist hinsichtlich des Mangels an Nr. 9 sehr bescheiden, und fordert nicht so energisch Ersatz wie bei dem Mangel an anderen Salzen. Deshalb sollte man immer mal wieder zur Nr. 9 greifen


Mitesser :

- strukturelle Veränderung
- sind Poren, die mit harnsaurem Fett verstopft sind
- Stecknadelspitze groß
- kann man(n) nicht ausdrücken
- Fett oxidiert Schmutz
- auf den Nasenflügeln, manchmal auf der Stirn
- noch weniger auf der Kinnpartie
- an jeder Seite mindestens 10


Je mehr sich die Talgdrüsen nach außen trichterförmig erweitern und mithin auch die schwarzen Pfropfen an Umfang zunehmen, desto auffälliger zeigen die Mitesser den Bedarf an. Es ist eine auffällige Form glanzloser Haut, bei fettiger Gesichtshaut sind es nur kleine Pünktchen.


Fettbacken :

- Wangen bei korpulenten Menschen

Schwammige Oberfläche und ihrer größte Ausdehnung, nicht in Höhe der Wangen, sondern hängen mehr nach den Unterkiefer zu.



Wofür ist Natrium Phosphoricum wichtig?

- ist ein Säuretilger, es sorgt für die Entsäuerung des Blutes
* Kohlensäure
* Fettsäure
* überschüssige Milchsäure
* überschüssige Harnsäure ( im Gewebe ausgelagert ) - Weichteilrheuma
* zerlegt alle Säuren in das Endprodukt der Verdauung, also in Kohlensäure und Wasser
* übermäßiger Konsum von:

-> Süßigkeiten
-> Fabrikzucker
-> Weißmehl
-> Quark
-> Joghurt, da die Molke zur Aufnahme fehlt

=> allerdings kann dies innerhalb weniger Wochen ausheilen

- die Pflanze verwendet Kohlenstoff und Wasser, um Sonnenenergie zu binden und dadurch Kohlenhydrate und Fette zu bilden

* bei Zusatz von Stickstoff und Schwefel lässt sie Eiweiß entstehen
* Mineralsalze werden als Bindemittel verwendet, um den Kohlenhydraten Fetten und Eiweißstoffen, Leben und Halt zu geben

- der tierische Organismus ist nun darauf eingestellt, die in den Pflanzen aufgespeicherte Energie dadurch für sich auszunutzen, dass er die chemische Verbindung ganz oder teilweise wieder auflöst und so die Sonnenkraft freilegt
- auch das Tier speichert zum Bau und zur Reservelagerung
- beim Menschen und bei den unter seiner Obhut stehenden Haustieren ist es nicht immer so
- durch die Zubereitung der Speisen und die Art und Weise zu essen, geht uns sehr viel verloren, so werfen wir von dem Getreidekorn die nährsalzreiche Hülle fort, um besonders weißes Brot auf den Tisch zu bringen. Es wird sehr oft gekocht und abgegossen, wodurch die Nahrung ebenfalls ein großer Teil der Nährsalze entzogen wird
- das Problem des Zuckers: er ist ein reines Kohlenhydrat und damit ein Sonnenkraftspeicher. Das Problem ist nun aber, damit der Zucker seine Kalorien hergeben kann, muss er in Kohlensäure und Wasser zerlegt werden. Dazu benötigt man Natrium Phosphoricum, dies hat aber der Zucker nicht, denn er wurde in der Zuckerfabrik seiner Mineralstoffe beraubt. Die Rübe, z.B. enthält alle Salze, die zu ihrem Aufbau nötig waren, und auch wieder zu ihrem Abbau erforderlich sind
- wenn dem Körper Nr. 9 fehlt, muss er sie sich aus den Reserven oder aus den anderen Nahrungsmittel stehlen
- das Endergebnis der Eiweißverdauung ist der Harnstoff, wenn Nr. 9 fehlt, ist der Abbau nur bis zur Harnsäure möglich. Der Harnstoff ist von der Niere leicht auszuscheiden, die Harnsäure richtet allerdings im Organismus als Fremdkörper großen Schaden an. Sie bindet sich mit Kalk oder Kieselerde ect , und lagert sich im Körper ab, so an Nervenfäden, in den Gelenken, Gallen-Blasen und Nierensteinen. Fehlt zugleich auch noch Magnesium Phosphoricum, bildet sich in der Lunge ein verhältnismäßig schweres Gas, das Kohlensaure Ammoniak
- durch die Nr. 9 wird die Galle in die Lage versetzt, Fette zu verseifen, die wichtigste Stufe der Fettverbrennung. Die im Fett enthaltene Sonnenkraft kann nur dann für den Organismus verfügbar gemacht werden, wenn die Verseifung erfolgt ist

