WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  

Achtung und Toleranz für Religionen

Weißer Wolf

Administrator
Ihr Lieben,

Es gibt 108 Aspekte Gottes in unterschiedlichsten Sprachen, jedoch mit einer Bedeutung. Die vielen Religionen sind letztendlich die unterschiedlichen Pfade auf den einen Berg, mit einer Spitze. Wer kann ohne Gott dabei zu schmälern behaupten, sein Glaube sei der einzig richtige? So entwickelt Achtung, Toleranz, Liebe und Hingabe für alle Namen Gottes, denn Gott ist auch die Vielfalt.

Hier entstand in der Zwischenzeit ein sehr schöner Thread darüber: Link entfernt

Umarmung von Herzen,

Matthias
 
Zuletzt bearbeitet:
E

EK

Gast
Lieber Matthias!
Grad gestern haben wir beim Familienessen wieder darüber diskutiert. Es ist im Grunde so einfach und doch so schwierig. Eine Person in der Familie ist da sehr extrem - für sie ist nur ihre Glaubensgemeinschaft die einzig wahre und richtige. Das ist manchmal echt anstrengend, weil sie uns Zwangsbekehren :aegs: bzw. Zwangsbeglücken:aegs: will. Pffffffffffff:rolleyes:;)!
Wünsch euch einen schönen Tag und eine schöne kurze Arbeitswoche:BS:!
 
L

Lotus Heart

Gast
Es gibt 108 Namen Gottes in unterschiedlichsten Sprachen, jedoch mit einer Bedeutung.
Ihr lieben Forumianer,
schon so oft habe ich mir gedacht, ich würde gerne alle 108 Namen Gottes kennen. Anlässlich Matthias' Posting habe ich heute im Netz nach einer Art "Liste" gesucht und bin fündig geworden:
108 Names of Bhagavan Sri Sathya Sai Baba
Leider ist die Übersetzung nur in Englisch, aber zumindest sind alle 108 Namen angegeben. :LS:

Hier noch ein paar Zitate, die ich zum Thema passend sehr schön finde und die ich auf der Seite der Sathya Sai-Organisation gefunden habe:

"Praktiziere zu jeder Zeit und unter allen Umständen mit Liebe und Hingabe die Wiederholung des Namen des Herren. Dieser Name ist der Donnerschlag, der Berge der Sünde zu Staub werden läßt. Er ist das unfehlbare Heilmittel für die furchtbare Krankheit der Täuschung. Er führt dich zur Befreiung von der Bindung an Geburt und Tod und gibt dir die ewige, nie endende Glückseligkeit.


Deshalb rate Ich dir, löse die Frage nach deiner Wirklichkeit durch die geistige Disziplin der Namenswiederholung"
-Sathya Sai Baba -
Quelle: Die Wiederholung des Namen Gottes - Namasmarana, ein Weg für alle


Für Namasmarana, das sich-unaufhörlich-in-Erinnerung-rufen des Namen des Herren, kannst du - ebenso wie bei der mündlichen, gedanklichen oder schriftlichen Wiederholung des Namen Gottes - soviel Namen nehmen, wie du möchtest, aber für Dhyana, Meditation, sollte nur der Name, den du bei der Einweihung erhalten hast, benutzt werden; denke dran. Wechsle diesen geheiligten Namen nicht; wandle dich selbst durch andauerndes Sehnen und Bemühen und schreite voran.
Quelle: Sathya Sai Baba - Antworten


Welchen Namen soll man wählen ?
Rama, Krishna, Jesus, Allah sind Namen des vielgesichtigen Einen. Wenn du dich einem Aspekt zuwendest, so werden deshalb die anderen nicht vernachlässigt oder verleugnet. Wenn der Gotthingegebene in den Ozean der Glückseligkeit taucht, die der eine Name mit seiner Form gewährt, sinkt er in denselben Ozean der Glückseligkeit des Einen, der die Fülle ist. Die Wasser dieses Ozeans sind nicht getrennt durch Linien, die dieses oder jenes Gottesgebiet begrenzen. Tauche ein, wo immer du willst - du tauchst immer in dieselbe Glückseligkeit.
Ausschnitt aus: Die Wiederholung des Namen Gottes - Namasmarana, ein Weg für alle


HERZlichst
Gabi
 
S

SW

Gast
Liebe Gabi,
wir haben zu Hause ein Büchlein (ich glaub vom Kasturi?), da sind alle Namen drinnen - auf Deutsch! Kannst ja mal angucken!
Alle Liebe dir, Sabine:BS:
 
L

Lotus Heart

Gast
Gefunden

Ihr Lieben,
ich habe nun auch die deutsche Übersetzung hier Neue Seite 1 gefunden und sie mit der indischen Bezeichnung zusammengefasst:

1. Om Sri Bhagavan Sathya Sai Babaya Namaha,
der unsere göttlicheMutter und unser göttlicher Vater ist.
2. Om Sri Sai Sathya Swarupaya Namaha,
der die Verkörperung der Wahrheit ist.
3. Om Sri Sai Sathya Dharma Parayanaya Namaha,
der darin vertieft ist, Wahrheit und Rechtschaffenheit zu verkünden.
4. Om Sri Sai Varadaya Namaha,
dem Wohltäter.
5. Om Sri Sai Satpurushaya Namaha,
der das ewige Wesen ist.
6. Om Sri Sai Sathya Gunatmane Namaha,
der die Wahrheit als Eigenschaft besitzt.
7. Om Sri Sai Sadhu Vardhanaya Namaha,
dem Förderer der Tugend in guten Menschen.
8. Om Sri Sai Sadhu Jana Poshanaya Namaha,
dem Beschützer und Erhalter guter Menschen.
9. Om Sri Sai Sarvajnaya Namaha,
dem Allwissenden.
10. Om Sri Sai Sarva Jana Priyaya Namaha,
den alle Menschen lieben.
11. Om Sri Sai Sarva Shakti Murthaye Namaha,
der die Verkörperung aller Kräfte ist.
12. Om Sri Sai Sarveshaya Namaha,
welcher der Herr aller ist.
13. Om Sri Sai Sarva Sangha Parithyagine Namaha,
der alle Bindungen aufgegeben hat.
14. Om Sri Sai Sarva Antharyamine Namaha,
dem allem Innewohnenden.
15. Om Sri Sai Mahimatmane Namaha,
der eine herrliche Seele ist.
16. Om Sri Sai Maheshwara Swarupaya Namaha,
der die Verkörperung von Shiva ist.
17. Om Sri Sai Parthi Gramodhbhavaya Namaha,
der im Dorf Puttaparthi geboren wurde.
18. Om Sri Sai Parthi Kshetra Nivasine Namaha,
der im heiligen Puttaparthi wohnt.
19. Om Sri Sai Yashakaya Shirdi Vasine Namaha,
dessen Ruhm dem seiner vorigen Form als Bewohner von Shirdi gleicht.
20. Om Sri Sai Jodi Adipalli Somapaya Namaha,
der Jodi Aadipalli ist.
21. Om Sri Sai Bharadwaja Rishi Gothraya Namaha,
welcher der geistigen Gemeinschaft des Weisen Bharadwaja angehört.
22. Om Sri Sai Bhaktavatsalaya Namaha,
der liebevoll zu den Gottergebenen ist.
23. Om Sri Sai Apantaratmane Namaha,
welcher der innere göttliche Geist im Menschen ist.
24. Om Sri Sai Avatara Murthaye Namaha,
der Persönlichkeit aller Gottes-Inkarnationen.
25. Om Sri Sai Sarvabhaya Nivarine Namaha,
der alle Furcht verhindert.
26. Om Sri Sai Apastamba Sutraya Namaha,
welcher der Schule des Apasthamba angehört.
27. Om Sri Sai Abhaya Pradaya Namaha,
dem Spender der Freiheit von Furcht.
28. Om Sri Sai Ratnakara Vamshodbhavaya Namaha,
der in der Familie der Ratnaakara geboren wurde.
29. Om Sri Sai Shirdi Sai Abheda Shaktyavataraya Namaha,
dessen Herrlichkeit der des Shirdi Sai Baba gleicht.
30. Om Sri Sai Shankaraya Namaha,
dem Gewährer von Glück und Wohlstand.
31. Om Sri Sai Shirdi Sai Murthaye Namaha,
der Wiederverkörperung von Shirdi Sai Baba.
32. Om Sri Sai Dwarakamayi Vasine Namaha,
dem Bewohner von Dwaarakaamayi in Shirdi.
33. Om Sri Sai Chitravati Thata Puttaparthi Viharine Namaha,
der lustig an den Ufern des Flusses Chithravati bei Puttaparthi gespielt hat.
34. Om Sri Sai Shakti Pradaya Namaha,
der Energie spendet.
35. Om Sri Sai Sharanagata Tranaya Namaha,
dem Erlöser derjenigen, die sich ihm ergeben.
36. Om Sri Sai Anandaya Namaha,
dem Seligen.
37. Om Sri Sai Ananda Daya Namaha,
der Seligkeit spendet.
38. Om Sri Sai Artha Trana Parayanaya Namaha,
der immer damit beschäftigt ist, die Unglücklichen zu retten.
39. Om Sri Sai Anatha Nathaya Namaha,
dem Beschützer der Hilflosen.
40. Om Sri Sai Asahaya Sahaya Namaha,
der Zuflucht derer, die keine Zuflucht haben.
41. Om Sri Sai Loka Bandhavaya Namaha,
welcher der Welt Gutes wünscht.
42. Om Sri Sai Loka Raksha Parayanaya Namaha,
der die besten Interessen der Welt wahrt.
43. Om Sri Sai Loka Nathaya Namaha,
dem Herrn der Welt.
44. Om Sri Sai Dinajana Poshanaya Namaha,
dem Beschützer der Armen.
45. Om Sri Sai Murthi Traya Swarupaya Namaha,
der Verkörperung der göttlichen Dreieinigkeit.
46. Om Sri Sai Mukti Pradaya Namaha,
dem Erlöser, dem Geber der Befreiung.
47. Om Sri Sai Kalusha Viduraya Namaha,
dem Fehlerlosen.
48. Om Sri Sai Karuna Karaya Namaha,
dem Allbarmherzigen.
49. Om Sri Sai Sarva Adharaya Namaha,
welcher der Helfer aller Menschen ist.
50. Om Sri Sai Sarva Hridvasine Namaha,
der im Herzen allen Seins wohnt.
51. Om Sri Sai Punya Phala Pradaya Namaha,
dem Spender der Früchte aller Verdienste.
52. Om Sri Sai Sarva Papa Kshaya Karaya Namaha,
dem Vernichter aller Sünde.
53. Om Sri Sai Sarva Roga Nivarine Namaha,
der alle Krankheiten heilt.
54. Om Sri Sai Sarva Badha Haraya Namaha,
der alle Arten von Schmerzen vernichtet.
55. Om Sri Sai Ananta Nuta Kartrine Namaha,
