WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

Astralreisen - die Technik

S

sandra9.6.

Gast
Vibrieren/ Im Schlaf wach aber nicht klar

Hallo an alle,

ich bin in letzter Zeit häufiger aufgewacht und dachte erst, das Bett vibriert total, stellte dann aber fest, dass ich selbst am Vibrieren war. Habe mich im www auf die Suche gemacht und etwas über Astralreisen gefunden, habe auch das Buch "Out of Body" gelesen.
Zwei Fragen:
1. Ist das, was ich fühle, der Schwingungszustand?
Ich habe versucht, durch Affirmationen in diesem Zustand meinen Körper zu verlassen, aber es passiert nichts außer dass das Vibrieren langsam abebbt und ich einfach wach bin.
2. Ich kenne seit Jahren einen Zustand der wohl Schlafparalyse heißt, ich also wach bin ohne wirklich wach zu sein.
Beschrieben wird ja bei Astralreisen, dass man geistig absolut klar, wach ist, dass das Erlebte absolut real ist. In meinem Zustand bin ich wach, weiß um meine Situation, kann aber nichts ändern und komme mir auch nicht richtig klar vor.
Kennt das jemand? Wie kann ich diesen Zustand günstig verändern, im Sinne von mehr Klarheit?
Alle Aufforderungen an mich selbst bleiben in der Situation ohne Erfolg. Oder ist es einfach eine Frage der Ausdauer?
Im Übrigen finde ich den Zustand sehr unerfreulich, kämpfe regelrecht ums Aufwachen, schreie manchmal um Hilfe und stelle mit Entsetzen fest, dass ich nicht wirklich schreie und mich niemand hören kann.

Ich bin gespannt auf Eure Erfahrungen und Antworten!
Herzlichst,

Sandra
 

Weißer Wolf

Administrator
Hallo an alle,

ich bin in letzter Zeit häufiger aufgewacht und dachte erst, das Bett vibriert total, stellte dann aber fest, dass ich selbst am Vibrieren war. Habe mich im www auf die Suche gemacht und etwas über Astralreisen gefunden, habe auch das Buch "Out of Body" gelesen.
Zwei Fragen:
1. Ist das, was ich fühle, der Schwingungszustand?
Ich habe versucht, durch Affirmationen in diesem Zustand meinen Körper zu verlassen, aber es passiert nichts außer dass das Vibrieren langsam abebbt und ich einfach wach bin.
2. Ich kenne seit Jahren einen Zustand der wohl Schlafparalyse heißt, ich also wach bin ohne wirklich wach zu sein.
Beschrieben wird ja bei Astralreisen, dass man geistig absolut klar, wach ist, dass das Erlebte absolut real ist. In meinem Zustand bin ich wach, weiß um meine Situation, kann aber nichts ändern und komme mir auch nicht richtig klar vor.
Kennt das jemand? Wie kann ich diesen Zustand günstig verändern, im Sinne von mehr Klarheit?
Alle Aufforderungen an mich selbst bleiben in der Situation ohne Erfolg. Oder ist es einfach eine Frage der Ausdauer?
Im Übrigen finde ich den Zustand sehr unerfreulich, kämpfe regelrecht ums Aufwachen, schreie manchmal um Hilfe und stelle mit Entsetzen fest, dass ich nicht wirklich schreie und mich niemand hören kann.

Ich bin gespannt auf Eure Erfahrungen und Antworten!
Herzlichst,

Sandra
Hallo liebe Sandra,

ich danke dir für deine Zeilen. Ich habe deinen Thread hierher verschoben, da er genau zu diesem Thema gehört. Ich hoffe, dies ist für dich in Ordnung. Zu deinen Fragen, ja, dies ist der Schwingungszustand. Und auch die von dir in 2. beschriebenen Phänomene sind bekannt. Der Schlüssel liegt in deinem letzten Satz, "das Ich" findet den Zustand unerfreulich, da eine Astralreise einem "kleinen Tod " gleichkommt. Das Ich und seine Bindung an den physischen Leib wehrt sich durch die von dir beschrieben Phänomene.

Was ist zu tun? Einen Weg der Selbstfindung einschlagen, dann geschieht auf diesem Weg die Astralreise ohne "bewusstes wollen" des Ichs.
Tatsächlich ist jener Zustand ein Teil unserer wahren göttlichen Natur .

Umarmung von Herzen,
Alles Liebe,
Matthias
 
S

sandra9.6.

Gast
Hallo Matthias,

danke für Deine schnelle Antwort.