* ansonsten hat das Blut zu viele mit Harnsäure beladene Fettflöckchen mitzuführen
* das Fett wird abgelagert, wodurch die Fettleibigkeit und letzten Endes Herzverfettung entsteht
* aber auch Arterienverkalkung, weil bei der Massenwirkung das Blut dickflüssig wird, und sich größere Flöckchen bilden, die dann die freien Gefäßverästelungen verstopfen und so bis zu ihrer Tilgung eine Blutstockung mit folgender Erweiterung und Entartung der Blutgefäße hervorrufen

- bindet, die bei der Säurezerlegung übrig gebliebenen Kohlensäure und gibt sie, in den Lungen angelagert, durch die Wirkung des eingeatmeten Sauerstoff wieder frei
- beseitigt alle Ursachen von Eiterungen
- fehlt Nr. 9, dann ist die Hautschmiere nicht von der Beschaffenheit, die Haut geschmeidig zu halten

* die Haut soll dem Blut bei seiner Reinhaltung behilflich sein
* je mehr das Blut versäuert ist, desto minderwertiger ist das Fett, das der Haut übergeben wird
* da der Organismus bei versäuertem Blut massenhaft, unverbrauchtes Fett ausscheiden möchte, gibt er der Haut nicht nur soviel, wie ihr zukommt, sondern er ist sich seines Helfer wohl bewusst und liefert ab, weil es ja die Aufgabe der Haut ist, bei dem Stoffwechsel durchgreifend mitzuhelfen


Psychische, charakterliche Faktoren, die zu einem hohen Verbrauch führen:

- Welt muss sich nach den eigenen Wünschen richten
- "und bist du nicht willig, so trinke ich ein Alt"
- muss der Welt beweisen, wer man ist
- ist von seinen Vorstellungen eingeschlossen


Mentaler Zusammenhang / Fähigkeit, Ressourcen:

- kann sich schlecht gegen negative Stimmung wehren
- lernen, soviel wie nötig und so wenig wie möglich an Kraft einzusetzen




Das 10. Lebenssalz:

Natrium Sulfuricum D 6 Nr.10 ( schwefelsaures Natron)


Die antlitzdiagnostischen Anzeichen


Grünlich - Gelb :

- mit Distanz ansehen
- sieht aus wie Schwefel
- mit einem dramatischen Krankheitsgeschehen
- giftiges Gelb/ giftiges Grün
- sehr ungesunde Hautfarbe
- vor allen Dingen an den Schläfen und an der Stirn

Grünlich- gelbliche Gesichtsfarbe kann das ganze Gesicht ergreifen

* Gegend der äußeren Augenwinkel
* der Nasenwurzel
* der Ohren
* kann auch nur ein ganz leichter Hauch sein, dann bevorzugt sie die Schläfengegend an den äußeren Augenwinkeln und den senkrechten Streifen vor den Ohren, und schließlich auch den Nasensattel
* schwankt zwischen einem ausgesprochenen Grüngelb bis zum leicht grünlichen Gelb


Entzündliche Röte :

- blau - rot
- an den Wangen und an der Nase
- hat nichts mit einer Entzündung zu tun
- "Säufer-Medaillons"
- flächige Röte
- sieht auch aus, wie eine Erfrierung
- nicht die Äderchen bewerten

Dabei beweist es nur, dass der Stoffwechsel daniederliegt, die ausgedienten Stoffe werden durch das im Blute vorhandene Nr. 10 abgebaut und ausgeschieden. Vornehmlich an der Nasenspitze, aber auch über die Wangen. Es ist Rot mit leicht bläulichem Einschlag, die den Anschein hat, als sei sie lose aufgetragen, während die anderen Röten in der Haut liegen.



Wofür ist Natrium Sulfuricum wichtig?

- entzieht den abzubauenden Stoffen das Wasser und bringt sie zum Zerfall

* den altersschwachen weißen Blutkörperchen wird das Wasser entzogen und so werden sie zum Zerfall und zur Ausscheidung gebr8
* ebenso ist es mit den abbauwürdigen Gewebeteilchen und dem verschlacktem Gewebewasser
* Entgiftung der Schlacken

- bei allen Krankheiten, die darauf zurückzuführen sind, dass die Produkte der Rückschreitenden Zellteilung nicht zur Ausscheidung kommen
- die Nr. 10, wie auch die Nr. 6, wird zu den Aufgaben der Leber benötigt, die der Aufspeicherung und dem Abbau des Zuckers dienen
- Zucker tritt ins Blut, wenn die Fähigkeit der Leber Kohlenhydrate als arteigenen Zucker aufzuspeichern, verringert wird
- die Ausscheidung wird unterstützt, da es Schleimhautzellen und Nerven anregt, überschüssiges Wasser mit den darin enthaltenen Abbaustoffen durch erhöhte Tätigkeit abzuführen
- durch dieselbe Eigenschaft wird die Absonderung des Gallensaftes geregelt und auf die Tätigkeit des Dickdarm eingewirkt