dem ewig gepriesenen Schöpfer.
56. Om Sri Sai Adi Purushaya Namaha,
dem allerersten Sein.
57. Om Sri Sai Adi Shaktaye Namaha,
der Urenergie.
58. Om Sri Sai Aparupa Shaktine Namaha,
der einzigartige Kräfte hat.
59. Om Sri Sai Avyakta Rupine Namaha,
dem Unmanifestierten.
60. Om Sri Sai Kama Krodha Dwamsine Namaha,
dem Vernichter von Wünschen und Zorn.
61. Om Sri Sai Kana Kambara Dharine Namaha,
der 'goldene' Gewänder trägt.
62. Om Sri Sai Adbhuta Charyaya Namaha,
dessen Taten in Staunen versetzen.
63. Om Sri Sai Apad Bandavaya Namaha,
dem Erretter in Katastrophen.
64. Om Sri Sai Prematmane Namaha,
der wahren Form der Liebe/der die Liebe in Person ist.
65. Om Sri Sai Prema Murthaye Namaha,
der Verkörperung der Liebe.
66. Om Sri Sai Prema Pradaya Namaha,
der Liebe gewährt.
67. Om Sri Sai Priyaya Namaha,
der von allen geliebt wird.
68. Om Sri Sai Bhakta Priyaya Namaha,
dem Geliebten der Gottergebenen.
69. Om Sri Sai Bhakta Mandaraya Namaha,
dem Himmel der Gottergebenen.
70. Om Sri Sai Bhaktajana Hridaya Viharaya Namaha,
der heiter im Herzen der Gottergebenen spielt.
71. Om Sri Sai Bhaktajana Hridaya Layaya Namaha,
dessen Wohnung das Herz eines Gottergebenen ist.
72. Om Sri Sai Bhakta Paradinaya Namaha,
der die Gottergebenen erlöst.
73. Om Sri Sai Bhakti Jnana Pradipaya Namaha,
der den Funken der Hingabe und Weisheit entzündet.
74. Om Sri Sai Bhakti Jnana Pradaya Namaha,
dem Spender der Gottergebenheit und Weisheit.
75. Om Sri Sai Sujnana Marga Darshakaya Namaha,
der den Pfad zum rechten Wissen zeigt.
76. Om Sri Sai Jnana Swarupaya Namaha,
der Verkörperung der höchsten Wahrheit.
77. Om Sri Sai Gita Bodhakaya Namaha,
dem Lehrer der Bhagavadgita.
78. Om Sri Sai Jnana Siddhidaya Namaha,
dem Gewährer der Erlangung der höchsten Wahrheit.
79. Om Sri Sai Sundara Rupaya Namaha,
der eine liebreizende Form hat.
80. Om Sri Sai Punya Purushaya Namaha,
der Verkörperung der Lauterkeit.
81. Om Sri Sai Phala Pradaya Namaha,
dem Geber der Folgen unserer Taten/Karma.
82. Om Sri Sai Purushottamaya Namaha,
der das höchste Wesen ist/das universelle Sein.
83. Om Sri Sai Purana Purushaya Namaha,
der das älteste höchste Wesen ist.
84. Om Sri Sai Atitaya Namaha,
der alles übertrifft.
85. Om Sri Sai Kalatitaya Namaha,
der jenseits der Zeitbegrenzung ist.
86. Om Sri Sai Siddhi Rupaya Namaha,
der die Verkörperung aller übermenschlichen Fähigkeiten (Siddhis) ist.
87. Om Sri Sai Siddha Shankalpaya Namaha,
dessen Wille sofort wirksam wird.
88. Om Sri Sai Arogya Pradaya Namaha,
dem Gewährer von Gesundheit.
89. Om Sri Sai Anna Vastra Daya Namaha,
dem Geber von Nahrung und Kleidung.
90. Om Sri Sai Samsara Dukha Kshayakaraya Namaha,
der die Leiden, die durch das irdische Dasein hervorgerufen werden, vernichtet.
91. Om Sri Sai Sarvabhishta Pradaya Namaha,
dem Geber aller wünschenswerten Dinge.
92. Om Sri Sai Kalyana Gunaya Namaha,
der mit ausgezeichneten Eigenschaften ausgerüstet ist.
93. Om Sri Sai Karma Dhwamsine Namaha,
dem Zerstörer der bindenden Kraft der Taten/der Karma neutralisiert.
94. Om Sri Sai Sadhu Manasa Shobhitaya Namaha,
der den mit guten Qualitäten erfüllten Sinn erleuchtet.
95. Om Sri Sai Sarva Mata Sammataya Namaha,
der alle Religionen akzeptiert.
96. Om Sri Sai Sadhu Manasa Parishodhakaya Namaha,
der den Geist der Gottsucher reinigt.
97. Om Sri Sai Sadhakanugraha Vata Vriksha Pratishthapakaya Namaha,
der den Banyan-Baum als Gabe für diejenigen, die auf dem geistigen Pfad sind, gepflanzt hat.
98. Om Sri Sai Sakala Samshaya Haraya Namaha,
dem Vernichter aller Zweifel.
99. Om Sri Sai Sakala Tatva Bodhakaya Namaha,
dem Lehrer aller Wahrheiten.
100. Om Sri Sai Yogishwaraya Namaha,
dem Lehrer aller Yogis.
101. Om Sri Sai Yogindra Vanditaya Namaha,
der von den Yoga-Meistern geehrt wird.
102. Om Sri Sai Sarva Mangalakaraya Namaha,
der alles Glück und allen Wohlstand verursacht.
103. Om Sri Sai Sarva Siddhi Pradaya Namaha,
der alle Fertigkeiten und Fähigkeiten gewährt.
104. Om Sri Sai Apan Nivarine Namaha,
dem Verhinderer von Unannehmlichkeiten.
105. Om Sri Sai Arthi Haraya Namaha,
dem Vernichter von seelischen und körperlichen Schmerzen.
106. Om Sri Sai Shanta Murtaye Namaha,
der Verkörperung des Friedens.
107. Om Sri Sai Sulabha Prasannaya Namaha,
der leicht zu erfreuen ist.
108. Om Sri Sai Sri Bhagavan Sathya Sai Babaya Namaha,
der unsere göttlicheMutter und unser göttlicher Vater ist.