Bin mir noch unsicher wegen Punkt 2:
der Zustand ist von Dumpfheit geprägt. Ich bin zwar wach und erlebe dieses Im-schlafenden-Körper-Gefangensein, aber mein normales Tagesbewusstsein ist ganz anders, klarer, realer. Wenn ich im Astralreisebewusstsein wäre müsste mir doch alles absolut real vorkommen, oder?
Unerfreulich finde ich den Zustand, weil ich so hilflos bin, so bewegungsunfähig, gefangen, alleine und unfähig, mich mitzuteilen.
Im Grunde auch unfähig, richtig über die Situation zu reflektieren.
Hilft da nur geduldig ausharren in dem Wissen, dass ich irgendwann einfach aufwachen werde? Ich habe mich nämlich auch schon angeschrien "Wach auf!", aber ohne Erfolg- jedenfalls nicht sofort.

Deine Antwort hat mich jedoch beflügelt! Dass dies tatsächlich zumindest Ansätze von bewussten Astralreisen sind finde ich umwerfend. Ich freue mich auf die weitere Entwicklung und hoffe auf zunehmende Klarheit dabei.

Herzlichst,
Sandra
 

Weißer Wolf

Administrator
Hallo liebe Sandra,

das "ich" ist ziemlich trickreich und gleichzeitig der Saboteur bei der Astralprojektion. Innere Ruhe und Geduld ist der Schlüssel um hier weiterzukommen. Ja, der Zustand bringt "die" Klarheit, die die Klarheit im Wachzustand (der eigentlich die Illusion ist) bei weitem übertrifft.

Umarmung von Herzen,
Alles Liebe,
Matthias
 
L

lea

Gast
Hallo zusammen,

ich wollte mich mal erkundigen, was denn die genaue Erklärung für Astralreisen ist? Irgendwie hab ich das noch nicht ganz begriffen *sorry*. Ist das ein Traum , in dem man sich frei bewegen kann? Oder ist das die Realität , in der sich der Geist frei bewegen kann?

Bedanke mich schon im Voraus für die Antworten auf meine Frage!

Liebe Grüsse
Lea
 
T

tomydirk

Gast
Grüss euch ihr lieben.

Lieber Matthias,ich fass mich kurz,das schreiben liegt mir irgendwie nicht.
Ein sich anhaltender sogenannter tinnitus auf beiden Ohren über Monate hinweg
und auf dem rechtem Ohr stärker wahrnembar als auf dem linken,in der Konzentration
auf diesen(Ton) sogar stärker hörbar.Was könnte dies sein????
Ich mein, angefangen hat dies mit der Erforschung des Ausserkörperlichen,vorher hatte ich diese
Wahrnehmung nicht.
Lese weiterhin die Monroe und Buhlmann Bücher und zumindestens steht im ersten Buch von Monroe
-(Der Mann mit den zwei Leben)kurz etwas drinne über einen anhaltenden zischenden Ton,das dieses
normal wäre und wohl zum Prozess gehöre.Wie sieht du das?
Übrigens im zweiten Buch von Monroe und dem Abenteuer zwischen AA und BB,einfach umwerfend.
Frag mich immer wieder ob Robert Monroe es nun wusste das er oder sie AA ist oder nicht.
Fall es aber im dritten Buch steht (Über die Schwelle des Irdischen hinaus)bitte keine Antwort in Hinblick
auf AA,den das Buch hab ich noch nicht gelesen.Jetzt wollte ich mich kurz fassen und wieder so lang.
Ist einfach zu spannend das Thema.

Viel Licht und Liebe euch allen,Hallo

tomydirk
 

Weißer Wolf

Administrator
Grüss euch ihr lieben.

Lieber Matthias,ich fass mich kurz,das schreiben liegt mir irgendwie nicht.
Ein sich anhaltender sogenannter tinnitus auf beiden Ohren über Monate hinweg
und auf dem rechtem Ohr stärker wahrnembar als auf dem linken,in der Konzentration
auf diesen(Ton) sogar stärker hörbar.Was könnte dies sein????
Ich mein, angefangen hat dies mit der Erforschung des Ausserkörperlichen,vorher hatte ich diese
Wahrnehmung nicht.
Lese weiterhin die Monroe und Buhlmann Bücher und zumindestens steht im ersten Buch von Monroe
-(Der Mann mit den zwei Leben)kurz etwas drinne über einen anhaltenden zischenden Ton,das dieses
normal wäre und wohl zum Prozess gehöre.Wie sieht du das?
Übrigens im zweiten Buch von Monroe und dem Abenteuer zwischen AA und BB,einfach umwerfend.
Frag mich immer wieder ob Robert Monroe es nun wusste das er oder sie AA ist oder nicht.
Fall es aber im dritten Buch steht (Über die Schwelle des Irdischen hinaus)bitte keine Antwort in Hinblick
auf AA,den das Buch hab ich noch nicht gelesen.Jetzt wollte ich mich kurz fassen und wieder so lang.
Ist einfach zu spannend das Thema.