Psychische, charakterliche Faktoren, die zu einem hohen Verbrauch führen:

- Übertriebene Grundsatztreue
- Prinzipienreiterei
- Ablehnungsverhalten gegen alles Neue
- Vernichtungsabsichten bei Veränderungen



Mentaler Zusammenhang / Fähigkeit, Ressourcen:

- wenig Fähigkeit, Festgefahrenes zu lebendigen Einstellungen zu machen
- Lernen: eine einmal gemachte Erfahrung ist noch kein Gesetz
- wenn der Andere anders ist, dann gefährdet das weder ihn noch mich
- Lernen: Ich bin anders und daher lebe ich auf meine Art
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

sdfff

Gast
Das 11.Lebenssalz:

Silicea D12 Nr. 11 (Kieselerde)


Die antlitzdiagnostischen Anzeichen



Glasur-Glanz :

- Hochpolierter Glanz, nicht weg wischbar
- beginnt mit der Nasenspitze
- man kann die Hautbeschaffenheit kaum erkennen
- auch auf der Stirn, Wangen, Mundpartien, nur nicht in den Augenpartien ( Gelatine-Glanz )
- Vorstufe: der satinierte Glanz, die Haut erscheint als besonders Geglättet, dies entdeckt man zuerst an den Schläfen

Puppengesichter, mit einem glasartigen Glanz ( Calcium Phosphoricum ), gibt es auch bei Silicea. Die obere Schicht ist glasig durchscheinend, wie mit einer Glasur überzogen, Es beginnt an der Nasenspitze, von wo aus sie sich über die Wangen und anschließend über das ganze Antlitz verbreitet, manchmal auch an den Ohren. Der Glanz ist immer eine Vorstufe in der geglätteten Haut. Allerdings sollte man ihn immer ernst nehmen, weil sich aus dem Zustand verschiedene Leiden entwickeln können.


Lidhöhlen :

- Blick nach oben, dabei die Augenbrauen nicht hochziehen
- Hohläugigkeit, entsteht auch durch Schlafmangel
- tiefe Falte
- nur auf dem Oberlid, durch den Bindegewebeschwund



Zeigt sich zwischen dem durch die Stirn gebildeten Dach und dem Augapfel ein leerer Raum, so dass das obere Augenlid eine Höhle darstellt, ist das ein Zeichen für einen älteren Siliceamangel, denn der Organismus war nicht mehr in der Lage, dem Altern aus dem Wege zu gehen. Es sind Gruben, die sich durch eine eigenartige Hautfalte des oberen Lides über jedem Augapfel bilden. Dies ist ein äußerst wichtiges antlizdiagnostisches Zeichen.


Krähenfüsse :

- haben nichts mit Mimikfalten zu tun ( Kosmetikindustrie )
- von den äußeren Augenwinkeln ausgehend in der Richtung nach Ohren und Schläfen, je nachdem, ob der Siliceamangel ab oder zu nimmt, nehmen auch die Falten sowohl in ihrer Tiefe, als auch in ihrer Zahl ab oder zu
- bei einem langjährigen Mangel findet man auch Falten vor den Ohren, hervorgerufen durch die erweiterten Gehörgänge
- Stirnfalten, verursacht durch Erschlaffung der Hinterkopfhaut
- Abdrücke wie von einem Krähenfuß
- zerknittert, richtige Furchen
- kommen bei uns in Europa kaum vor, eher in den Ländern der so genannten 3. und 4. Welt

Einbuße an Jugendkraft und vorzeitiges Altern, eine Hauterschlaffung ( Falten ), die man auch neben den Ohren findet. Verjüngung, die keine Operation nötig macht, weil man dem Organismus das gibt, weswegen die Jugendkraft nachgelassen hat.



Wofür ist Silicea wichtig?

Bei Bindegewebsschwäche immer erst das Antlitz befragen !!!!

