WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

Aufregung

C

carolcn

Gast
Hallo ihr lieben,

also es regt mich total auf Amt Sachen zu machen.

Mein leiblicher Vater ist Ende Oktober verstorben. Und nun komme da Dinge auf mich zu, mit denen ich gar nichts zu tun haben will.
Ich habe meine Vater nie kennen gelernt und wollte das auch nicht, habe ich abgelehnt.

Ich denke es regt mich auf, weil ich es ablehne. Ich bin ja seine Tochter. Naja, da muss ich wohl durch.

Hab das jetzt geschrieben und es ist noch nicht zu Ende. Hab mich immer noch nicht ganz beruhigt.

Wieder ein Thema wo ich hinschauen kann. na:dnk::schulter:

Liebe Grüße, Carolin
 
A

Andrea10

Gast
Liebe Carolin,

Ich fühle mit Dir. Ich komme momentan mit Amtswegen auch noch nicht zu recht. Ich musste heute zum AMS meine Arbeitslosigkeit melden. Ich hinein in das Büro, und erkläre der Dame, dass ich mich nach meinem zweiten Krankenstand wieder arbeitslos melden möchte. Ich habe im Oktober einen Arbeitsversuch gemacht. Das war aber noch zu früh, und so habe ich in der Probezeit das Dienstverhältnis gelöst, mit dem Effekt, dass ich beim AMS-Geld als Strafe eine Stehzeit ausgefasst habe. Jetzt hat mir die Dame erklärt, dass sie ein Protokoll aufnehmen muss, und wie ich in so kurzer Zeit feststellen kann, dass in dieser Firma ein Chaos herrscht. In diesem Augenblick hätte mein Ego am liebsten Purzelbäume geschlagen und los gebrüllt. Ich halte also kurz inne, und erkläre ihr, dass man in einer Buchhaltung sehr schnell lesen kann, ob es passt oder nicht. Im Geiste sende ich Gedanken , Ich vertraue dir, Ich glaube an dich, Ich liebe dich. Dann hat sich die Situation entspannt. Sie wurde plötzlich ruhig und freundlich, und die Stehzeit entfällt auch. Uff, Gott sei Dank!! Nachdem der Termin erledigt war, habe ich erst bemerkt, wie dieser Termin mich gestresst hat. Ich fühlte mich total schwach.I
Wie man mit solchen Terminen umgeht, ist mir auch noch ein Rätsel, aber ich merke wie es immer besser wird. Ich habe immer das Gefühl ausgeliefert zu sein. Ich muss mir einfach angewöhnen vor so einem Termin mein Vertrauen in Gott noch mehr zu stärken. Ich arbeite an dieser Thematik, sollte ich durch neue Verhaltensweisen in Zukunft besser damit umgehen, lasse ich dich gerne davon wissen.

In Liebe

Andrea
 
E

EK

Gast
Liebe Carolin!
Es gibt immer wieder solche "Geschenke". Auch wenn diese manchmal nicht wie Geschenke wirken (sondern wir glaube es ist was schlechtes), sind sie es doch. Grad mit Eltern ist das oft nicht einfach und in dem Fall ist es noch mal schwierig. Du bist eine wunderbare Frau und du hast schon so viele schwierige Aufgaben super toll gemeistert. Ich weiß du wirst auch diese meistern. Alles wird gut.

Ich glaube an dich!
Alles Liebe,
Elisabeth
 
C

carolcn

Gast
:) Danke liebe Elisabeth, :hdku:

jetzt wo der Brief bei der Post ist, bin ich wieder ruhig.

Ja ich weiss auch, es ist eine Hereinforderung. :blum:

Liebe Grüße, Carolin
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top