Dabei ist mir aufgefallen, dass die Bezeichnungen "Jesus, Krishna, Allah, Buddha, Mohammed, Rama" etc. nicht vorkommen.
Man kann diese aber genauso rezitieren wie die zahlreichen hier aufgeführten Namen Babas.

HERZlichst
Gabi
 

Weißer Wolf

Administrator
Ihr Lieben,

zuerst einmal habe ich erst jetzt gesehen, dass ich mich gar nicht für die Arbeit von Gabi bedankt habe :) Danke, liebe Gabi...

Gestern sagte Baba das Folgende dazu:

" [FONT=&quot]Wenn es wünschenswert ist den Wohlstand der Nation zu fördern, dann muß jeder von euch in seinem Inneren alle spirituellen Quellen, sammeln. Das bedeutet, dass alle spirituellen Neigungen, Überzeugungen und Triebe, die jetzt zaghaft und ausschweifend sind, vereint und verstärkt werden müssen. Als ein Teil von Religionen mögen viele Überzeugungen und Kulte existieren, so viele, wie ein Baum Äste hat. Ihr sollte sie nicht als Unrecht verdammen und kein Zweig sollte gegen einen anderen kämpfen oder sie sollen nicht in Konkurrenz gegeneinander antreten. Erkennt die Wahrheit in dem Sprichwort: “Ekam Sath; Vipraah Bahudhaa Vadanthi” – Nur das Eine existiert und die Weisen beschreiben es auf verschiedene Art und Weise."

[/FONT]
[FONT=&quot]Umarmung von Herzen,
Matthias[/FONT][FONT=&quot]
[/FONT]
 
L

LICHTY

Gast
Was sind schon Namen...

Das Thema beinhaltet für mich genau das was der Geist immer braucht: Einen Namen.

Doch was sind Namen wenn man den EINEN in sich trägt, fühlt und lebt? Ich bin. Du bist. Wir sind.

Das schreibe ich jetzt mal so dazu weil zuviele viele Namen dermassen verehren und wie Elisabeth 3 schreibt dadurch *Druck* ausgeübt wird.
 

Weißer Wolf

Administrator
Das Thema beinhaltet für mich genau das was der Geist immer braucht: Einen Namen.

Doch was sind Namen wenn man den EINEN in sich trägt, fühlt und lebt? Ich bin. Du bist. Wir sind.

Das schreibe ich jetzt mal so dazu weil zuviele viele Namen dermassen verehren und wie Elisabeth 3 schreibt dadurch *Druck* ausgeübt wird.
Liebe Lichty,

hast du das Anfangsposting gelesen?
Ihr Lieben,

Es gibt 108 Namen Gottes in unterschiedlichsten Sprachen, jedoch mit einer Bedeutung. Die vielen Religionen sind letztendlich die unterschiedlichen Pfade auf den einen Berg, mit einer Spitze. Wer kann ohne Gott dabei zu schmälern behaupten, sein Glaube sei der einzig richtige? So entwickelt Achtung, Toleranz, Liebe und Hingabe für alle Namen Gottes, denn Gott ist auch die Vielfalt.

Umarmung von Herzen,

Matthias
Es ging um die Toleranz gegenüber allen Glaubensrichtungen, nicht um viele Namen zu lernen...
Du beziehst dich auf "Druck" den Elisabeth3 deswegen empfunden hat? Wo liest du das? Sie schrieb über ihre Familie und deren Reaktion...

von Herzen alles Liebe,
Matthias
 
L

LICHTY

Gast
Vielfalt

Richtig Matthias, Lehrer unter sich, ich musste schmunzeln…
Gott ist auch die Vielfalt und so vielfältig waren dazu auch die Beiträge und Meinungen.
Ich habe somit genau das angeführt:
Achtung, Toleranz und Liebe ohne einen Hinweis auf irgendeinen Namen denn Gott ist Vielfalt –also IN UNS.

Du Matthias, ich wusste das Du so antwortest weil es um Toleranz geht.
Meine Aussage war schon gut durchdacht denn ich möchte mich hier gerne mit Liebe und
vor allem mit der Hingabe zu Euerer tollen Einrichtung einbringen.
Zu Elisabeths Posting – lese mal: Zwangsbekehren – das ist durchaus ein Druck der auf ihre Familie ausgeübt wird. Dies sollte ebenfalls der Hinweis auf Dein Eingangsthema sein:
…sein Glaube sei der richtige…. Also hat sie schon diese Erfahrungen gut beschrieben.
Ich gebe das was ich geben kann, Liebe - und umarme Dich Matthias jeztzt besonders herzlich.