- Nervenmittel

* gereizte Nerven ( Nr.9 und Nr. 11 )
* Überempfindlichkeit
* Schreckhaftigkeit
* Zerstreutheit
* wichtig für die Funktion der Nervenfäden
* sorgt für die Leitfähigkeit der Nerven

der Siliceamangel der heutigen Zeit liegt an dem vorgeschaltenen Mangel an Natrium Phosphoricum, der die Blutübersäuerung zur Folge hat, durch die hervorgerufene Übersäuerung des Blutes, beschmutzt und belastet mit Fremdstoffen werden auch die Nervenfäden in ihrer Leitfähigkeit beeinträchtigt. Außerdem wird der Bestand an Natrium Phosphoricum dur den allgemein Mangel stark verringert. Zu den erforderlichen Reinigungsarbeiten müssen dauernd Silicea Moleküle geopfert werden

* wird es nicht ergänzt, leiden die Nerven oder das Bindegewebe
* beide Salze arbeiten ineinander, müssen also im Wechsel gegeben werden

- ist die anorganische Grundlage für das Bindegewebe

* das Bindegewebe magert ab
* das vorzeitige Altern
* es gibt lockeres und feste ( Sehnen ) Bindegewebe
* bei beiden Arten gibt die Kieselerde Festigkeit, Widerstandsfähigkeit und Lebensfähigkeit

- wichtiger Bestandteil der Haare
* Vorbeugungsmittel gegen Kahlköpfigkeit bzw. Haarausfall
* wenn es regelmäßig über 1 bis 2 Jahre genommen wird, dann stellt sich neuer Haarwuchs ein, wenn nicht andere Salzmängel die Wiederherstellung hemmen
- das Mittel den Eiter abzustoßen
- drängt einen im Gewebe befindlichen Bluterguss vermittels der Lymphgefäße zurück, weil es den osmotischen Druck regelt
- bei dem Austritt von eiweißhaltigem Wasser in den Hohlräumen, kann Kieselerde neben phosphorsaurem Kalk zur Aufsaugung erforderlich sein
- das Mittel gegen rheumatische Beschwerden, weil es die Harnsäureablagerungen bindet, und in den Lymphgefäßen fortführen lässt, Harnsäurekristalle müssen durch Silicea abgebaut werden
- Silicea reinigt die Mülldeponien, als eine Art Transportmedium




Psychische, charakterliche Faktoren, die zu einem hohen Verbrauch führen:

- um jeden Preis funktionieren
- über alles schwebt der Engel der Harmonie
- Konfliktscheu





Mentaler Zusammenhang / Fähigkeit, Ressourcen:

- oft innerer Zwiespalt. da man allen gerecht werden will
- Lernen: ich bin auch für das Eigene zuständig
- klare Grenzen setzen
- Leben ist die Kunst des Möglichen
- Rasch ein Nervenbündel
- sind immer auf dem Sprung
 
L

Lichtblicke

Gast
lieber Stephan,

danke für diese vielen wertvollen Hinweise - ich bin sicher, so ein umfangreiches Nachlesewerk hilft Suchenden weiter. ich habe Schüssler Salze bisher nicht aktiv verwenden können, weil ich den Milchzucker nicht gut aushielt. doch wer weiß, ob das ewig so bleibt.

ich wünsche dir eine gute Nacht!
 
S

sdfff

Gast
Liebe Lisa,

vielen Dank für deine Worte.

Ich bin ganz bewusst kein Arzt, noch bewusster kein Heilpraktiker, am aller bewusstesten kein Therapeuth, aber, als ich die Antlitzdiagnose Ausbildung in Kemmenau gemacht habe, waren bei uns eigentlich kein Teilnehmer, der oder die nicht irgendeine Allergie , Lebensmittelunverträglichkeit hatte. Selbstverständlich war auch der Milchzucker darunter. Ich kann nur aus der eigenen Erfahrung berichten:

Wir hatten eine Frau im Kurs, die hatte wirklich alles, was an Allergien aufzubieten war. Es war zeitweise so, das wir die immer neuen Einschränkungen nicht mehr hören konnten. Um die Wirksamkeit der Schüsslersalze am eigenen Leib zu erfahren, lutschte jeder von uns am Tag so ca. 500, 600 bis 1000 Pastillen am Tag, so auch diese Frau. Am Ende der ersten 14 tägigen Ausbildung, bat der Ausbildungsleiter, die Frau, einen Apfel zu essen, und legte ihr eine Katze auf ihren Schoss. Diese Frau hat zum ersten Mal in ihrem Leben einen Apfel gegessen, und als ihr Mann, der sie abholen wollte, die Katze auf ihrem Schoss sah, fing auch er, wie wir es schon taten, an zu weinen.

Alles Liebe dir

Stephan
 
L

lakshmi

Gast
lieber stephan.
ich halte auch sehr viel von dieser wissenschaft die du gelernt hast.
ist aber nicht mein ding,heisst es liegt mir nicht,ich habe ein buch darüber,doch ich habs weg gelegt weil ich keinen zugang habe.
und hab nun noch ein buch das mir sehr liegt,mit dem ich gerne arbeite,es heisst schüssler-salze für die seele .

ich freue mich sehr das du alles so ausführlich hier aufgeführt hast.denn es wird ganz sicher für alle die sich dafür intressieren sehr hilfreich sein.
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top