Viel Licht und Liebe euch allen,Hallo

tomydirk
Hallo lieber Tomydirk,

ich danke dir von Herzen für deine Zeilen. Der Ton, den du hörst kenne ich, begleitet mich dieser doch schon länger und ist mal stärker und mal schwächer. Wenn wir von der "normalen" Tinnitus Theorie und psychologischen Ursachen weg gehen und es von der Astralreisen Seite her betrachten kann ich dir das folgende sagen: bei einer eingeleiteten Astralreise beginnt das eigene energetische Feld zu rotieren. Man spricht hier auch von der "Merkaba" Rotation. Diese Rotation verursacht jenen Ton, aus diesem Grund verändert sich auch die wahrgenommene Frequenz.
Dieser Ton ist ebenso Teil des Schwingungszustandes und kann sehr laut werden.
Von daher ist dies völlig normal... :)

Umarmung von Herzen,
Alles Liebe,
Matthias
 
T

tomydirk

Gast
Hallo Matthias

Dank dir,hab auch schon ein bis dreimal versucht mich im Bett intensiv drauf zu konzentrieren um zu sehen was passiert.Da ich
meistens( meine ich ) eine unterschiedliche Tonstärke wahrnehme(nicht synchron) bei beiden Ohren,hatte ich versucht, ihn
durch endspannung und Konzentration zu synchronisieren(linke und rechte Hirnhälfte).Aber wie so oft ist noch zuviel Wut im
Körper und man schweift sehr schnell vom eigentlichen tun ab.Aber eins weiss ich,der Tag ist da wo ich es schaffen werde.
Nur zur Zeit (im hier und jetzt) spielen die Emotionen Achterbahn und der Geist (das Ich) muss noch zu oft in sich kehren und los lassen.
Irgendwo versuche ich andere Mitmenschen zu erwecken,meistens über Dinge wie den 5.Biologischen Naturgesetzten von Dr.Hamer,das Geldsystem,
Die Kriegs und Terrrorlügen,ja sogar zu mehr Einheit.Doch merke ich das es mir mehr schaden zufügt als das man es prüft.Wenn meine Mitmenschen
schon an sowas nicht intressiert sind,wie soll man da den Geist erst für Orbs ,Astralreisen,Brüdern und Schwestern von anderen Planeten sowie das ,,Eins sein mit allem
was ist,,öffnen.Loss lassen so schwer es sein mag.

Viel Licht und Liebe euch allen.

Tomydirk
 

Weißer Wolf

Administrator
Hallo Matthias

Dank dir,hab auch schon ein bis dreimal versucht mich im Bett intensiv drauf zu konzentrieren um zu sehen was passiert.Da ich
meistens( meine ich ) eine unterschiedliche Tonstärke wahrnehme(nicht synchron) bei beiden Ohren,hatte ich versucht, ihn
durch endspannung und Konzentration zu synchronisieren(linke und rechte Hirnhälfte).Aber wie so oft ist noch zuviel Wut im
Körper und man schweift sehr schnell vom eigentlichen tun ab.Aber eins weiss ich,der Tag ist da wo ich es schaffen werde.
Nur zur Zeit (im hier und jetzt) spielen die Emotionen Achterbahn und der Geist (das Ich) muss noch zu oft in sich kehren und los lassen.
Irgendwo versuche ich andere Mitmenschen zu erwecken,meistens über Dinge wie den 5.Biologischen Naturgesetzten von Dr.Hamer,das Geldsystem,
Die Kriegs und Terrrorlügen,ja sogar zu mehr Einheit.Doch merke ich das es mir mehr schaden zufügt als das man es prüft.Wenn meine Mitmenschen
schon an sowas nicht intressiert sind,wie soll man da den Geist erst für Orbs,Astralreisen,Brüdern und Schwestern von anderen Planeten sowie das ,,Eins sein mit allem
was ist,,öffnen.Loss lassen so schwer es sein mag.

Viel Licht und Liebe euch allen.

Tomydirk
Hallo lieber Tomydirk,

wie kann ich doch deine Gefühle nachvollziehen, viele von uns hier kennen dieses Dilemma. Hier ein Tipp:

Es gibt also einen Teil in dir, der "reformieren" möchte.
Erkenne, dass dies nur ein Teil des Ichs ist - nicht deine wahre Natur sein kann.
Denn die wahre Natur ist auch jener Terror, die Orbs, die Lügen, die Erleuchtung .

Der wertende Teil in dir ist es, der die Schmerzen verursacht.
Dies bist jedoch nicht du - nicht deine wahre Natur.

So lasse diesen Teil ziehen in den unendlichen Weiten des Stroms, der du bist und sich Schöpfer und Schöpfung nennt.

Umarmung von Herzen,
Alles Liebe,
Matthias
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top