 
S

SW

Gast
:confused:...ääähhhh....:confused:....tschuldigung, liebe Lichty, aber hab ich da irgendetwas versäumt, überlesen oder sonst was - ich komm da ehrlich nicht ganz mit:confused:. Könntest du das alles bitte klarer schreiben, was du meinst (nicht die Sätze an und für sich, auch wenn ich selbst denen schwer zu folgen vermag, sondern deine Botschaft dahinter).
Irritierte Grüsse, Sabine:BS:
 
L

LICHTY

Gast
Die Botschaft


HUHU Sabine –
Eingangsthema der Botschaft von Matthias:
ACHTUNG und TOLERANZ für Religonen –

FAZIT – es gibt 108 Namen Gottes….soweit dann die Postings zu den Namen.
Beitrag von Lotus Heart, sie ging auf die Namen ein.
–Matthias schreibt dann zu meinem Beitrag – nicht um viele Namen zu lernen – KONFUS für mich!

Weiter:
Aus dem Bericht: Wer kann ohne Gott dabei zu schmälern behaupten, sein Glaube sei der einzig richtige?
Da kam der Beitrag von Elisabeth die auf den Glauben einging, mit ihrem Beitrag aus der Familie.
Verständlich für mich.

Matthias Antwort im Zitat von Baba – der letzte Satz:
Nur das Eine existiert und die Weisen beschreiben es auf verschiedene Art und Weise."

Nun, daraufhin habe ich meinen Beitrag eingebracht, den wiederhole ich keinesfalls denn ich habe das, was Baba ausgesagt hat nur wiederholt, mit Hinweisen auf alle Postings hier.

Für mich war es da logisch, das Matthias meines hervorgeholt hat,weil er weitergegeben hat um anzuregen.

Ich bin doch hier um ebenfalls all das aufzuzeigen – wo beginnt Toleranz? Im Namen?
IN welchem Namen? Achtung vor Euren Gefühlen – oder im Namen? Hingabe bei dem was ich tue oder im Namen? Liebe zu dem was ich hier tue oder im Namen?

So schlage ich vor das jeder für sich seine Entscheidung hier hat – geht es um SEINEN NAMEN und das was damit verbunden steht oder um das, was es für uns aussagt.

Ich habe KEINEN NAMEN für die LIEBE ich fühle sie und ich gebe sie weiter – sie ist für mich ACHTUNG, TOLERANZ und HINGABE – wie ich beschrieb, so das ich mich gerne mit einzubringen.
ich hoffe nun kannst DU das besser nachvollziehen.
Auch für Dich eine herzliche Umarmung
 
S

SW

Gast
Liebe Lichty,
danke für deine Ausführungen und dass du dir die Zeit hierfür genommen hast:dnk:!
Das Fazit von Matthias Postings waren nicht die 108 Namen, sondern der Ausgangspunkt. Gott mag viele Namen haben, für jeden einen anderen - für dich heißt es Liebe (siehe: "64. Om Sri Sai Prematmane Namaha,
der wahren Form der Liebe/der die Liebe in Person ist.
65. Om Sri Sai Prema Murthaye Namaha,
der Verkörperung der Liebe.
66. Om Sri Sai Prema Pradaya Namaha,
der Liebe gewährt.
67. Om Sri Sai Priyaya Namaha,
der von allen geliebt wird.
68. Om Sri Sai Bhakta Priyaya Namaha,
dem Geliebten der Gottergebenen
.")
Aber es ist egal, welchen Namen ich ihm gebe, er hat immer EINE Bedeutung. Und dieses Fazit nahm Matthias, um zu ermahnen Achtung, Toleranz und Hingabe zu allen Namen (=alle Wege, = alle Religionen) zu entwickeln, da Gott die Vielfalt ist (= Gott ist alles - die Liebe, die Achtung, die Toleranz, die Hingabe, ja selbst die Wut , der Hass, die Zerstörung, etc....)
Korai Peter Stemmann hat so ein tolles Buch geschrieben: "Die 108 Perlen der Mala: Die Weisheiten der buddhistischen Gebetskette" er schreibt darin jeder der 108 Perlen der Mala eine Eigenschaft zu, die es zu bewältigen, integrieren, auch zu überwinden gilt. Eine wundervolle Idee und auch Anleitung, um sein Ego zu beackern, aufzulösen und das Göttliche Selbst leben lassen zu können. Und genau das zeigt uns jeder Name, den wir Gott, dem Göttlichen geben, zuschreiben - unser Ziel. Dass dieses Ziel nicht durch das alleinigeAussprechen des Namens getan ist, ist klar. Ist ja mit der Liebe auch so. Klingt schön, aber spürbar wird sie nur, wenn sie gefühlt wird, gelebt wird. Genau dies ist auch Sinn und Zweck der "108 Namen" (die übrigens immer varieren, insofern ist Gabi´s Aufzählung, die sie gefunden hat, nur eine Variante - aber wie Matthiasoben sagte: Gott ist die Vielfalt).
Ja, natürlich streiten sich "gläubige" Menschen um den "richtigen" Namen und wahre Glaubenskriege entstanden und entstehen daraus. Aber dies geschieht nur deshalb, weil Gott nicht als Alles erfahren und auch gelebt wird.
Natürlich ist Gott die Liebe, und zwar die bedingungslose Liebe , und diese beinhaltet all die anderen Eigenschaften. Und so kann einem Suchenden eine dieser Eigenschaften, ein "Name", ein Weg zu dieser bedingungslosen Liebe sein. Und da ist jeder Weg gut oder richtig.
Liebe Lichty, du magst keinen Namen für die Liebe haben und doch benennst du sie - du nennst sie Liebe und beschreibst sie mit Achtung, Toleranz und Hingabe. Auch dies sind Namen. Namen für Gefühle, die gelebt werden. Nichts anderes machen die Anderen, mache ich, macht Matthias oder diejenigen, die sich von mir aus einen der 108 Namen der Mala wählen. Die Suche nach der Beschreibung des Unbeschreiblichen, dass nur erklärt werden kann durch das Gelebt werden dessen.
Vielleicht meinen wir nur das Gleiche und reden aneinander vorbei, weil wir die Worte/Namen des Anderen nicht verstehen?:rolleyes:
Liebe Grüsse und einen sonnigen tag dir, Sabine:BS:
 
E

EK

Gast
Hallo ihr Lieben!
Danke für eure Postings. Bei uns am Tisch sitzen viele verschiedene Menschen, sie alle tragen verschiedene Namen und wie auch wir unterschiedliche Namen tragen, so unterschiedlich sind auch die Namen die wir für Gott haben. Wir nennen ihn Baba, Jesus, Maria, geliebter Vater - geliebteMutter, Gott, Allah, Buddha, Krishna, Ganesha, Jehova, Manitu.... All diese Namen bezeichnen ein und das selbe - die bedingungslose Liebe.
Wenn ich jedoch meinem Vater sagen würde er "muss" zu Baba beten würde er dies nicht tun können, da dies nicht seins ist. Er könnte schlicht und ergreifend nichts damit anfangen. Er hat ein anderes Bild von Gott. Wir alle in der Familie haben unterschiedliche Bilder von Gott - und doch ist es das gleiche und gleich-gültig. Ich spüre und weiß dies.

Ich respektiere und toleriere die Bilder von Gott die meine Familie hat. Ich habe meine eigenen Bilder. Gott ist vielfältig und er gibt jeden die Möglichkeit sein eigenes Bild von ihm zu haben. Richtig oder falsch gibt es nicht!

Bei manchen Glaubensgemeinschaften wie bei den Zeugen Jehovas gehört das Bekehren einfach dazu. Die Mitglieder werden angehalten andere Menschen von ihrem Glauben zu überzeugen - auch gut. Wenn dies jedoch manchmal beim Mittagessen zu radikal und zu intensiv passiert, ist es mir einfach zu viel -das geht dann oft über das normale Maß der Diskussion hinaus- und ich fühle mich zwangsbeglückt. Denn wer kann ohne Gott dabei zu schmälern behaupten, sein Glaube sei der einzig richtige? (Zitat Matthias:BS:)

Liebe Lichty! Hier sind wir nun bei dem Punkt angelangt wo es für mich um Toleranz geht. Es geht mir nicht um die Namen - es könnte noch viel mehr geben - auch gut. Es geht darum den Namen, den der/die andere gewält hat zu respektieren und zu tolerieren. Ich möchte daher auch gerne, dass der / die Name(n) die ich für mich gewält habe auch respektiert und toleriert werden. So einfach....

Liebe Sabine, lieber Matthias!
Ich danke euch für eure Postings.:DH

P.S. Liebe Gabi! Danke für die 108 Namen Gottes! Voll interessant!:BS:

Ich wünsch euch allen einen wunderbaren Samstag!:LS:
 
L

LICHTY

Gast
Ja

Aus ganzem Herzen DANKE an Dich Sabine, Du hast Dir ebenfalls die Zeit genommen um das ganze aufzuschlüssen, einfach KLASSE geschrieben und daher für mich auch wesentlich besser zu verstehen.


˙·٠•●♥
Jo, wie Du schon schreibst ist es so, das wir das Gleiche meinen und aneinander vorbei geschrieben haben. So wie Du, war ich auch irritiert warum nun ausgerechnet auf meinen

Beitrag so eingegangen wurde wo ich doch alles in einem zusammenfassen wollte.

Meine Gefühle bei Deinem Posting, liebe Elisabeth, waren trauriger Natur - denn gerade Dein Beitrag beinhaltete für mich das Thema – da Du ja aus der Familie geschrieben hast wo eine Person Euch Zwangsbekehren –beglücken wollte. Der Punkt Toleranz spiegelt sich hier wieder, doch Du hast das irgendwie auf Dich gemünzt.

Im kleinen Kreis fängt es somit an, genauso vielfältig wie hier die Meinungen ausgetauscht wuden, bei dem eben sowohl die Namen und Gefühle mit eine Rolle gespielt haben.

Ich bin genauso gläubig wie Ihr, habe genauso meine Worte wie Ihr und durch dieses Thema, den damit verbundenen Austausch, hat Matthias viel bewegt –
besonders das Zitat von Baba mit den Schlusssätzen:

** Ihr solltet sie nicht als Unrecht verdammen und kein Zweig sollte gegen einen anderen kämpfen oder sie sollen nicht in Konkurrenz gegeneinander antreten. Erkennt die Wahrheit in dem Sprichwort: “Ekam Sath; Vipraah Bahudhaa Vadanthi” – Nur das Eine existiert und die Weisen beschreiben es auf verschiedene Art und Weise." **

Passte ja nun hervorragend wie WIR hier mit dem Thema umgegangen sind.
 
S

SW

Gast
Liebe Lichty,
vielen Dank für dene Zeilen!
So wie Du, war ich auch irritiert warum nun ausgerechnet auf meinen
Beitrag so eingegangen wurde wo ich doch alles in einem zusammenfassen wollte.
Darüber war ich keineswegs irritiert; ich konnte deine Zeilen nicht verstehen, nicht warum Matthias wie auch immer auf dein Posting reagiert hatte. Du drückst dich oftmals (zumindest für mich is es halt so, also meine subjektive Wahrnehmung) sehr vage aus, als ob du Angst vor der Klarheit hättest. Da tu ich mir dann schwer, weil ich raten muss, was den Kopf anbelangt, allerdings vom Herzen eine sehr klare Botschaft bekomme (das benötigt bekanntlich auch nicht die richtig aneinandergreihten Worte, da es eben anders liest). Also, wenn es nach mir geht, dann dürfen Fragen und Kritik an mich, bzw. uns, ruhig sehr klar formuliert werden, das ist mir sogar nur recht. Auf klare Fragen oder Kritik kann ich klar antworten, auf Andeutungen antworte ich in der Zwischenzeit überhaupt nicht mehr. Warum auch? Wenn jemand eine Frage stellt, kann ich eine Antwort geben; auf keine Frage logischer Weise nicht.
Ich hab mich im Fim "Avatar" über einen - zugegeben sehr derben - Ausspruch amüsiert: " Die pissen auf uns und haben nicht einmal die Höflichkeit (oder war´s Anstand?) uns das als Regen zu verkaufen!" Bei aller Derbheit der Worte kommt doch etwas durch: der Mensch möchte für dumm verkauft werden, wenn er schon mit etwas Unliebsamen konfrontiert wird. Also, ich für mich weiß lieber, dass das eben Pi.... ist, die mir jemand grad servieren möchte - da weiß ich wenigstens woran ich bin und derjenige ist ehrlich. Ich kann Regen und Pi... ganz gut auseinander halten, auch wenn beides schön glitzern kann im Sonnenschein....
So, jetzt hab ich mich aber glatt verzettelt in meiner Antwort, upps!
Draussen ist gerade schönster Sonnenschein:smmr::LS:, kein Regen weit und breit (und auch sonst nix:blum:) - also nichts wie raus in dieMutter Natur , der Garten ruft!!!
Schönen Samstag Nachmittag euch allen, liebe Grüsse, Sabine:BS:
 
L

LICHTY

Gast
Klarheit

Liebe Sabine!

Du hast mich gefragt und ich habe geantwortet.
Hattest Du jetzt mit Deinem Bericht hier noch eine Frage oder was wolltest Du mir mitteilen? :confused:
Diesmal habe ich Deine Botschaft nicht verstanden.
Das geschriebene Wort und seine Auswirkungen, es kann Gefühle erzeugen, hat man keinen Abstand zu einer dargestellten Meinung.
Es kommt bei mir jetzt so an, als würdest Du meinen das ich Matthias an den Karren p… wollte.

Irgendwo schrieb ich – das ich Euere Einrichtung, die Idee mit dem Forum ganz toll finde, das Ihr somit vielen Menschen helft und ich mich gerne mit einbringe.
Von daher konnte ich mir das jetzt auch widerrum nicht vorstellen.

Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das,
was andere verstehen.
Allzu oft wird auch ins Geschriebene viel zu viel reingedacht oder es wird zur Wortklauberei.
Ein anderer Mensch liest z.B. denselben Satz wie Du und sieht darin vielleicht einen anderen Sinn.
Manchmal kommt es auch auf die Tagesform des Lesenden an – ist er gehetzt? Hat er Zeit? Welche Stimmung hat er gerade selber? :hzsm:

Stehen wir uns gegenüber, ja dann ist alles einfacher, da haben wir Gestiken, Mimiken doch so bleiben uns hier die Smilies. Hiermit beende ich hoffentlich ein HICK-HACK, von dem ich immer noch nicht begreife warum das überhaupt entstanden ist.:hdku:
 

Weißer Wolf

Administrator
Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das,
was andere verstehen.
Allzu oft wird auch ins Geschriebene viel zu viel reingedacht oder es wird zur Wortklauberei.
(...)
Hiermit beende ich hoffentlich ein HICK-HACK, von dem ich immer noch nicht begreife warum das überhaupt entstanden ist.:hdku:
Liebe Lichty,

ich habe den Thread durchgelesen und sehe, wie du auf zwei Zeilen von mir - mehr waren es nicht - reagierst. Ich machte doch nur darauf aufmerksam, dass es nicht um die Namen ging und - wie Elisabeth3 nun auch selbst geschrieben hatte - nicht um den Druck resultierend aus Namen... War dies so schlimm?
Nicht mehr und nicht weniger habe ich geschrieben. Du fühlst dich deswegen angegriffen? Bezeichnest mein Schreiben als konfus:confused:? Dies ist doch deine Interpretation meiner Zeilen.
Es tut mir leid, dass ich mich in zwei Zeilen offensichtlich nicht klar genug ausgedrückt habe. Hick Hack sehe ich hier nicht, wohl aber, dass es offensichtlich dramatisch für dich scheint, wenn man nachfragt. Denn auch Sabines Antwort hat nur richtig gestellt, was sie meinte:

Sabine schrieb:

Liebe Lichty,
vielen Dank für deine Zeilen!
So wie Du, war ich auch irritiert warum nun ausgerechnet auf meinen
Beitrag so eingegangen wurde wo ich doch alles in einem zusammenfassen wollte.

Darüber war ich keineswegs irritiert; ich konnte deine Zeilen nicht verstehen, nicht warum Matthias wie auch immer auf dein Posting reagiert hatte.


Wie jedem hier im Forum - so wie dir auch - steht es auch uns frei zu antworten, wenn etwas im Raum steht. Als Moderator bin ich froh, Antworten dieser Art sehr selten schreiben zu müssen. So sehe ich es wie du, dass ich einfach nur dankbar bin, dass die Wortklauberei nun hoffentlich ein Ende hat.

Und nun zurück zum eigentlichen Thema:

  • Achtung und Toleranz für Religionen

von Herzen alles Liebe,
Matthias
 
Zuletzt bearbeitet:

Weißer Wolf

Administrator
Hallo ihr Lieben,

heute sagte Baba zu diesem Thema:

"Derjenige, der das Prinzip des Selbst, das alles belebt, verinnerlicht, kann niemals die Religion anderer verurteilen, egal wessen. Er wird sich niemals auf irgendeinen religiösen Zwist oder Konflikt einlassen. Er wird niemals in einem leichtfertigen oder herabwürdigenden Ton über den Glauben anderer sprechen. Er wird niemals versuchen den Glauben anderer zu verwirren oder zu verachten. Nur der Unwissende ohne spirituelle Übung, derjenige, der von der Tiefe der Wahrheit nichts weiß, wird sich auf die Verurteilung des Glaubens anderer einlassen. Es ist für den Menschen sehr unvorteilhaft einen religiösen Konflikt auszulösen, oder zu ihm zu ermutigen. Es ist nicht vorteilhaft für den Menschen die Rituale und Zeremonien, durch die andere Gott anbeten, lächerlich zu machen und die religiöse Ausführung der Religion anderer als Aberglaube einzustufen. Denn jeder einzelne Mensch hat für sich die Ausführung der von ihm ausgesuchten Religion akzeptiert und hält an ihr fest, weil sie Glückseligkeit (ananda) bringt!"

Umarmung von Herzen,
Alles Liebe,
Matthias
 

Weißer Wolf

Administrator
Hallo ihr Lieben,

vor ein paar Tagen sagte Baba zu dieser Thematik:

"Es gibt nur das Eine und es wird durch die Gelehrten auf vielfältige Art und Weise beschrieben. Dasselbe wird von verschiedenen Personen auf verschiedene Art und Weise, entsprechend der Sichtweise und der Stufe der Intelligenz und des Bewußtseins, gesehen und erfahren. Verschieden Personen beschreiben Dasselbe auf verschiedene Art und Weise. Wie kann jemand sagen, daß diese Personen es so nicht machen dürfen? Oder das, was sie beschreiben, nicht richtig ist? Niemand hat das Recht etwas herabzusetzen, oder abzustreiten. Nur diejenigen, die danach streben über das Hier und Jetzt hinauszuwachsen, und sich über das transzendente Prinzip des Göttlichen bewußt werden, verdienen es wahre Devotees genannt zu werden. Es gibt keine Rechtfertigung das diejenigen, die es genießen andere Menschen zu verletzen, Devotees genannt werden."

Umarmung von Herzen,
Alles Liebe,
Matthias
 

Weißer Wolf

Administrator
Hallo ihr Lieben,

zu dieser Thematik passend erhielten wir aus Indien den heutigen Gedanken zum Tag, der sich mit dem Islam befasst:

"“Allaho Akbar; La Illah Ill Allah.” Diese heilige Formel besagt, dass Gott der hoechste Herrscher ist, Er der unangefochtene Herrscher und unuebertroffene Gebieter der Schoepfung ist. Er allein ist es wert verehrt zu werden. In der Bhagavad Gita sagt Krishna:” Es gibt nichts Hoeheres als Mich” und der Koran verkuendet dasselbe. Auch der Islam und Hinduismus verkuenden diese Botschaft. Der Heilige Koran ermahnt diejenigen, die Gott folgen, Selbstvertrauen zu erlangen und alle Buerden auf Gott zu legen. Man muss vorbehaltlosen Glauben an die Macht Gottes haben und diese Macht mit jedem Atemzug erkennen, um ein bedeutungsvolles Leben zu fuehren. Um die eigene Rechtschaffenheit in Gottes Palast (durbar) augenscheinlich zu machen wenn das Ende naht, muss man den geraden Weg, den Gott dargelegt hat, bis zum Ende folgen. Der Heilige Koran ist die Richtschnur bis zum Ende. Diese Richtschnur muss verehrt und beachtet werden, bis auf den letzten Buchstaben. Das ist die spirituelle Anweisung, die von den Glaeubigen des Islams beachtet wird."
- Baba

Umarmung von Herzen,
Alles Liebe,
Matthias
 
WIR SIND ÜBERSIEDELT!Gemäß der DSGVO/Datensparsamkeit wurden alle Benutzerkonten (Email Adressen etc.) permanent gelöscht. Dieses Forum ist ein Archiv bzw. inaktiv. Bitte besuche unser neues Forum auf Gesundheit für Körper und Seele!  
Top